Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
03.04.202012:33 Uhr

München Klinik sucht weiterhin Pflegekräfte bestenfalls mit Intensiv-Erfahrung

Die München Klinik sucht Pflegekräfte und hat kostenfreie Hotelkontingente eingerichtet. Mehr Infos: muenchen-klinik.de/wir-brauchen-dich.

Derzeitige Berechnungen München Klinik: Höchststand der Patientenzahl im Mai erreicht; dafür läuft weiterer Ausbau der Intensivkapazitäten

Deshalb besteht weiterhin Bedarf an Pflegekräften zur Versorgung der steigenden Zahl an Intensivpatienten

Umfangreiche Schulungen sowie Einsatz in Pflegetandems ermöglichen einen sicheren Einstieg auch für Pflegekräfte mit wenig Erfahrung oder nach Berufspause

Besondere finanzielle Vergütung für Pflegekräfte und auch freiwillige Helfer

München, 3. April 2020. Der Aufruf zur freiwilligen Hilfe mit über 3000 „Anmeldungen“, das Anschreiben an über 300 ehemalige Kolleginnen und Kollegen, die sich seit Kurzem in Rente befinden, sowie an aktuell beurlaubte Kolleginnen und Kollegen sowie auch der Einsatz der Pflegeauszubildenden nach Schulschließung der eigenen Akademie: Die Rückmeldungen zu den bisherigen Maßnahmen zeugen von großer gesellschaftlicher Solidarität. Zur Versorgung der steigenden Anzahl an Patienten sucht die München Klinik weiterhin Pflegekräfte. Dazu sucht die München Klinik nicht nach Pflegekräften aus anderen Kliniken, sondern versucht solche Menschen zu gewinnen, die zum Beispiel früher bereits in der Pflege gearbeitet haben und in der aktuellen Situation helfen möchten – und beispielsweise die entsprechende Zeit haben, da der aktuelle Job ruht.

„Unsere aktuellen Berechnungen zeigen, dass wir den Peak der Patientenzahlen und damit auch bei den Intensivpatienten voraussichtlich Anfang Mai haben werden – dafür erhöhen wir unsere Intensivkapazitäten weiter und dafür brauchen wir auch noch mehr Pflegekräfte“, betont Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik.

Die Versorgung von Covid-19 Patienten wird auch in den kommenden Wochen andauern. Menschen mit pflegerischen Kenntnissen sind daher besonders gesucht. In Schulungen und immer in Begleitung von erfahrenen Pflegekräften mit Intensiv-Schwerpunkt werden sie in den nächsten Wochen für den Einsatz in der Klinik gezielt auf diese Unterstützung vorbereitet. Bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht die eigene Sicherheit im Vordergrund.

Die Voraussetzungen für eine unkomplizierte Einstellung sind in diesem Bereich geschaffen. Es werden Arbeitsverträge geschlossen, so dass eine Vergütung erfolgen kann. Darüber hinaus gibt es weitere Vorteile, wie Zulagen (Intensiv, Infektion, jüngst verdoppelte München-Zulage), persönliche Schulungen sowie die Möglichkeit zur kostenlosen Hotel-Übernachtung in München. Alle weiteren Informationen unter: www.muenchen-klinik.de/wir-brauchen-dich.

Überwältigende Rückmeldequote für die „freiwillige Hilfe“

Aufgrund der großen Resonanz ist die aktuelle Suche nach freiwilligen Helfern gestoppt. Der Großteil der Menschen, die ihre Unterstützung angeboten haben, verfügt über keine pflegerische oder medizinische Ausbildung oder Erfahrung. In den kommenden Wochen wird das große Hilfsangebot der Bevölkerung mit den konkreten Bedarfen abgeglichen und gezielt die benötigten Helfer ausgewählt, angeschrieben, eingestellt, geschult. Mehrere hundert solcher „Matching-Prozesse“ laufen aktuell. Wer zur Unterstützung gebraucht wird, erhält dafür auch eine Vergütung.

