Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
05.02.202012:33 Uhr

Drei neue Chefärzte aus den eigenen Reihen für die München Klinik

Seit Januar 2020 hat die München Klinik mit Dr. med. Stephan Gass (Unfallchirurgie und Orthopädie in Schwabing), Dr. med. Hans Peter Richter (Anästhesiologie, Kinderanästhesiologie und Operative Intensivmedizin in Schwabing) und Dominikus Sebastian Helber (Notfallzentrum Neuperlach) drei neue Chefärzte. Die München Klinik setzt damit neue Schwerpunkte, stärkt die Notfallversorgung und den Standort Schwabing.

München, 6. Februar 2020. In Schwabing treten im Januar zwei neue Chefärzte an: Dr. Stephan Gass folgt auf Dr. Eduard Höcherl, der sich nach über 20-jährigem Wirken als Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie in Schwabing in den Ruhestand verabschiedet. Mit Dr. Hans Peter Richter erhält die Anästhesiologie in Schwabing wieder einen eigenen Chefarzt – der Fachbereich stand zuvor unter standortübergreifender Leitung von PD Dr. Thomas Felbinger, der weiterhin die Südstandorte des Klinikverbunds in Harlaching und Neuperlach chefärztlich verantwortet. Auch in Neuperlach ist seit Januar mit Dominikus Sebastian Helber ein neuer Chefarzt im Einsatz. Die Notaufnahme erhält damit erstmals einen eigenen Chefarzt – Helber war zuvor Oberarzt im Notfallzentrum Schwabing. „Ich freue mich besonders, dass wir mit Herrn Dr. Gass, Herrn Dr. Richter und Herrn Helber drei ausgewiesene Experten aus unseren eigenen Reihen für die Chefarztpositionen gewinnen konnten. Gemeinsam werden wir die beiden Standorte Schwabing und Neuperlach im Sinne der Patientinnen und Patienten weiterentwickeln und stärken“, sagt Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik.

Unfallchirurgie in Schwabing mit überregionalem Renommee

Dr. Stephan Gass ist bereits seit 20 Jahren in Schwabing tätig und hat die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, deren Leitung er nun übernimmt, maßgeblich geprägt. Dr. Gass studierte zuvor Humanmedizin im Saarland, Freiburg und München und absolvierte im Anschluss Stationen an der Chirurgischen Klinik und Poliklinik des Klinikums Großhadern der LMU, in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der München Klinik Schwabing sowie in der Viszeral- und Thoraxchirurgie der München Klinik Neuperlach. 2003 zog es ihn dann zurück nach Schwabing, wo er ab 2007 als Oberarzt, seit 2017 als Leitender Oberarzt und zuletzt als Leitender Arzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie tätig war. „In Schwabing ziehen wir alle gemeinsam an einem Strang, Interdisziplinarität wird hier in der Not- und Unfallversorgung und darüber hinaus großgeschrieben. So können wir für Patienten jeden Alters und auch mit schwersten Verletzungen die individuell beste Versorgung sicherstellen. Dass uns das gelingt, hat uns die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie nun erneut bestätigt – ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen die Versorgung auf höchstem Niveau weiter fortzuführen “, sagt Dr. Gass. Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie wurde im Dezember erneut als Überregionales Traumazentrum, dem höchsten Level der Schwerstverletztenversorgung, ausgezeichnet und übernimmt damit in München und über München hinaus Verantwortung in der Daseinsvorsorge.

