Präzise Diagnose- & Therapieverfahren

In unserer kardiologischen Klinik behandeln wir das gesamte Spektrum an Herz-Kreislauf-Erkrankungen – von Herzrhythmusstörungen über Arteriosklerose bis hin zu Notfällen wie dem Herzinfarkt.

Da in Notfällen jede Minute zählt, ist unsere Klinik 24h lang besetzt, an 365 Tagen im Jahr. Als Haus der Maximalversorgungsstufe und akademisches Lehrkrankenhaus der TU München arbeiten wir eng vernetzt mit allen Fachkliniken am Standort Bogenhausen.

Umfassende Versorgung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen – rund um die Uhr

Immer mehr Patienten vertrauen sich unseren Ärztinnen und Ärzten an. Mit fast 6.000 Fällen im Jahr ist unsere Klinik neben der LMU und dem Deutschen Herzzentrum eines der größten kardiologischen Zentren in München.

Eingriffe am Herzen erfordern ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl und fachlicher Expertise. Die Erfahrung unserer Kardiologen sowie die Anwendung und Weiterentwicklung neuer Behandlungstechniken begründen unseren ausgezeichneten Ruf, der weit über Deutschland hinausgeht.

Wir haben in unserer Klinik direkten Zugriff auf alle modernen Diagnose- und Operationstechniken. So ist es uns möglich, schonende Eingriffe durchführen zu können.

Fast alle Erkrankungen können wir inzwischen minimal-invasiv operieren.

Wenn möglich, wenden unsere Ärzte bei Eingriffen am Herzen minimal-invasive Techniken, auch Schlüssellochtechniken genannt, an, die für unsere Patienten sehr schonend sind.

Größere Hautschnitte können so vermieden werden, die Schmerzen nach dem Eingriff sind deutlich geringer und der Aufenthalt im Krankenhaus verkürzt sich. 

Besondere Schwerpunkte der kardiologischen Klinik

Weitere Schwerpunkte der kardiologischen Klinik in Bogenhausen

  • Angina pectoris
  • Arteriosklerose
  • AV- Blockierungen (atrioventrikuläre Überleitungsstörungen)
  • AV-Knoten-Reentry-Tachykardie (AVNRT)
  • Bluthochdruck (arterielle Hypertonie)
  • Brugada-Syndrom
  • Herzmuskelentzündung (Myokarditis)
  • Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien)
  • Herzneurose (Herzangst, funktionelle kardiovaskuläre Störung)
  • Herzrasen
  • Hypertensive Krise
  • Ionenkanalerkrankungen
  • Kammertachykardien / ventrikuläre Tachykardien
  • Koronare Herzerkrankung (KHK)
  • Long QT Syndrom
  • Lungenembolie
  • Lungenödem
  • Niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • Palpitationen
  • Plötzlicher Herztod im Erwachsenenalter (sudden cardiac death, SCD)
  • Supraventrikuläre Tachykardien
  • Supraventrikuläre und ventrikuläre Extrasystolie
  • Vorhofflattern
  • WPW-Syndrom

Diagnostik mit allen nicht-invasiven Untersuchungstechniken

Nur mit dem Einsatz verschiedenster Verfahren lassen sich alle Herzerkrankungen genau erkennen. Eine Diagnose erstellen wir daher aus den Ergebnissen unserer Untersuchungen, aus Ihrer gesamten Krankengeschichte und aus Ihren akuten Beschwerden. So ist es uns möglich Ihnen eine individuelle Therapie zu empfehlen. 

  • Ruhe-EKG
  • Langzeit-EKG-Untersuchung über 24 Stunden bis 7 Tage inklusive extrapoliertem 12-Kanal-Langzeit-EKG und Analyse der Herzfrequenzvariabilität
  • Langzeit-Blutdruckuntersuchung über 24 Stunden
  • Externe Eventrekorder (1-Kanal-EKG zur Aufzeichnung von symptomatischen Herzrhythmusstörungen: Diese Leistung kann auch ambulant erbracht werden über bis zu vier Wochen)
  • Transthorakale Herzultraschalluntersuchung („Herz-Echo“)
  • Transösophageale Herzultraschalluntersuchung („Schluck-Echo“)
  • Fahrradergometeruntersuchung
  • Stressechokardiographie
  • Abfrage und Programmierung von Herzschrittmachern und internen Defibrillatoren (ICD/CRT)
  • Kipptischuntersuchungen zur Abklärung von Synkopen
  • In Zusammenarbeit mit der Radiologie (Chefarzt Prof. Dr. med. Helmberger) verfügt die Kardiologie über eine ausgewiesene Kompetenz in Sachen der kardialen Bildgebung (Kardio-MRT und Kardio-CT)

In einigen Fällen ist zusätzlich zu diesen nicht-invasiven Untersuchungsverfahren auch eine Abklärung mittels Herzkatheter notwendig.

Mensch bleiben, mit eigenen Bedürfnissen, trotz Krankheit und Krankenhaus

Was auch wichtig ist: sich als Mensch mit seinen eigenen Bedürfnissen wahrgenommen fühlen. In unserer Klinik sollen Patientinnen und Patienten neben erstklassiger Medizin auch eine möglichst individuelle Betreuung und Fürsorge durch Ärzte und Pflegekräfte erfahren.

Die Klinik legt großen Wert darauf, auf individuelle Wünsche und Sorgen eingehen zu können. Daher besprechen unsere Herz-Spezialisten mit Ihnen jeden Behandlungsschritt, wägen Chancen und Risiken ab und entwickeln in Absprache mit Ihnen den Behandlungsplan.

Für Ihre Anliegen (Fragen, Anmeldung, Termine, usw.) stehen wir gerne zur Verfügung

Telefonische Kontaktaufnahme

Sie erreichen uns telefonisch während der  Bürozeiten,
im Normalfall werktags 8:00 - 16:30 Uhr.

Sekretariat, Privatambulanz: (089) 9270-2071
Herzkatheterlabor: (089) 9270-2234
Herzklappeninterventionen: (089) 9270-2770
Herzrhythmusstörungen: (089) 9270-2694
Schrittmacher, Defibrillator: (089) 9270-2252

Online-Kontakt für alle Anliegen

Zur Entlastung unserer Sekretariate (und außerhalb der Bürozeiten) nutzen Sie bitte auch unseren Online-Fragebogen.

Unser E-Mail Formular hilft uns schnell den richtigen Ansprechpartner auszuwählen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

BITTE HIER KLICKEN UND NACHRICHT AN UNS SENDEN

Unsere kardiologische Klinik: Medizin, Mitarbeiter, Kontakte