Logout

Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Meldung
01.07.202112:33 Uhr

Nach mehr als 20 Jahren: Stabwechsel in der Gastroenterologie der München Klinik Bogenhausen

Medizin, die Patienten auf Augenhöhe begegnet

München, 1. Juli 2021. Zum 1. Juli übernimmt Dr. Martin Fuchs die Leitung der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Gastroenterologische Onkologie der München Klinik Bogenhausen von Prof. Wolfgang Schepp. Damit geht eine langjährige Zusammenarbeit unter anderen Vorzeichen weiter: Prof. Schepp wechselt in die Rolle des Senior Consultants und wird damit weiterhin in der ambulanten Patientenversorgung der München Klinik Bogenhausen tätig sein.
Dr. Martin Fuchs, bislang Leitender Oberarzt der Klinik, wird neuer Chefarzt.

Aufbau spezialisierter Zentren in der Gastroenterologie und Krebsversorgung

Als Chefarzt hat Prof. Wolfgang Schepp, seit 2004 zusammen mit Dr. Martin Fuchs als Leitendem Oberarzt, in Bogenhausen den Aufbau einer hochmodernen Endoskopie vorangetrieben, die ausstattungstechnisch und in neu konzipierten Räumen seit 2014 ideale Bedingungen für die high-end Endoskopie bietet. Die Etablierung des interdisziplinären Abdominalzentrums gemeinsam mit der chirurgischen Klinik und der konsequente Aufbau des viszeralonkologischen Schwerpunkts mit zertifizierten Zentren für Darm- (2007) sowie für Magen- und Pankreaskrebs (2010) waren weitere Meilensteine. Von dort führte die Entwicklung im Jahr 2014 zum übergreifenden Onkologischen Zentrum an der München Klinik Bogenhausen, das von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert ist und die viszeral-, pneumo-, uro- und neuroonkologischen Zentren unter einem gemeinsamen Dach vereint. Unter der Sektionsleitung von Dr. Fuchs ist das Onkologische Zentrum erst kürzlich durch die DKG rezertifiziert worden.
Mit der Anerkennung als Speiseröhrenkrebszentrum im Jahr 2019 ist die Bogenhausener Klinik für alle Krebserkrankungen des Magen-Darm-Traktes zertifiziert.

Die Chefarztposition in Bogenhausen hatte Prof. Wolfgang Schepp seit 1997, und damit über zwei Jahrzehnte, inne. Zwischen 2003 und 2006 war er zudem Ärztlicher Direktor des damaligen Klinikums Bogenhausen und hat in dieser Zeit des Übergangs der städtischen Kliniken in eine hausübergreifende GmbH zahlreiche Neustrukturierungen in Bogenhausen umgesetzt. Im Jahr 2018 war Prof. Schepp Kongresspräsident der bundesweit beachteten gemeinsamen Jahrestagung der deutschen Gesellschaften für Gastroenterologie und Viszeralchirurgie in München (Viszeralmedizin 2018). Aus der gastroenterologischen Klinik in Bogenhausen sind in der Amtszeit von Prof. Wolfgang Schepp sieben Chefärzte hervorgegangen.

Medizin, die Patienten auf Augenhöhe begegnet

Diese erfolgreiche Arbeit und die konsequente Weiterentwicklung des Onkologischen Zentrums wird Dr. Fuchs jetzt als Chefarzt fortführen und die Säulen der Klinik – Endoskopie und viszeralmedizinische Onkologie – weiter ausbauen. Dazu gehört auch der Einführung weiterer moderner Techniken: Die kürzlich eingeführten innovativen endoskopischen Tunnelierungstechniken werden weiter ausgebaut,  neue Anwendungsgebiete werden erschlossen für die interventionelle Therapie bösartiger und entzündlicher Erkrankungen von Bauchspeicheldrüse, Gallenwegen und Gallenblase mit selbstexpandierenden Metall-Stents.