Neuer Chef der Anästhesiologie setzt neue Schwerpunkte

Dr. Hans Peter Richter hat in Halle-Wittenberg, Ulm und München studiert und war im Anschluss seit 2005 in der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf tätig. Im Jahr 2011 zog es ihn zurück in seine Heimatstadt nach München an die München Klinik Neuperlach. Dort vollendete er zunächst die Zusatzbezeichnung anästhesiologische Intensivmedizin gefolgt von der speziellen Schmerztherapie in der Schmerztagesklinik. Seit 2013 war Dr. Richter in der Anästhesiologie in Neuperlach als Oberarzt und seit 2015 als Leitender Oberarzt der standortübergreifenden Anästhesiologie in Schwabing, Harlaching und Neuperlach tätig und hatte die Standortleitung der München Klinik Harlaching inne. In seiner neuen Position als Chefarzt der Anästhesiologie in Schwabing bleibt Dr. Richter dem Klinikverbund erhalten und setzt in Schwabing neue Schwerpunkte. Mit einer neuen, eigenen Chefarztposition wird die Anästhesiologie sowie die operative Medizin am Standort Schwabing gestärkt, der neue Abteilungsname „Klinik für Anästhesiologie, Kinderanästhesiologie und Operative Intensivmedizin“ zeigt darüber hinaus, dass künftig eine stärkere Vernetzung mit der ebenfalls am Standort Schwabing befindlichen Kinderchirurgie, Kinderklinik und Neonatologie stattfinden wird. „In Schwabing haben wir alles unter einem Dach: Erwachsenen- und Kindermedizin auf höchstem Niveau, von der Notfallversorgung bis hin zu den chirurgischen Disziplinen. Das bietet in der Anästhesiologie gleichermaßen Herausforderungen und Chancen. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit meinem Team die operativen Abläufe in allen Bereichen noch enger zu vernetzen und zentral zu gestalten – das spart Zeit und kommt letztlich Personal und Patienten gleichermaßen zugute“, freut sich Dr. Richter auf die neue Herausforderung. Als Vater von zwei Kindern findet er privat in seinen Hobbys Joggen, klassische und moderne Musik oder einem guten Essen seinen Ausgleich.

Neuperlach bekommt eigenen Chefarzt für das Notfallzentrum

Die München Klinik Neuperlach hat ihr bestehendes Notfallzentrum in den vergangenen Monaten zu einer interdisziplinären Zentralen Notaufnahme (ZNA) weiterentwickelt. Mit einem eigenen Chefarzt für das Notfallzentrum ist das Team nun komplett. Der neue Chefarzt Dominikus Sebastian Helber, der am 15. Januar aus der München Klinik Schwabing nach Neuperlach gewechselt ist, freut sich auf die neue Herausforderung: „Mir ist eine enge, kollegiale Zusammenarbeit mit den umliegenden Fachabteilungen angesichts der Neuausrichtung der Zentralen Notaufnahme wichtig“, betont Helber. Umfangreiche Erfahrung im Bereich der Notfallmedizin sammelte der Facharzt für Innere Medizin mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin nach seinem Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München als Oberarzt der Notfallsektion Innere Medizin im Notfallzentrum Schwabing. Über die Akutversorgung der Patientinnen und Patienten hinaus engagiert sich Helber als ausgebildeter Deeskalationstrainer in der internen Schulung von Kolleginnen und Kollegen der München Klinik.

 

 

Die München Klinik ist der größte und wichtigste Gesundheitsversorger unserer Stadt. Mit Kliniken in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße ist die München Klinik an insgesamt fünf Standorten jederzeit für alle Münchnerinnen und Münchner da. Die Akademie ist mit rund 500 Ausbildungsplätzen die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern. Die München Klinik bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen – hoch spezialisiert und erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Der Verbund bietet innovative Medizin und Pflege ganz nah bei den Patienten und deren Bedürfnissen. Rund 135.000 Menschen lassen sich jährlich stationär und teilstationär behandeln. Auch in der Notfallmedizin ist Deutschlands zweitgrößtes kommunales Klinikunternehmen die Nr. 1: Rund 160.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht über 40 Prozent aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München.

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladenDownload, PDF, 222.15 KB

Bild herunterladenBild herunterladenDownload, JPG, 4.17 MB
Dr. med. Stephan Gass, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie in der München Klinik Schwabing.

Bild (2) herunterladenBild (2) herunterladenDownload, JPG, 791.25 KB
Dr. med. Hans Peter Richter, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Kinderanästhesiologie und Operative Intensivmedizin in der München Klinik Schwabing.

Bild (3) herunterladenBild (3) herunterladenDownload, JPG, 1.44 MB
Dominikus Sebastian Helber, Chefarzt im Notfallzentrum der München Klinik Neuperlach.

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Neuigkeit
22.06.2020

Als eine der ersten Kliniken in Deutschland: München Klinik Bogenhausen als Vorhofflimmer-Zentrum zertifiziert

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland die Todesursache Nummer 1. Vorhofflimmern ist mit rund 2 Millionen Betroffenen in Deutschland die…

mehr
Neuigkeit
18.06.2020

GEWOFAG-Wohnungen für Personal der München Klinik

Durch die Corona-Pandemie ist der Ausbau des Wohnungsangebots für systemrelevante Berufsgruppen wie das Personal der München Klinik verstärkt in den…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.