Neuigkeit
01.03.201916:00 Uhr

Weltweit einzigartig

Flying Interventionalists: Wenn Ärzte zu Patienten fliegen

Vor einem Jahr startete das Projekt der Flying Interventionalists. Die Idee war, dass Ärzte mit dem Helikopter zu Patienten mit schweren Schlaganfällen fliegen. Denn bis dato wurden sie in ein großes Zentrum verlegt, was im Schnitt ca. 166 Minuten dauerte. Zu lang, fand Dr. Gordian Huber, Neurologe an der München Klinik Harlaching. Denn jede Minute, die bis zum lebensrettenden Eingriff gespart wird, bedeutet für den Patienten ein geringeres Risiko für bleibende Schäden.

Fast zwei Stunden schneller

Das Pilotprojekt wurde von Schlaganfall-Experten der München Klinik Harlaching initiiert und wird in enger Kooperation mit dem Klinikum Rechts der Isar durchgeführt. Projektleiter Dr. Gordian Huber rechnete mit einer Zeitersparnis von rund 100 Minuten für die Patienten. Tatsächlich übertreffen die ersten Auswertungen die Erwartungen - die fliegenden Ärzte sind im Schnitt sogar 110 Minuten schneller.

Während der Pilotphase wird die Patientenversorgung im wöchentlichen Wechsel durchgeführt, um vergleichen zu können, welche Methode schneller ist. Das heißt, in einer Woche werden die Patienten, die eine Thrombektomie benötigen, in eine Stroke Unit mit spezialisierten Neuroradiologen verlegt. In der anderen Woche fliegen die Neuroradiologen direkt zum Patienten. Von der Diagnose bis zum Kathetereingriff brauchen die fliegenden Ärzte nur 56 Minuten, im Gegensatz zu den 166 Minuten, die im Verlegungsverfahren benötigt werden. Durch den Zeitvorteil können gerade schwer Betroffenen das Leben gerettet und schwerwiegende Behinderungen erspart werden. Außerdem ermöglicht die neue Methode den Patienten eine ganzheitlich wohnortnahe Behandlung.

Das Projekt läuft insgesamt drei Jahre und wird von den bayerischen Krankenkassen finanziert. Dann soll entschieden werden, ob die fliegenden Ärzte die Regelversorgung der Zukunft für Schlaganfallpatienten sind.

Münchner G'schichte

Je länger es dauert, bis die Ursache beseitigt ist, desto mehr Gehirnzellen sterben. Im Schnitt jede Minute 1,9 Millionen Nervenzellen. Bei einem Schlaganfall ist daher nur eins wichtig: time is brain.  

Spezialeinheit der Lüfte
Klinik für Neurologie

Neurologisches Kompetenzzentrum im Süden Münchens.

Klinik für Neurologie in Harlaching
INFO: Schlaganfall

Ein Schlaganfall ist ein medizinischer Notfall. Typisch sind Lähmungen, Sprach- und Sprechstörugnen.

Schlaganfall erkennen & behandeln
Neuigkeit
17.07.2019

Proud of our Pride

Begehrt wie nie war unser Stand auf dem Christopher Street Day.

mehr
Neuigkeit
16.07.2019

Innovationspartnerschaft mit Siemens Healthineers

mehr