Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
29.03.201613:01 Uhr

Bundeskartellamt gibt grünes Licht


Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes übernimmt Blutspendedienst der München Klinik zum 1. April. Übergehende Mitarbeiter erhalten weitreichende Beschäftigungsgarantie.


München, 29. März 2016. Nach abgeschlossener Prüfung der geplanten Transaktion teilte das Bundeskartellamt am Donnerstag, 24.3., den Vertragspartnern mit, dass es dem Verkauf des Blutspendedienstes München (BSD) nicht entgegentritt. Damit kann der Übergang des BSD vom Städtischen Klinikum München (MK) an den Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD-BRK) zum 1. April vollzogen werden.

Die beiden Parteien hatten bereits am 17. Dezember 2015 nach Zustimmung des Stadtrats der Landeshauptstadt München sowie des Aufsichtsrats des BSD-BRK die Verträge über die Transaktion unterzeichnet. Deren Vollzug unterlag daraufhin der nun abgeschlossenen Überprüfung durch das Bundeskartellamt. Für die übergehenden Beschäftigten wurde im Rahmen des Verkaufs eine fünfjährige Beschäftigungsgarantie vereinbart. Der Betriebsstandort an der Dachauer Straße 90 wird aufgrund des geplanten Neubaus des Gebäudes bis zum 30.6. geräumt.

Darüber hinaus haben sich die Vertragspartner auf einen mehrjährigen Versorgungsvertrag geeinigt, der die regelmäßige Belieferung des städtischen Klinikums mit Blutkomponenten sowie kurzfristige Notfalllieferungen durch den BSD-BRK umfasst.

„Mit dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes erhalten wir einen starken Partner, der unsere zukünftige Blutversorgung auf dem bisher gewohnten Niveau sicherstellt. Ein besonderes Anliegen war uns die Weiterbeschäftigung der übergehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, kommentiert Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung des MK, den erfolgreichen Verkauf.

Dr. Franz Weinauer und Georg Götz, Geschäftsführer des BSD-BRK, sind sich einig: „Die Übernahme des Münchner Blutspendedienstes belegt unseren Anspruch als kompetenter Dienstleister für das Gesundheitswesen. Darüber hinaus freuen wir uns, mit dem Städtischen Klinikum gleichzeitig einen langfristigen Versorgungsvertrag abschließen zu können.“


Mit seinen fünf Standorten in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der Thalkirchner Straße sowie dem medizinischen Dienstleistungszentrum Medizet bietet die München Klinik eine umfassende Gesundheitsversorgung auf höchstem medizinischen und pflegerischen Niveau. Jährlich lassen sich hier rund 140.000 Menschen stationär und teilstationär behandeln – aus München, der Region und der ganzen Welt. Auch in der Notfallmedizin ist Deutschlands zweitgrößtes, kommunales Klinikunternehmen die Nr. 1: Rund 170.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht über 40 Prozent aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. In den über 60 Fachabteilungen gibt es zudem zahlreiche interessante Einsatzmöglichkeiten. Die hauseigene Akademie bietet vielfältige Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven und verantwortet die aktive Nachwuchssicherung. Mit rund 500 Ausbildungsplätzen jährlich ist sie die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern.

Der Blutspendedienst des BRK (BSD-BRK) wurde 1953 vom Bayerischen Roten Kreuz mit dem Auftrag gegründet, die Versorgung mit Blutprodukten in Bayern sicherzustellen. Er trägt die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Als modernes pharmazeutisches Unternehmen ist der BSD-BRK heute ein aktiver Partner im bayerischen Gesundheitswesen. Mit seinen ca. 650 Mitarbeitern organisiert der BSD-BRK jährlich in 65 bayerischen Landkreisen etwa 4.500 Blutspendetermine.

 

Dateien

Redaktionskontakt

München Klinik

Raphael Diecke, Pressesprecher
Marten Scheibel, Stv. Pressesprecher

Tel. (089) 452279-492 / -495
Fax (089) 452279-749
presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de


Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes

Christian Kohl, Leiter Marketing und Kommunikation
Stefanie Sklarzik, Referentin Unternehmenskommunikation

Tel. (089) 5399-4050 / -4014
Fax (089) 5399-4015
presse.server-mail(at)blutspendedienst.com

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.