Logout

Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Meldung
02.06.202212:33 Uhr

Richtfest für die neue München Klinik Harlaching: Endlich wieder feiern!

Daseinsvorsorge und hochmoderne Medizin und Pflege unter einem Dach

München 02. Juni 2022. Der Gebäudekörper der neuen München Klinik Harlaching ist bereits deutlich zu erkennen: Das Richtfest in luftiger Höhe auf der 300qm großen, künftigen Außenterrasse der Palliativstation im 4. OG bot rund 100 geladenen Gästen aus Politik, Nachbar*innen, Mitarbeitenden und Spender*innen Ausblick über München bis in die Alpen. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Oberbürgermeister Dieter Reiter überbrachten Grußworte. Der Polier rezitierte seinen Richtspruch und gemeinsam mit Vertreter*innen aus der Klinik übten sie sich abschließend im Nagel einschlagen in den traditionell hölzernen Richtbalken, auch wenn der Rohbau sonst hauptsächlich aus Stahl und Beton besteht. Seit der pandemiebedingt klein ausgefallenen Grundsteinlegung ist der Rohbau in weniger als einem Jahr in die Höhe gewachsen. Unter entsprechenden Hygienemaßnahmen war es nun möglich, dass ein größerer Kreis inklusive des Klinikpersonals am Richtfest teilhaben und den Neubau und künftigen Arbeitsplatz erstmals von Innen erleben konnten.

Gesundheitsminister Klaus Holetschek: „Der moderne Ersatzneubau am Standort Harlaching ist nicht nur für die medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten gut. Er steigert auch die Attraktivität als Arbeitsplatz. Hochwertige und zukunftsfeste Versorgungsstrukturen im klinischen Bereich sind mir ein wichtiges Anliegen. Deshalb investieren wir bayernweit kräftig in die Kliniken, alleine in München knapp 370 Millionen Euro und davon 164 Millionen Euro in die München Klinik Harlaching. Seit Beginn der staatlichen Krankenhausförderung im Jahr 1972 haben wir gemeinsam mit unseren kommunalen Partnern über 25 Milliarden Euro für die bayerischen Kliniken bereitgestellt. Auch in diesem Jahr habe ich mich bei den Haushaltsberatungen erfolgreich dafür eingesetzt, dass der Krankenhausförderetat auf dem bisherigen Spitzenniveau von 643 Millionen Euro bleibt. Zudem freue ich mich sehr, dass ich dem Standort Harlaching heute zwei Förderbescheide in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro aus Mitteln des Krankenhauszukunftsfonds überreichen kann. Damit werden Digitalisierungs- und IT-Vorhaben der Krankenhäuser durch den Bund und uns finanziell unterstützt.“

Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Es ist kein Jahr her, dass wir hier im Juli 2021 den Grundstein gelegt haben für die neue München Klinik Harlaching. Heute können wir uns schon auf einer Terrasse treffen, die ab 2024 von Patient*innen genutzt wird und darauf freue ich mich! Denn die Landeshauptstadt München steht ganz klar zu einer herausragenden Gesundheitsversorgung in kommunaler Hand, die München Klinik ist eine der wichtigsten Säulen der Daseinsvorsorge der Stadt. Die München Klinik steht jetzt und in Zukunft für die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung – das ist das Verdienst ihrer hoch qualifizierten und engagierten Mitarbeitenden. Sie sind die Seele unserer kommunalen Gesundheitsversorgung. Was sie leisten verdient höchsten Respekt und Wertschätzung! Wertschätzung manifestiert sich auch in diesem Klinikneubau, für den Freistaat Bayern und Landeshauptstadt München gemeinsam 255 Millionen Euro investieren. Das Richtfest heute ist ein weiterer wichtiger Schritt bei der Neuausrichtung der München Klinik, eines der größten Zukunftsprojekte im deutschen Gesundheitswesen. Stadt und Freistaat investieren in den kommenden Jahren rund 1 Milliarde Euro in Neubauten und Modernisierung der Standorte.“

Geschäftsführer Dr. Axel Fischer dankte den Bauleuten und allen Projektbeteiligten für deren enormes Engagement, den Nachbar*innen für die Geduld und den Mitarbeitenden für den zusätzlichen Aufwand, den die Gestaltung eines modernen künftigen Arbeitsplatzes für die späteren Nutzer mit sich bringt: „Es braucht zusätzlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, die Harlaching als „ihr Krankenhaus“ sehen, mit konstruktiven Vorschlägen begleiten. Denn so gut und wichtig die Krankenhausfinanzierung ist – für manche Anliegen fehlt am Ende das Geld der öffentlichen Hand. Vielen Dank an die vielen Spender*innen und Spender, die uns Jahr für Jahr unterstützen.“ Es folgte eine Ehrung erster ausgewählter Spender*innen des Projektes, denn Zusatzausstattung wie Spielzimmer, Betreuung von Geschwisterkindern oder die spezielle Ausstattung der Palliativstation werden durch Spenden ermöglicht: muenchen-klinik.de/spende.

