Logout

Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Meldung
24.01.202012:33 Uhr

München Klinik ruft zur „Last Minute“-Grippeimpfung auf

München, 24. Januar 2020. Statistisch gesehen werden die Grippefälle in München noch während der nächsten drei Wochen ansteigen. In dieser Phase ist besondere Achtsamkeit wichtig (Service-Tipps, Maßnahmen und Informationen zum Verhalten im Krankheitsfall hier). Der beste Schutz ist die Grippeimpfung. Um den vollumfänglichen Schutz in der anstehenden Hochphase der Grippesaison zu erreichen, rät die München Klinik jetzt insbesondere bei den Risikogruppen zur „Last Minute“-Grippeimpfung. In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach sind bislang nur wenige schwere Verläufe aufgetreten. Grundsätzlich gilt: Bei leichten Krankheitsverläufen und ambulanten Fällen ist tagsüber der Hausarzt der richtige Ansprechpartner, außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117 für Patienten erreichbar.

Die München Klinik ruft alle, die noch nicht gegen Influenza geimpft sind und sogenannten Risikogruppen angehören, jetzt zur Grippeschutzimpfung auf. „Wer sich jetzt impfen lässt, ist nach etwa 10 Tagen geschützt und profitiert jetzt in der Hochphase der Grippewelle von der in den ersten Wochen maximalen Wirksamkeit der Schutzimpfung“, sagt Dr. Bettina Rohrer, Leiterin des Betriebsärztlichen Dienstes der München Klinik. „Eine solche Last Minute Impfung ist daher gerade für noch nicht geimpfte Menschen mit erhöhtem Risiko zu empfehlen und absolut sinnvoll. Es ist noch nicht zu spät, um sich vor der Influenza zu schützen.“ Ein erhöhtes Risikoprofil haben ältere Menschen ab 60 Jahren, schwangere Frauen, Menschen mit chronischen Erkrankungen und medizinisches Personal. Besonders ansteckungsgefährdet sind Kinder im Vor- und Grundschulalter, da sie häufig mit Viren und Bakterien in Kontakt kommen, sowie deren Eltern. Auch die alljährliche interne Impfaktion der München Klinik, die allen Mitarbeitenden bereits seit Herbst die Möglichkeit einer kostenfreien Impfung durch den Betriebsärztlichen Dienst während der Arbeitszeit bietet, wird noch bis Mitte Februar fortgeführt. „Unsere Mitarbeitenden verhalten sich hier vorbildlich und nehmen das Angebot auch dieses Jahr wieder mit reger Beteiligung an. Es sind nur noch wenige restliche Impfdosen übrig“, so Dr. Rohrer. Klinik für Anästhesiologie, Kinderanästhesiologie und Operative IntensivmedizinKlinik für Anästhesiologie, Kinderanästhesiologie und Operative Intensivmedizin Klinik für Anästhesiologie, Kinderanästhesiologie und Operative Intensivmedizin

 

Die München Klinik ist der größte und wichtigste Gesundheitsversorger unserer Stadt. Mit Kliniken in Bogenhausen (5), Harlaching (4), Neuperlach (6), Schwabing (2) und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße (3) ist die München Klinik an insgesamt fünf Standorten jederzeit für alle Münchnerinnen und Münchner da. Die Akademie(1) ist mit rund 500 Ausbildungsplätzen die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern. Die München Klinik bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen – hoch spezialisiert und erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Der Verbund bietet innovative Medizin und Pflege ganz nah bei den Patienten und deren Bedürfnissen. Rund 135.000 Menschen lassen sich jährlich stationär und teilstationär behandeln. Auch in der Notfallmedizin ist Deutschlands zweitgrößtes kommunales Klinikunternehmen die Nr. 1: Rund 160.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht über 40 Prozent aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München.

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladen  Download, PDF, 171.64 KB

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Meldung
18.10.2021

Auszubildende Pflegekräfte der München Klinik mit Staatspreisen geehrt

Oberbürgermeister Dieter Reiter überreicht bayerische Staatspreise für sechs Absolventinnen und Absolventen der München Klinik Akademie.

mehr
Meldung
15.10.2021

Übergabe der ersten Förderbescheide im Rahmen der Förderinitiative "Versorgungsforschung zum Post-COVID-Syndrom" in der München Klinik Schwabing

Holetschek will Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Corona-Langzeitfolgen verbessern - Übergabe der ersten Förderbescheide im Rahmen der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.