Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
15.10.201507:49 Uhr

Einzige „zertifizierte Babyfreundliche Geburtsklinik“ nach WHO und UNICEF Standards in München

München, 15. Oktober 2015. Die Geburtsklinik im Städtischen München Klinik Schwabing erhält nach umfangreichen Prüfungen das Siegel „zertifizierte Babyfreundliche Geburtsklinik“. Damit wird die hohe Betreuungsqualität für Mutter und Kind durch besonders qualifiziertes und speziell geschultes Personal bestätigt.

Die Klinik erfüllt alle erforderlichen Kriterien, die auf aktuellem wissenschaftlichem Kenntnisstand und auf internationalen Vereinbarungen und Vorgaben von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF basieren. Diese ermöglichen in ihrer Gesamtheit eine bestmögliche Förderung der Bindung zwischen Mutter und Kind, der kindlichen Entwicklung und des Stillens bzw. einer individuellen bindungsfördernden Flaschenernährung.

 „Wir bemühen uns, jede Entbindung individuell, familienorientiert und natürlich zu gestalten“, freut sich Dr. Olaf Neumann, Chefarzt der Schwabinger Frauenklinik über die Auszeichnung und ergänzt, „gleichzeitig bieten wir durch unser umfangreiches medizinisches Spektrum sowohl in der Frauenheilkunde als auch in der Kindermedizin maximale Sicherheit für Mutter und Kind.“

Erstmals wurde das Qualitätssiegel 2012 an die Schwabinger Geburtsklinik vergeben. Alle drei Jahre wird erneut überprüft, ob die Klinik dem aktuellen Qualitätsstandard weiterhin entspricht. Auf Basis der seit Juli laufenden Prüfung wurde das Zertifikat im Oktober offiziell erneut an die Klinik vergeben.

Weiterhin steigende Geburtenzahlen in München

Im Städtischen Klinikum kommen Jahr für Jahr die meisten Neugeborenen in München auf die Welt. „Das ist ein Ausdruck von großem Vertrauen der Münchner Bevölkerung in die städtischen Frauen- und Kinderkliniken. Deshalb werden perspektivisch in Schwabing und Harlaching unsere innenstadtnahen, renommierten Zentren in diesem Bereich weiter gestärkt und ausgebaut“, erklärt Dr. med. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der städtischen Krankenhäuser.

Neue Kinderklinik in Schwabing, Neubau auch in der München Klinik Harlaching

Der geplante und vom Münchner Stadtrat bereits beschlossene Ausbau der Kinderklinik Schwabing trage diesem Ziel sowie der seit Jahren zunehmenden Geburtenzahl in der Landeshauptstadt Rechnung. Bis 2019 soll ein hochmodernes Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit rund 200 Betten entstehen; Baubeginn ist im Sommer 2016. Auch am Standort Harlaching laufen die Planungen für einen Neubau, in den neben weiteren Fachabteilungen auch das Harlachinger Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Gynäkologie und Geburtshilfe einziehen wird.

 

Das Städtische Klinikum München: Mit den fünf Kliniken Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing, Thalkirchner Straße und den Servicebetrieben Akademie, Blutspendedienst und Medizet bieten wir eine umfassende Versorgung auf höchstem medizinischen und pflegerischen Niveau. Jährlich lassen sich bei uns rund 150.000 Menschen stationär und weitere 170.000 ambulant behandeln - aus München, aus der Region und aus der ganzen Welt. Auch in der Notfallmedizin sind wir die Nr. 1: über 40% aller Notfälle der Landeshauptstadt werden bei uns aufgenommen. Wir sind mit über 7000 Mitarbeitern, rund 3300 Betten und vier Häusern der Maximalversorgung Deutschlands zweitgrößter kommunaler Krankenhausverbund. Alle Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität Münchens. In über 60 Fachabteilungen sowie weiteren Betrieben gibt es zahlreiche interessante Einsatzgebiete und vielfältige Arbeits- und Entwicklungsperspektiven.

WHO und UNICEF haben 1991 das internationale Programm „Babyfriendly Hospital Initiative“ ins Leben gerufen. 1992 fasste es unter der Bezeichnung „WHO/UNICEF-Initiative Babyfreundliches Krankenhaus“ auch in Deutschland Fuß. Dafür wurde die WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ exklusiv beauftragt, das Qualitätssiegel „Babyfreundlich“ in Deutschland zu etablieren. Für die Durchführung der Zertifizierung wurde die unabhängige Zertifizierungsstelle ClarCert GmbH eingesetzt.

Anerkannte „Babyfreundliche Geburts- oder Kinderkliniken führen das Zertifikat der Zertifizierungsstelle. Außerdem erhalten sie von der WHO/UNICEF-Initiative eine patentrechtlich geschützte Auszeichnungsurkunde. Alle drei Jahre wird geprüft, ob die Klinik dem Qualitätsstandard „Babyfreundlich" weiterhin entspricht. Daraufhin wird ein neues Zertifikat für drei Jahre erteilt.

 

Dateien

Redaktionskontakt


Raphael Diecke
Pressesprecher

Marten Scheibel
Stv. Pressesprecher

Tel. (089) 452279-492 / -495
Fax (089) 452279-749
presse(at)klinikum-muenchen.de

Folgen Sie uns auf: Twitter · YouTube

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.