Sich selbst ein Bild machen – Führungen durch das Gebäude
Während das Gebäude in den vergangenen Monaten in die Höhe gewachsen und von außen nicht zu übersehen ist, kennen nur Wenige das Innere. Daher führten Bauleitung, Geschäfts- und Klinikleitungen interessierte Anwohner*innen, politische Vertreter*innen und insbesondere auch die Mitarbeitenden am Nachmittag in Kleingruppen durch das Gebäude. Wo ist mein künftiger Arbeitsplatz? Wo wird der Haupteingang zur Klinik liegen und wie der Sanatoriumsplatz gestaltet werden? Das waren nur einige der vielen Fragen, die das Team geduldig beantwortete.

Party für die Mitarbeitenden
Am Nachmittag inspizierten die Mitarbeitenden der Harlachinger Klinik die noch weitläufigen Flächen innerhalb des Rohbaus auf besondere Art. Die Klinik lud zum Feierabenddrink oder Pausensnack bei einer gemeinsamen Afterwork Party im Rohbau ein.  

Die München Klinik Harlaching ist die Klinik im Grünen und bietet die bestmögliche medizinische Versorgung im Münchner Süden direkt vor der Haustür. Jährlich versorgt das Krankenhaus rund 78.000 Patient*innen -  davon rund 30.000 Notfallpatienten und bis heute rund 1.400 Covid-19-Patienten. Über 2.000 Babys kommen hier jedes Jahr zur Welt, davon rund 70 Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht unter 1.500 Gramm. Im neurologischen Zentrum werden jährlich 1.200 Patienten mit Schlaganfall versorgt – und über das telemedizinische Schlaganfallnetzwerk TEMPiS zusätzlich über 7.000 Schlaganfallpatienten in Kliniken im bayerischen Umland. Moderne Medizin braucht aber auch moderne bauliche Strukturen.Diese bietet der geplante Neubau, der die bestehenden Gebäude – insbesondere das Haupthaus ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr modernen Anforderungen – ersetzen wird und die Zentren unter einem Dach zusammenfasst. Bereiche wie die Schlaganfallversorgung, Geburten, Kinder- und Altersmedizin werden gezielt ausgebaut. Weitere Informationen: muenchen-klinik.de/zukunft.

Wichtige Versorgungsbereiche allem voran die Bereiche Traumamedizin (überregionales Traumazentrum), Schlaganfallversorgung, Geburten und Kindermedizin sowie Altersmedizin werden gezielt ausgebaut. Für kurze Transportwege für Schwerverletzte in den Schockraum oder in den OP hat der Neubau einen Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach. Zusätzlich wird es Dachterrassen geben, auf denen die Mitarbeitenden mit Blick ins Grüne ihre Pause machen können und auch Patienten „frische Luft schnappen“ können.

Nach Fertigstellung des Neubaus und Bezug durch die Fachabteilungen wird das 1964 erbaute bestehende Klinikhauptgebäude abgerissen und eine Parklandschaft anstelle dessen entstehen.

In Harlaching entsteht mit einer Investitionssumme von 255 Millionen Euro bis 2024 ein fünfgeschossiger Neubau auf 31.000 Quadratmetern Nutzfläche mit 550 Betten und teilstationären Plätzen. Dazu werden in den kommenden Jahren 80.000 Tonnen Stahlbeton, 4.650 Tonnen Stahl, 2.935 Türen, 995.000 Meter Starkstromkabel und 488.000 Meter Datenkabel ihren Platz im Innenleben des Neubaus finden. Moderner Infrastruktur für mehr Patientenkomfort und einem attraktiven Arbeitsplatz mit kurzen Wegen und effizienten medizinischen Prozessen. Das Projekt befindet sich seit dem Planerwechsel 2017 innerhalb des Zeit- und Kostenrahmens.

Die Neuausrichtung der München Klinik ist eines der größten Zukunftsprojekte im deutschen Gesundheitswesen: An unseren fünf Klinikstandorten Schwabing, Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach und der Thalkirchner Straße investieren Landeshauptstadt und Freistaat insgesamt rund eine Milliarde Euro in Modernisierung und Neubauten. An allen Standorten laufen die Arbeiten – Patient*innen steht während der Modernisierungsphase das komplette Medizinangebot zur Verfügung.

