Logout

Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
21.12.202012:33 Uhr

Kardiologie der München Klinik Bogenhausen als Mitralklappen-Zentrum zertifiziert

Besondere Expertise bei Herzklappenerkrankungen

München, 21. Dezember 2020. Seit November ist die Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin der München Klinik Bogenhausen offiziell von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) als Mitralklappen-Zentrum zertifiziert. Das Zertifikat bestätigt die umfassende kardiologische Behandlungsqualität sowie die große Expertise in der Behandlung von Herzklappenerkrankungen inklusive aller notwendigen interventionellen Behandlungsverfahren. Die München Klinik Bogenhausen ist in München das zweite Krankenhaus, dem das Gütesiegel der DGK verliehen wurde, und eines von vier solcher Zentren in Bayern.

„Dieser Erfolg ist Ausdruck der intensiven interdisziplinären Zusammenarbeit aller beteiligten Fachabteilungen in der München Klinik Bogenhausen, welche eine individuell optimierte Therapiestrategie für jeden einzelnen Patienten ermöglicht. Wir legen großen Wert darauf, uns stetig weiterzuentwickeln, gehen mit der medizinischen Forschung und stellen unseren Patienten die modernsten Behandlungsmethoden zur Verfügung. Das Zertifikat ist eine tolle Bestätigung unserer Arbeit und Behandlungsqualität“, freuen sich Chefärztin Prof. Ellen Hoffmann und Dr. Markus Deichstetter, leitender Oberarzt der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin in der München Klinik Bogenhausen, sowie das gesamte Team über die Auszeichnung. Der Zertifizierung war bereits im Oktober ein umfassendes Audit vorausgegangen. Die zusammenfassende Stellungnahme der Gutachter bescheinigte der München Klinik Bogenhausen „die Erfüllung der Kriterien der DGK in vollem Umfang“ sowie ein „Konzept der Mitralklappentherapie, das hinsichtlich Sicherheit und Effektivität überzeugt und volle Unterstützung findet“.

Mitralklappeninsuffizienz ist die zweithäufigste Herzklappenerkrankung

Die Mitralklappe befindet sich auf der linken Herzseite und regelt den Blutfluss zwischen dem linken Vorhof und der linken Herzkammer. Die beiden häufigsten Erkrankungen der Mitralklappe sind die Mitralklappenstenose (Verengung) und Mitralklappeninsuffizienz (Klappenschwäche) – dabei ist letztere die zweithäufigste Herzklappenerkrankung, rund eine Million Menschen sind in Deutschland betroffen. Im Alter ist die Erkrankung besonders häufig. Etwa 10 Prozent der Menschen über 75 Jahren weisen eine Mitralklappeninsuffizienz auf, die zu Herzrhythmusstörungen oder einer Herzschwäche führen kann. Mit modernen interventionellen Verfahren kann die Dichtigkeit der Mitralklappe wiederhergestellt werden.

Herzzentrum Bogenhausen: Hohe Expertise bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Gemeinsam mit den Kliniken für Herzchirurgie, Angiologie und Gefäßchirurgie bildet die Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin das Herzzentrum Bogenhausen. Hier werden sämtliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit hochmodernen Diagnose- und Behandlungsverfahren interdisziplinär behandelt und Patienten haben im Rahmen von klinischen Studien Zugang zu neuesten und erfolgsversprechenden Therapien. Da Durchblutungsstörungen häufig eine Herzerkrankung auslösen können, profitieren Patienten von der fächerübergreifenden Expertise. Darüber hinaus ist die Klinik für Kardiologie als TAVI-Zentrum und als Chest Pain Unit zertifiziert: Patienten mit Verdacht auf einen Herzinfarkt können hier schnellstmöglich identifiziert und behandelt werden.

Im Mai 2020 wurde die Klinik außerdem als eine der ersten Kliniken in Deutschland als Vorhofflimmer-Ablationszentrum zertifiziert – Vorhofflimmern ist mit rund 2 Millionen Betroffenen in Deutschland die häufigste anhaltende Herzrhythmusstörung. Mit Hilfe der Katheterablation kann ein Teil der Patienten mit Symptomen von Vorhofflimmern geheilt werden.

Die München Klinik ist mit Kliniken in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße Deutschlands zweitgrößte kommunale Klinik und der größte und wichtigste Gesundheitsversorger der Landeshauptstadt München. Die München Klinik bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen in München und im Umland und genießt deutschlandweit einen ausgezeichneten Ruf – mit innovativer und hochspezialisierter Medizin und Pflege und gleichzeitig als erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Rund 135.000 Menschen lassen sich hier jährlich stationär und teilstationär behandeln. Mit jährlich über 6.000 Geburten kommen hier deutschlandweit die meisten Babys zur Welt. Auch in der Notfallmedizin ist die München Klinik die Nummer 1 der Stadt: Rund 160.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht rund ein Drittel aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. Die hauseigene Pflege-Akademie ist mit rund 500 Ausbildungsplätzen die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern. Als gemeinnütziger Verbund finden in der München Klinik Daseinsvorsorge und herausragende Medizin zusammen und stellen das Gemeinwohl in den Vordergrund: Über die medizinisch-pflegerische Versorgung hinaus gibt es großen Bedarf, der vom Gesundheitssystem nicht refinanziert wird – wie etwa das Spielzimmer für Geschwisterkinder. Und auch die Mitarbeitenden aus Medizin und Pflege, die sich mit ihrer täglichen Arbeit für die Gesundheitsversorgung Münchens einsetzen, können von Zuwendungen in Form von Spenden profitieren – beispielsweise durch die Finanzierung von zusätzlichem Wohnraum. Dafür zählt jeder Euro.

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladen  Download, PDF, 219.51 KB

Foto herunterladenFoto herunterladen  Download, JPG, 12.07 MB
Das Team der Kardiologie in der München Klinik Bogenhausen freut sich über die Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie als Mitralklappen-Zentrum. Bildnachweis: Klaus Krischock.

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Neuigkeit
17.02.2021

PD Dr. med. Mia Kim leitet als neue Chefärztin die Allgemein- und Viszeralchirurgie der München Klinik Harlaching

„Jeder unserer Handgriffe hat Konsequenzen für die Lebensqualität der operierten Patienten“, sagt PD Dr. med. Mia Kim. Die Fachärztin leitet seit…

mehr
Neuigkeit
05.02.2021

Im Pandemie-Jahr bleiben Geburten in München und in der München Klinik auf hohem Niveau der Vorjahre

In München wurden im Jahr 2020 insgesamt 23.198 Kinder geboren, davon 6.204 Kinder in der München Klinik. Die Geburtenzahlen sowohl in der Stadt als…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.