München Klinik Bogenhausen
Neuigkeit
02.05.201711:23 Uhr

Schluckstörungen - einmalige Therapie in München

Dauerhafte Behebung der Achalasie durch innovative Technik

Die München Klinik Bogenhausen setzt als erste Klinik in München seit Jahresbeginn die innovative „perorale endoskopische Myotomie“, kurz POEM ein, um eine chronische Funktionsstörung der Speiseröhre (Achalasie) dauerhaft zu beheben. Bisherige Verfahren sind risikoreicher oder müssen regelmäßig wiederholt werden. Wird nicht behandelt, droht Speiseröhrenkrebs.

Keine Narben, keine Schmerzen

Bei der POEM sind keine Schnitte von außen erforderlich und den Patienten bleiben Schmerzen und Narben erspart. Ein weiterer Vorteil: Mit diesem Verfahren wird das Zusammenkrampfen des Schließmuskels dauerhaft behoben, schmerzfreies Schlucken ist wieder möglich – ein klarer Vorteil gegenüber der Ballondehnung, die bisher als Standard galt, jedoch meist in regelmäßigen Abständen wiederholt werden musste.

Neuigkeit
18.04.2020

Mobiler CT-Container angeliefert

Die Bundeswehr unterstützt im Kampf gegen das Coronavirus mit einem mobilen CT-Container für eine zeitnahe Diagnostik.

mehr
Neuigkeit
17.04.2020

Mediziner entwickeln zusätzliche Schutzausrüstung

Zusätzlicher Schutz vor infektiösen Krankheiten wie COVID-19 mit neuem Protektionssystem.

mehr

Alle aktuellen Nachrichten in der München Klinik Bogenhausen

Wir berichten über Neuigkeiten, über interessante Themen und zeigen Ihnen die Bilder dazu aus unserer Klinik.

Zum Newsarchiv der München Klinik Bogenhausen