Die Aufgaben reichen beispielsweise von Botengängen für Stationen, über die Begleitung von Patiententransporten, Auffüllarbeiten sowie Hilfsarbeiten in den Bereichen Labor und Materialverteilung.

Danke für die Solidarität

Wer die München Klinik und vor allem die medizinischen und pflegerischen Teams darüber hinaus unterstützen will: muenchen-klinik.de/wirnichtich

 

Über die München Klinik
Die München Klinik ist Deutschlands zweitgrößte kommunale Klinik und mit annähernd 3.000 Betten vergleichbar groß wie die Berliner Charité – zum Verbund gehören vier Häuser der Maximalversorgung in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach und Europas größte Hautklinik in der Thalkirchner Straße sowie eine eigene Akademie zur Ausbildung von Pflegenachwuchs. Mit jährlich über 6.000 Geburten kommen hier deutschlandweit die meisten Babys zur Welt und fast die Hälfte aller Notfälle der Millionenstadt München werden hier versorgt. Die München Klinik hat hierzulande die längste Erfahrung in der Behandlung von Covid-19-Patienten – hier wurden Ende Januar die ersten bestätigten Fälle Deutschlands und seitdem mehrere hundert Covid-19-Patienten klinisch versorgt. Die frühzeitige Befassung und Vorbereitung auf die aktuelle Situation macht die München Klinik zum Ratgeber für Politik, Behörden und andere Kliniken. Im Rahmen von wissenschaftlichen Beiträgen beteiligt sich die Klinik am internationalen Wissensaustausch und forscht in klinischen Studien gemeinsam mit anderen Zentren an möglichen Gegenmitteln zur Behandlung von Covid-19. Wer die Teams der München Klinik im Einsatz gegen Covid-19 unterstützen möchte, macht das am besten mit einer Spende – jeder Euro zählt und kommt in der München Klinik den Menschen zugute, die sich jeden Tag für die Versorgung von schwer an Covid-19 erkrankten Menschen einsetzen. Wer eine medizinische oder pflegerische Ausbildung hat und lieber selbst mit anpackt, ist jederzeit willkommen – wir suchen Unterstützung in Medizin und Pflege in der aktuellen Situation und gerne auch darüber hinaus. Auch wenn die Ausbildung schon länger her ist, ist ein Wiedereinstieg mit Schulungen problemlos möglich – wir suchen und finden mit Ihnen gemeinsam den individuell passenden Einsatzort. Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube – hier informieren wir zeitnah über Neues aus den Kliniken und geben Einblicke in den Alltag unserer Teams.

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladenDownload, PDF, 453.86 KB

Bild herunterladenBild herunterladenDownload, JPG, 6.17 MB
Die Pflege-Teams der München Klinik suchen Verstärkung. Bildnachweis: Sonja Herpich

Bild (2) herunterladenBild (2) herunterladenDownload, JPG, 7.44 MB
Bildnachweis: Sonja Herpich

Bild (3) herunterladenBild (3) herunterladenDownload, JPG, 4.63 MB
Am heutigen Freitag (3. April) hat die Pflegekräfte und Ärzte der München Klinik Harlaching eine schöne und motivierende Überraschung erreicht: Die Münchnerinnen und Münchner haben am Eingang Seybothstraße ein großes Banner angebracht. Die Botschaft: „An alle Helfer: Die Nummer Eins der Stadt seid ihr!“. Die München Klinik sagt Danke für dieses tolle Zeichen der Solidarität.

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Neuigkeit
22.06.2020

Als eine der ersten Kliniken in Deutschland: München Klinik Bogenhausen als Vorhofflimmer-Zentrum zertifiziert

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland die Todesursache Nummer 1. Vorhofflimmern ist mit rund 2 Millionen Betroffenen in Deutschland die…

mehr
Neuigkeit
18.06.2020

GEWOFAG-Wohnungen für Personal der München Klinik

Durch die Corona-Pandemie ist der Ausbau des Wohnungsangebots für systemrelevante Berufsgruppen wie das Personal der München Klinik verstärkt in den…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.