Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
02.02.202012:33 Uhr

Das Neubauprojekt München Klinik Harlaching startet Anfang 2020 planmäßig mit der Baufeldfreimachung

Alle politischen und behördlichen Genehmigungen liegen vor: Ab Februar beginnt die Baufeldfreimachung und anschließend der Abriss der Kinderklinik sowie Leitungsumverlegungen als Vorbereitung der späteren Baugrube.

Projekt innerhalb des Zeit- und Kostenrahmens: Spatenstich für den Neubau ist 2021 geplant; geplante Fertigstellung 2024

München, 2. Februar 2020. Alle Genehmigungen zur Ausführung der notwendigen Arbeiten liegen vor: Neben dem Münchner Stadtrat hat auch die Regierung von Oberbayern dem beschriebenen bauvorbereitenden Maßnahmenbeginn grünes Licht gegeben. Der Bauantrag für diese Arbeiten ist auch behördlich von der Münchner Lokalbaukommission positiv beschieden worden. Auch mit den Rodungsarbeiten sowie den in diesem Zuge für einen späteren Zeitpunkt geplanten Ausgleichspflanzungen wurde der Stadtrat befasst und hat diesen zugestimmt. Die Arbeiten erfolgen in enger Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde.

Mit dem direkt auf dem Campus benachbarten Krankenhaus für Naturheilweisen (KfN) wurde eine Nachbarschaftsvereinbarung geschlossen, die unter anderem die ungehinderte Erreichbarkeit des KfN während der Bauphase des Neubaus der München Klinik Harlaching und auch die künftige Erschließung einvernehmlich regelt.

Damit können die weiteren Projektschritte des Neubaus der München Klinik Harlaching planmäßig im Frühjahr 2020 beginnen: Die aktuellen Arbeiten schreiten zügig in der Planung und Ausführung voran.  Das in die Jahre gekommene Haus C der Kinderklinik ist zwischenzeitlich komplett „leer gezogen“. Das heißt: die Kinder-Intensivstation, die Kinder-Normalstationen und das Kinder-Notfallzentrum haben nunmehr in eigens dafür modernisierten Bereichen im Haupthaus der Klinik ihre neue Heimat. Im Februar beginnen die bauvorbereitenden Maßnahmen: Ein Bauzaun wird um die leere Kinderklinik herum errichtet. Dieser wird auf Infotafeln die geänderte Wegeführung für Patienten, Besucher und Mitarbeitende zum Zugang zur Klinik und dem Zugang zum Krankenhaus für Naturheilweisen darstellen. Nach den zur Baufeldfreimachung notwendigen Rodungsarbeiten im Umkreis der Kinderklinik, folgt der Abriss dieses Gebäudes – so entsteht die Fläche für den anstehenden Neubau der Klinik. Nach dem Abriss des leeren Altgebäudes, kann mit den umfangreich notwendigen Leitungsumverlegungen im Untergrund begonnen werden. Erst nach den mehreren Monaten andauernden Verlegungsarbeiten und der weiteren Bodensondierung, kann die spätere Baugrube ausgehoben werden. Der symbolische Spatenstich für die Baugrube – und damit auch offizieller Start des Neubaus, ist für das Folgejahr 2021 geplant.

Die neue München Klinik Harlaching

Geplant ist ein kompakter Neubau, der perspektivisch die bestehenden Gebäude ersetzen soll und die Zentren unter einem Dach zusammenfasst. Das führt zu moderner Infrastruktur für mehr Patientenkomfort und attraktiven Arbeitsplätzen für das Klinikpersonal mit kurzen Wegen und effizienten medizinischen Prozessen. Gerade die Bereiche Traumamedizin, Schlaganfallversorgung, Geburten und Kindermedizin sowie Altersmedizin werden gezielt ausgebaut.

Das Projekt ist innerhalb des bestehenden Zeit- und Kostenplans: Insgesamt wird die neue Klinik Harlaching über rund 550 Betten auf einer Nutzfläche von rund 31.000 Quadratmetern verfügen. Fertigstellung des neuen Gebäudes ist für Ende 2024 geplant. Auch während der mehrjährigen Bauphase steht das komplette medizinische Spektrum des Maximalversorgers vollumfänglich zur Verfügung.

Kommunale Daseinsvorsorge: Mehr Kreißsäle, mehr Notfallbetten

Bereits heute kommen in der München Klinik deutschlandweit die meisten Kinder auf die Welt. Die München Klinik nimmt ihre erweiterte Rolle als regionaler Versorger wahr und schafft für München und das Umland deshalb noch mehr Kapazitäten in der Geburtshilfe. Das zeigt sich beim Neubau der München Klinik Harlaching. Mit der Erhöhung der Entbindungssäle auf sieben, ist Harlaching damit für 4.000 Geburten pro Jahr ausgelegt. Der laufende Neubau in Schwabing wird ab 2020 über insgesamt sechs neue Kreißsäle verfügen.

