Das bewegt uns.

Unser Fachblog: Interessantes. Informatives. Relevantes.

Wir informieren Sie zu berufs- und bildungspolitischen Themen, veröffentlichen Fachartikel aus unserem Team und unseren Kursen oder weisen Sie auf interessante Publikationen hin. 

Pflege am Ende des Lebens

Mandy Krause

Sterben ist – so hart das auch klingen mag – ein natürlicher Vorgang, der schon in unserer Embryonalentwicklung beginnt. Es gibt Anzeichen, klinische Faktoren, die verbunden mit Erfahrung, oft eine sehr genaue Einschätzung der Situation ermöglichen. Doch selbst für erfahrene Ärzte und Pflegekräfte ist es schwierig, den Zeitpunkt mit Sicherheit zu erkennen, wann der Patient in die letzte Phase seines Lebens eingetreten ist.

Übelkeit bei onkologischen Patienten und Behandlungsansätze mit der Wunderknolle Ingwer

Laura Furtner

Schon vor 5000 Jahren wurde Ingwer in China und Indien als Heilpflanze verwendet. Konfuzius lobte die heilende Wirkung dieser goldenen Knolle. Selbst Seefahrer schienen zu wissen, dass sie gegen Übelkeit hilft, und kauten Ingwer gegen die Seekrankheit. 2018 wurde die Wurzel sogar als Heilpflanze des Jahres gewählt. Auch in der Onkologie ist dieses Wissen angekommen, und die antiemetische Wirkung von Ingwer inzwischen wissenschaftlich belegt worden.

Berufliche Weiterbildung in der Pflege in Zeiten der Akademisierung

Martina Grosch

Der Akademisierungsprozess hat die Weiterbildungslandschaft in den Pflegeberufen in den letzten Jahren verändert und vielfältiger gemacht. Dies führt dazu, dass Bildungsbiografien von Pflegekräften immer individueller und oft auch komplexer werden. Gleichzeitig fällt eine Orientierung in dem umfangreichen Bildungsangebot nicht leicht. Bei der Entscheidung für eine berufliche Weiterbildung verschiedene Aspekte berücksichtigt werden.

Hoher Versorgungsanspruch - fehlendes Personal

Martina Grosch

In den Pflegeberufen existiert ein Spannungsfeld zwischen einem erheblichen Fachkräftemangel und dem steigenden Anspruch an Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Patientenversorgung. Um den wachsenden Anforderungen gerecht werden zu können, ist eine noch bessere Qualifizierung von Pflegekräften erforderlich – auch auf akademischem Niveau. Doch werden schon seit Jahren zahlreiche Studiengänge angeboten, die Pflegekräfte vom Patienten „wegqualifizieren“ und damit dazu beitragen könnten, den bestehenden Fachkräftemangel eher zu verstärken.

Ganz aktuell für Sie