 

Die München Klinik ist mit Kliniken in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße Deutschlands zweitgrößte kommunale Klinik und der größte und wichtigste Gesundheitsversorger der Landeshauptstadt München. Die München Klinik bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen in München und im Umland und genießt deutschlandweit einen ausgezeichneten Ruf – mit innovativer und hoch spezialisierter Medizin und Pflege und gleichzeitig als erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Rund 135 000 Menschen lassen sich hier im Schnitt pro Jahr stationär und teilstationär behandeln. Mit jährlich über 6000 Geburten kommen hier deutschlandweit die meisten Babys zur Welt. Auch in der Notfallmedizin ist die München Klinik die Nummer 1 der Stadt: Bis zu 160 000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht rund einem Drittel aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. Die hauseigene Pflege-Akademie ist mit rund 500 Ausbildungsplätzen die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern. Als gemeinnütziger Verbund finden in der München Klinik Daseinsvorsorge und herausragende Medizin zusammen und stellen das Gemeinwohl in den Vordergrund: Über die medizinisch-pflegerische Versorgung hinaus gibt es großen Bedarf, der vom Gesundheitssystem nicht refinanziert wird – wie etwa das Spielzimmer für Geschwisterkinder. Und auch die Mitarbeitenden aus Medizin und Pflege, die sich mit ihrer täglichen Arbeit für die Gesundheitsversorgung Münchens einsetzen, können von Zuwendungen in Form von Spenden profitieren – beispielsweise durch die Finanzierung von zusätzlichem Wohnraum. Dafür zählt jeder Euro.

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladen  Download, PDF, 492.92 KB

Bauinformationsblatt herunterladenBauinformationsblatt herunterladen  Download, PDF, 1.39 MB

Bild Richtfest herunterladenBild Richtfest herunterladen  Download, JPG, 4.48 MB
Von links nach rechts: Dr. Axel Fischer (Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik), der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Oberbürgermeister Dieter Reiter. Bildnachweis: München Klinik.

Bild Richtfest herunterladenBild Richtfest herunterladen  Download, JPG, 2.65 MB
Von links nach rechts: Phil Hill (Kaufmännischer Klinikleiter München Klinik), Staatsminister Holetschek, Dr. Pascal Scher (Medizinischer Klinikleiter München Klinik), OB Reiter, Dr. Axel Fischer (Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik) und Christa Gottwald (Pflegerische Klinikleitung München Klinik) mit dem Förderscheck für den Neubau. Bildnachweis: München Klinik.

Bild Richtfest herunterladenBild Richtfest herunterladen  Download, JPG, 2.35 MB
Von links nach rechts: Dr. Axel Fischer, OB Reiter und Staatsminister Holetschek schlagen bei der Richtfestzeremonie Nägel in den Holzbalken. Bildnachweis: München Klinik.

Bild Richtfest herunterladenBild Richtfest herunterladen  Download, JPG, 2.77 MB
Feierliche Richtzeremonie mit Vertretern aus Politik, Klinikleitung, Medizin und Pflege. Von links nach rechts: Dietmar Pawlik (Kaufmännischer Geschäftsführer München Klinik), Stephanie Pulizzi (Pflegerische Gruppenleitung Anästhesie Harlaching), Dr. Axel Fischer (Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik), OB Dieter Reiter, Staatsminister Klaus Holetschek, Susanne Diefenthal (Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin der München Klinik) und Prof. Marcus Krüger (Chefarzt Neonatologie München Klinik).

Bild (1) herunterladenBild (1) herunterladen  Download, JPG, 5.89 MB
Außenperspektive der neuen München Klinik Harlaching. Bildnachweis: Hild und K

Bild (2) herunterladen  Download, TIF, 6.90 MB
Visualisierung Neubau. Bildnachweis: HDR Germany

Bild (3) herunterladenBild (3) herunterladen  Download, JPG, 3.01 MB
Visualisierung eines Patientenzimmers im Neubau. Bildnachweis: HDR Germany

Bild (4) herunterladenBild (4) herunterladen  Download, JPG, 834.95 KB
Visualisierung Neubau.

Bild (5) herunterladenBild (5) herunterladen  Download, JPG, 198.41 KB
Visualisierung Neubau.

Bild (6) herunterladenBild (6) herunterladen  Download, JPG, 4.26 MB
Visualisierung Foyer des Neubaus. Bildnachweis: HDR Germany

Bild (7) herunterladenBild (7) herunterladen  Download, JPG, 3.41 MB
Visualisierung Foyer des Neubaus. Bildnachweis: HDR Germany

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Meldung
25.11.2022

Richtigstellung zu geplanter Demonstration

Am 26. November findet unter dem Motto „Justice 4 Johanna“ eine Demonstration in München statt, die auch nach Schwabing führen soll.

mehr
Meldung
09.11.2022

Stabwechsel in der Klinik für Frührehabilitation und Physikalische Medizin in Bogenhausen

Die Frührehabilitation ist seit bald 40 Jahren ein Leuchtturm in der medizinischen Versorgung der München Klinik Bogenhausen – direkt im…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.