Seit 1994 arbeitet Dr. Fuchs in Bogenhausen. Er ist Facharzt für Innere Medizin mit den beiden Schwerpunktbezeichnungen Gastroenterologie und Hämatologie/Internistische Onkologie sowie mit den Zusatzbezeichnungen Medikamentöse Tumortherapie, Palliativmedizin und Proktologie. Seine fachlichen Schwerpunkte sind die endoskopische und medikamentöse Therapie bösartiger Erkrankungen des Verdauungstraktes sowie innovative Verfahren der peroralen endoskopischen Myotomie (POEM) von Speiseröhre bzw. Magenausgang zur Therapie von Schluck- (Achalasie) bzw. Magenentleerungsstörungen (Gastroparese). Für diese Patienten mit oft jahrelangem Leidensweg nach frustranen anderweitigen Therapieversuchen zählt die Gastroenterologie an der München Klinik Bogenhausen mittlerweile zu den größten Therapiezentren in Deutschland. Der Fokus auf der Therapie gerade solcher Patienten zeigt, was Dr. Fuchs wichtig ist: eine Medizin, die Patienten auf Augenhöhe begegnet und ihnen dank innovativer Verfahren wieder zu mehr Lebensqualität verhilft.

Prof. Schepp und Dr. Fuchs verbindet die Leidenschaft für eine herausragende medizinische Versorgung. Professor Schepp sagt über seinen Nachfolger: „Es gibt in Deutschland nur sehr wenige Gastroenterologen, die sowohl im Bereich der Endoskopie als auch dem der Viszeralonkologie eine Expertise auf dem Niveau von Herrn Dr. Fuchs aufweisen!“ Die Konzeption der Gastroenterologie an der München Klinik Bogenhausen ermöglicht die endoskopische und medikamentöse stationäre und tagesklinisch-ambulante Versorgung von Patienten mit Tumoren des Verdauungstrakts „aus einer Hand“.

 

Die München Klinik ist mit Kliniken in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße Deutschlands zweitgrößte kommunale Klinik und der größte und wichtigste Gesundheitsversorger der Landeshauptstadt München. Die München Klinik bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen in München und im Umland und genießt deutschlandweit einen ausgezeichneten Ruf – mit innovativer und hoch spezialisierter Medizin und Pflege und gleichzeitig als erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Rund 135 000 Menschen lassen sich hier im Schnitt pro Jahr stationär und teilstationär behandeln. Mit jährlich über 6000 Geburten kommen hier deutschlandweit die meisten Babys zur Welt. Auch in der Notfallmedizin ist die München Klinik die Nummer 1 der Stadt: Bis zu 160 000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht rund einem Drittel aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. Die hauseigene Pflege-Akademie ist mit rund 500 Ausbildungsplätzen die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern. Als gemeinnütziger Verbund finden in der München Klinik Daseinsvorsorge und herausragende Medizin zusammen und stellen das Gemeinwohl in den Vordergrund: Über die medizinisch-pflegerische Versorgung hinaus gibt es großen Bedarf, der vom Gesundheitssystem nicht refinanziert wird – wie etwa das Spielzimmer für Geschwisterkinder. Und auch die Mitarbeitenden aus Medizin und Pflege, die sich mit ihrer täglichen Arbeit für die Gesundheitsversorgung Münchens einsetzen, können von Zuwendungen in Form von Spenden profitieren – beispielsweise durch die Finanzierung von zusätzlichem Wohnraum. Dafür zählt jeder Euro.

 

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladen  Download, PDF, 199.17 KB

Bild (1) herunterladenBild (1) herunterladen  Download, JPG, 11.91 MB
Prof. Wolfgang Schepp (links im Bild) übergibt den Chefarzt-Stab bzw. das Endoskop der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Gastroenterologische Onkologie der München Klinik Bogenhausen an seinen Nachfolger, Dr. Martin Fuchs (rechts im Bild). Bildnachweis: Klaus Krischock.

Bild (2) herunterladenBild (2) herunterladen  Download, JPG, 14.96 MB
Prof. Wolfgang Schepp (links im Bild) übergibt den Chefarzt-Stab bzw. das Endoskop der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Gastroenterologische Onkologie der München Klinik Bogenhausen an seinen Nachfolger, Dr. Martin Fuchs (rechts im Bild). Bildnachweis: Klaus Krischock.

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Meldung
18.10.2021

Auszubildende Pflegekräfte der München Klinik mit Staatspreisen geehrt

Oberbürgermeister Dieter Reiter überreicht bayerische Staatspreise für sechs Absolventinnen und Absolventen der München Klinik Akademie.

mehr
Meldung
15.10.2021

Übergabe der ersten Förderbescheide im Rahmen der Förderinitiative "Versorgungsforschung zum Post-COVID-Syndrom" in der München Klinik Schwabing

Holetschek will Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Corona-Langzeitfolgen verbessern - Übergabe der ersten Förderbescheide im Rahmen der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.