Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
17.01.201712:33 Uhr

Erneuter Geburtenrekord in München: Die meisten Münchner Kindl 2016 kommen in der München Klinik auf die Welt – auch deutschlandweit die meisten Geburten

München, 17. Januar 2016. Von den im Jahr 2016 insgesamt 18.107 *  Neugeborenen in München erblickten 6.014 (2015: 5.928) Babys in einer der drei Frauenkliniken der München Klinik das Licht der Welt: In der Harlachinger Frauenklinik waren es 2.309 (2015: 2.290) Babys, in Neuperlach 1.364 (2015: 1.291) und in Schwabing kamen 2.341 (2015: 2.347) Neu-Münchner/innen auf die Welt. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein moderater Anstieg von 86 (2015: 348) Geburten. Insgesamt erblickten 88 Zwillingspaare (49 in Harlaching, 38 in Schwabing, 1 in Neuperlach) das Licht der Welt. Eine Drillingsgeburt gab es 2016 im Schwabinger Klinikum.

Damit verzeichnet das Städtische Klinikum die höchste Zahl an Neugeborenen in München und auch deutschlandweit kommen insgesamt in der München Klinik im Vergleich mit den rund 760 gelisteten Geburtskliniken die meisten Kinder auf die Welt.

„Das ist ein Ausdruck von großem Vertrauen der Münchner Bevölkerung in die städtischen Frauen- und Kinderkliniken. Deshalb bauen wir in Schwabing und Harlaching unsere innenstadtnahen, renommierten Zentren in diesem Bereich zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger weiter aus“, freut sich Dr. med. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung des städtischen Klinikums. Der laufende Neubau der Kinderklinik Schwabing sowie der geplante Neubau des Klinikums Harlaching trage auch der seit Jahren zunehmenden Geburtenzahl in der Landeshauptstadt Rechnung.

Die Geburtskliniken sind beliebt bei jungen Familien, das Schwabinger Klinikum ist von der Weltgesundheitsorganisation und Unicef seit 2012 als „babyfreundliche Geburtsklinik“ ausgezeichnet. Insgesamt verfügen die städtischen Kliniken mit zwei Perinatalzentren Level 1 (Harlaching und Schwabing) – das ist das höchste Versorgungslevel für Frühchen – über eine sehr gute Versorgung gerade für Früh- und Risikogeburten, die im Rahmen der steigenden Geburtenzahlen ebenfalls zunehmen. Der seit Anfang Januar für diese neonatologische Versorgung verantwortliche Chefarzt Prof. Marcus Krüger wird die beiden rennomierten Zentren eng vernetzen und weiter entwickeln. Neben komfortablen Entbindungsstationen gibt es Neugeborenen­überwachungs­einheiten und eine enge Zusammenarbeit mit den neonatologischen Intensivstationen. Zudem ist zudem jederzeit eine kinderärztliche Betreuung gewährleistet.

Den Teams der Geburtshilfen ist es wichtig, Kindern einen sanften Start ins Leben zu ermöglichen. Jede Entbindung soll individuell, familienorientiert und natürlich gestaltet werden, und gleichzeitig die höchstmögliche Sicherheit für Mutter und Kind bieten. Geleitet werden die Geburtskliniken von den beiden Chefärzten Prof. Dieter Grab (Neuperlach und Harlaching) und Dr. Olaf Neumann (Schwabing).

München Klinik Neuperlach
Letztes Baby 2016: 31.12. um 15:37 Uhr, Jan
Erstes Baby 2017: 01.01. um 01:28 Uhr, Luca

München Klinik Harlaching
Letzes Baby 2016: 31.12. um 17:33 Uhr, Raphael
Erstes Baby 2017: 01.01. um 5:26 Uhr, Martha

München Klinik Schwabing
Letztes Baby 2016: 31.12. um 10:10 Uhr, ???
Erstes Baby 2017: 01.01. um 00:02 Uhr, Raphael

Mit seinen fünf Standorten in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der Thalkirchner Straße sowie dem medizinischen Dienstleistungszentrum Medizet bietet die München Klinik eine umfassende Gesundheitsversorgung auf höchstem medizinischen und pflegerischen Niveau. Jährlich lassen sich hier rund 140.000 Menschen stationär und teilstationär behandeln – aus München, der Region und der ganzen Welt. Auch in der Notfallmedizin ist Deutschlands zweitgrößtes, kommunales Klinikunternehmen die Nr. 1: Rund 170.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht über 40 Prozent aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. In den über 60 Fachabteilungen gibt es zudem zahlreiche interessante Einsatzmöglichkeiten. Die hauseigene Akademie bietet vielfältige Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven und verantwortet die aktive Nachwuchssicherung. Mit rund 500 Ausbildungsplätzen jährlich ist sie die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern.

* Quellen:

Statistisches Amt München (zur Zahl der Geburten zählen auch die Kinder, die in München ihren Hauptwohnsitz haben, aber in einer Klinik außerhalb Münchens geboren wurden. Hingegen gehören Kinder, die nicht in München wohnen, aber in einer Münchner Klinik auf die Welt kamen, nicht dazu).

„Milupa-Liste“ (Milupa Nutricia veröffentlicht seit 1999 einmal jährlich die Milupa Geburtenliste. Bezüglich der absoluten Zahlen weicht die Milupa Geburtenliste prinzipiell leicht von der Geburtenstatistik des Statistischen Bundesamts ab. Milupa Nutricia erfasst die einzelnen Geburten in Kliniken, das Statistische Bundesamt hingegen erfasst die Anzahl aller Neugeborenen. Dies schließt zum Beispiel Geburten in Geburtshäusern und Hausgeburten mit ein. In Bezug auf den jährlichen, prozentuellen Anstieg der Geburten liegen die Ergebnisse von Milupa Nutricia allerdings sehr nah an denen des Statistischen Bundesamts. Zur Erhebung der Geburtenzahlen führt der wissenschaftliche Außendienst von Milupa Nutricia eine Abfrage bei den einzelnen Kliniken durch)

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladenDownload, PDF, 184.97 KB

Bild (1) herunterladenBild (1) herunterladenDownload, JPG, 897.93 KB
Stellvertretend für die engagierten Teams der Geburtskliniken, die 2016 die meisten Kinder in Deutschland auf die Welt gebracht haben: Isabell Kretzschmann, leitende Hebamme in der München Klinik Schwabing. Bildquelle: "Klaus Krischock, München Klinik"

Bild (2) herunterladenBild (2) herunterladenDownload, JPG, 254.55 KB
Schnellster Neumünchner 2017: Raphael erblickte um 00:02 Uhr in der München Klinik Schwabing das Licht der Welt. Bildquelle: "privat"

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.