Darmtrakt, Bauchwand. Speisenaufbereitung in Teamarbeit

Damit aus der Kartoffel oder dem Steak Verwertbares für den menschlichen Stoffwechsel wird, muss der Verdauungstrakt das zugeführte Material in zahlreichen Schritten zersetzen und anschließend in den Kreislauf einspeisen. Eine ganz individuell zusammengesetzte Mikrobenflora im Darm übernimmt dabei einen wichtigen Teil dieses Prozesses. Nur wenn das System Mensch-Darmflora gut aufeinander abgestimmt ist, bleibt der ganze Organismus störungsfrei.

Lebenswichtige Grenze

Gelangen fremde Erreger in den Verdauungstrakt oder kommt es durch andere Umstände zu Entzündungen oder gar Tumoren, ist ein schnelles Eingreifen notwendig, damit sich der lokale Störfall nicht auf den gesamten Körper ausbreitet. Wenn die Grenze zwischen sterilem Blutkreislauf und lebendigem Darminhalt nicht mehr dicht ist, entstehen schnell lebensgefährliche Infektionen.

In gut ausgestatteten Kliniken sollten zeitnah erstellte Untersuchungsergebnisse im Ernstfall von Ärzt*innen verschiedener Fachrichtungen interpretiert werden können.

Die beste Therapie? Wird heutzutage für jeden Patient*in maßgeschneidert.

Bei Beschwerden im Bereich des unteren Verdauungssystems müssen Sie sich auf umfassende medizinische Expertise verlassen können. An den Standorten der München Klinik stehen große Abteilungen mit Spezialisierungen aller Fachrichtungen der inneren Medizin bereit. So bieten etwa die Abdominal-Zentren ("Bauchzentren", lat. abdomen ‚Bauch') in Neuperlach und Bogenhausen eine interdisziplinäre Betreuung an, die genau auf das persönliche Leiden zugeschnitten ist. 

Darm- und Bauchwanderkrankungen im Überblick