Logout

Pflegefachfrau / Pflegefachmann mit dem Schwerpunkt der pädiatrischen Versorgung (Kinderkrankenpflege / Jugendlichenpflege) oder psychiatrischen Versorgung

Faszinierend. Krisensicher. Ein Beruf mit vielen Perspektiven.

Möchten Sie Ihren beruflichen Schwerpunkt auf die Pflege von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen legen? Haben Sie Interesse künftig in den modernen Kinderkliniken unseres Unternehmens zu arbeiten? Die Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann befähigt Sie Menschen aller Altersstufen zu pflegen. Sie können den Schwerpunkt „pädiatrische Versorgung“ wählen und erhalten eine vertiefte Ausbildung in der Pflege von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Sie haben auch die Möglichkeit Ihren Schwerpunkt in der psychiatrischen Versorgung in unseren psychiatrischen und psychosomatischen Fachabteilungen zu wählen und dort Jugendliche zu vorsorgen.

Ausbildung

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau / Pflegefachmann mit dem Schwerpunkt der pädiatrischen Versorgung dauert drei Jahre. Im Rahmen der Ausbildung besuchen Sie 2100 Std. Unterricht in Blockform. Zwischen den Theoriephasen werden Sie auf Stationen in unseren Kinderkliniken und Krankenhäusern in praktischer Pflege von Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ausgebildet (2500 Std.). Sie werden zusätzlich praktische Ausbildungseinsätze in der ambulanten Pflege und in Fachkliniken für Psychiatrie absolvieren. Im Rahmen der Ausbildung absolvieren Sie auch 80-120 Std. Nachtdienst.

Im Unterricht erwerben Sie die Wissensgrundlagen, die Sie zu einer professionellen Pflege von Menschen aller Altersstufen befähigen. Die Fächer Pflege- und Gesundheitswissenschaften, Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre mit Pädiatrie, Pharmakologie, Sozialkunde, Psychologie, Recht, Deutsch und Kommunikation u.s.w. werden themenzentriert in Lernfeldern angeboten.

Während der praktischen Ausbildungseinsätze erlernen Sie die Umsetzung des Pflegeprozesses durch die Ermittlung des Pflegebedarfs von Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsener, sowie die Planung, die Umsetzung und die Überprüfung der durchgeführten Pflege. Die Teams der Stationen und qualifizierte Praxisanleiter*innen leiten Sie an, und zeigen Ihnen, wie Sie kleine und große Patienten kompetent pflegen und Eltern und Bezugspersonen einbeziehen.

Die Lehrerinnen und Lehrer der Berufsfachschule begleitet Sie durch die Ausbildung. Sie besuchen Sie auch im Praxiseinsatzort.

Berufsabschlüsse in Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege haben Bestandsschutz. 2019 begonnene Ausbildungen werden regulär zu Ende geführt.

Zeugnisse, Zwischenprüfung und Abschlussprüfung

Nach dem ersten Ausbildungshalbjahr und nach jedem Ausbildungsjahr erhalten Sie ein Zeugnis. Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt. Die Ergebnisse der Zwischenprüfung dienen Ihrer Information zum eigenen Leistungsstand. Nach der Zwischenprüfung erhalten Sie ein Beratungsgespräch, in dem das dritte Ausbildungsjahr und Ihre Lernziele besprochen und abgestimmt werden. Sie verbringen ihren Vertiefungseinsatz im dritten Ausbildungsjahr in einer unserer Kinderkliniken. Sie erhalten gezielte Unterstützung, um Sie auf die Abschlussprüfung vorzubereiten.

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil. Diese Prüfungen finden in den letzten drei Monaten der Ausbildung statt. Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung erhalten Sie eine Urkunde, und damit das Recht, die Berufsbezeichnung "Pflegefachmann“ oder „Pflegefachfrau“ zu führen. In Ihrer Urkunde ist ihr gewählter Ausbildungsschwerpunkt „pädiatrische Versorgung“ vermerkt. Ihr Berufsabschluss wird in allen EU-Staaten anerkannt.

Persönliche Ausbildungsförderung

Ihr Ausbildungserfolg ist uns wichtig. Daher erhalten Sie während Ihrer Ausbildung eine zusätzliche Förderung durch die Ausbildungscoaches unserer Akademie. Mit Trainings, Teambildungsmaßnahmen, Lerncoaching und persönlicher Beratung werden Sie während ihrer Ausbildung unterstützt damit Sie Ihre Ziele erreichen. Auch durch die Förderung sprachlicher Kompetenzen helfen wir Ihnen auf Ihrem Weg durch die Ausbildung.

Karriereperspektiven

Der Berufsabschluss Pflegefachfrau / Pflegefachmann ist ein international anerkannter, krisensicherer und faszinierender Beruf. Sie können national und international in allen Einrichtungen arbeiten, in denen qualifiziertes Pflegefachpersonal eingestellt wird (z.B. Krankenhäusern, Kinderkliniken, Rehabilitationskliniken, psychiatrischen Fachkliniken, Hauskrankenpflege, stationäre Altenhilfe, Privatpflege, Krankenversicherungen, Ämtern etc.).

Sie können nach Abschluss der Ausbildung eine berufsbegleitende Fachweiterbildung besuchen und sich weiterqualifizieren zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann für Neonatologische Intensiv- und Anästhesiepflege, oder mit dem Schwerpunkt Onkologie, Rehabilitation, Nephrologie, Operationsdienst, Endoskopie, Psychiatrie etc. Sie können sich auch weiter qualifizieren zur Leitung einer Station oder eines Bereichs, zur Hygienefachkraft, zur Heimleitung oder zur Praxisanleiter*in.

Nach dem Berufsabschluss und dem Nachweis einer dreijährigen Berufstätigkeit erwerben Sie die Möglichkeit ein Studium zu absolvieren, - auch ohne Fachhochschulreife. Bereits erworbene Kompetenzen werden angerechnet.

Mit dem Bachelor-Pflegestudiengang qualifizieren Sie sich zur „Pflegefachfrau / Pflegefachmann B.Sc.Pflegewissenschaft“ für die praktische Pflege. Pflegemanagementstudiengänge bilden Sie aus für Leitungsaufgaben im Pflegebereich. Pflegepädagogikstudiengänge bereiten Sie auf die Arbeit an Schulen und in Fort- und Weiterbildungseinrichtungen vor. Mit einem Abschluss in Pflegewissenschaft können Sie auch in der Forschung arbeiten.

In Master-Pflegestudiengängen erwerben Sie fundierte Kompetenzen um als Advanced Nurse Practicioner zu arbeiten. Mit dieser Qualifikation sind Sie befähigt im Rahmen der erweiterten Pflegepraxis eigenverantwortlich heilkundliche Aufgaben der Pflege auszuführen.

Nach einer Promotion im Fachbereich Pflege können Sie an einer Hochschule oder Universität lehren und forschen.

Wichtige Informationen für Sie

Im Überblick: der Bereich Pflegeausbildung und Pflege-Studium