München Klinik begrüßt Rettungswache und Gesundheitscampus am Klinikstandort Harlaching

Der gelbe ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 1“, der 1970 als erster ziviler Rettungshubschrauber in Betrieb ging, bleibt weiter am Klinikstandort Harlaching beheimatet. Die Klinik ist traditionell der zentrale Notfallversorger der Region und die München Klinik insgesamt mit ihren vier Notaufnahmen Anlaufstelle für fast jeden zweiten Notfallpatienten in der Landeshauptstadt. Die München Klinik Harlaching übernimmt künftig noch mehr Verantwortung und wird im Neubau die dem Notfallzentrum zugeordneten Bettenkapazitäten erhöhen.

Deshalb begrüßt die München Klinik auch die Überlegungen am Standort Harlaching eine Rettungswache und einen Notarztstandort anzusiedeln. An den Kliniken Bogenhausen und Schwabing haben die Rettungsdienste bereits heute ihre Rettungswachen auf dem Klinikgelände.

Neuausrichtung der München Klinik: Zukunftsweisende Daseinsvorsorge

Im Rahmen der Neuausrichtung investieren Landeshauptstadt und Freistaat in den kommenden Jahren rund 1 Milliarde Euro in Neubauten und Modernisierung der Standorte. Es handelt sich dabei um eines der größten Zukunftsprojekte im deutschen Gesundheitswesen. Aktuell laufen neben den bauvorbereitenden Maßnahmen in Harlaching die Großbauprojekte der München Klinik parallel an den beiden Standorten Schwabing und Bogenhausen sowie der Neubau eines Zentrallabors am Standort Neuperlach. In Schwabing erfolgt im Jahr 2020 der Innenausbau sowie der Abschluss der Fassadenarbeiten. Das Gebäude des neuen Zentrallabors wird technisch fertig gestellt und die München Klinik Bogenhausen feiert im Februar mit der Grundsteinlegung den Baustart des neuen Gebäudes.

Masterplan: Gesundheitscampus mit Altersmedizin und geplanter Schulneubau auf dem bisherigen Klinikareal

Die Kerne des Gesundheitscampus auf dem Gelände in Harlaching, die München Klinik mit ihrem Neubau und das Krankenhaus für Naturheilweisen dienen der medizinischen Versorgung im Rahmen des Bayerischen Krankenhausbedarfsplans im Münchner Süden und weit darüber hinaus.

Das Krankenhaus für Naturheilweisen bietet seit mehr als 100 Jahren mehr als nur Schulmedizin mit integrierten, anerkannten Verfahren aus der Komplementärmedizin wie Naturheilkunde und die klassische Homöopathie. Es fördert gezielt auch die Selbstheilungs- und Ordnungskräfte zur nachhaltigen Genesung seiner Patientinnen und Patienten und gehört damit zu den bundesweit führenden Krankenhäusern seiner Disziplin.

Überlegungen zum weiteren Ausbau des Gesundheitscampus Harlaching, z.B. durch eine Ergänzung dieser beiden vorhandenen Kerne mit erweiterten Patientenangeboten und altersmedizinischen Versorgungsstrukturen, werden von der Geschäftsführung und Klinikleitung der München Klinik sowie vom Stiftungsvorstand und der Klinikleitung des Krankenhauses für Naturheilweisen befürwortet.

Auf dem Klinikareal soll auch eine neue Grundschule entstehen. Der Bildungsausschuss des Stadtrats entscheidet am 5. Februar über das Raumprogramm für diese Schule und die Genehmigung des Planungsauftrags.

Verantwortung und Entscheidungshoheit liegen bei der Grundstückseigentümerin, der Landeshauptstadt München.

 

Die München Klinik ist der größte und wichtigste Gesundheitsversorger unserer Stadt. Mit Kliniken in Bogenhausen (5), Harlaching (4), Neuperlach (6), Schwabing (2) und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße (3) ist die München Klinik an insgesamt fünf Standorten jederzeit für alle Münchnerinnen und Münchner da. Die Akademie(1) ist mit rund 500 Ausbildungsplätzen die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern. Die München Klinik bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen – hoch spezialisiert und erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Der Verbund bietet innovative Medizin und Pflege ganz nah bei den Patienten und deren Bedürfnissen. Rund 135.000 Menschen lassen sich jährlich stationär und teilstationär behandeln. Auch in der Notfallmedizin ist Deutschlands zweitgrößtes kommunales Klinikunternehmen die Nr. 1: Rund 160.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht über 40 Prozent aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München.

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladenDownload, PDF, 311.50 KB

Bild (1) herunterladenBild (1) herunterladenDownload, JPG, 5.89 MB
So sieht die künftige Fassade aus. Quelle: „Hild + K"

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Neuigkeit
21.02.2020

Coronavirus: Eine weitere Entlassung aus der München Klinik Schwabing – die verbleibenden zwei Patienten sind klinisch stabil.

Am heutigen Freitag hat die München Klinik Schwabing einen weiteren Patienten entlassen. Insgesamt sind damit sieben Patienten, die in der München…

mehr
Neuigkeit
19.02.2020

Coronavirus: Ein weiterer Patient entlassen. Insgesamt jetzt sechs Entlassungen aus der München Klinik Schwabing – alle verbleibenden drei Patienten sind klinisch stabil.

Am heutigen Mittwoch hat die München Klinik Schwabing einen weiteren Patienten entlassen. Insgesamt sind damit sechs der Patienten, die in der München…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.