Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
24.03.201410:58 Uhr

Neue Berufsperspektiven entdecken

München, 24. März 2014. Am Donnerstag, 27. März, nimmt die München Klinik wieder am „Boys’ Day“ teil. Bei dem bundesweiten Aktionstag haben Jungs ab 14 Jahren aus allen Schultypen die Möglichkeit, auf spielerische Art und Weise mehr über das vielseitige und abwechslungsreiche Berufsbild der Pflege zu erfahren. Denn junge Männer sind in der Pflege nach wie vor unterrepräsentiert, stellen aber eine wichtige Zielgruppe dar, um den steigenden Bedarf an Pflegepersonal auch in Zukunft decken zu können.

Begleitet und angeleitet werden die rund 50 Jungs am „Boys’ Day“ von erfahrenen Pflegern aus allen fünf Häusern, die ihnen die Grundlagen des Pflegeberufs zeigen. Zudem können die Teilnehmer vieles selbst ausprobieren, wie etwa einen Verband anlegen, Gipsen und Blutdruck messen. In Gesprächen mit einer Patientin oder einem Patienten können sie nachfragen, wie es ankommt, wenn Jungs oder Männer in der Pflege arbeiten. Natürlich ist auch Zeit, um mit den Pflegern offen über Vorurteile zu diskutieren, die Jungs häufig immer noch gegenüber dem Pflegeberuf haben. Auch die Möglichkeiten einer Ausbildung oder eines Studiums werden erklärt.

Der Jungen-Zukunftstag leistet einen wichtigen Beitrag, das eingeschränkte und geschlechtstypische Berufswahlverhalten der Jugendlichen zu erweitern. Sie sollen ihren Beruf nach Können und Interesse wählen, nicht nach geschlechtlicher Zugehörigkeit. Da an einem Tag aber nur ein kleiner Ausschnitt des breit gefächerten Berufsbildes vorgestellt werden kann, gibt es für interessierte Jungs die Möglichkeit, für ein Praktikum wiederzukommen oder sich von der Krankenpflegeschule der städtischen Kliniken weitere Informationen schicken zu lassen.

Parallel zum „Boys’ Day“ werden etwa zehn Mädchen beim „Girls’ Day“ mit IT-Expertinnen in den Klinika Schwabing und Harlaching unterwegs sein und können sich ein Bild davon machen, wo Hard- und Software in einem Krankenhaus zum Einsatz kommen. Die Mitarbeiterinnen zeigen ihnen beispielsweise, welche Bedeutung die IT in der Geburtshilfe hat. Außerdem haben sie die Gelegenheit, sich das Innenleben eines Computers anzuschauen und können selbst einmal einen Anruf in der IT-Hotline entgegennehmen. Zudem erhalten die Mädchen einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten und Anforderungen eines Einstiegs in dieses Berufsfeld.

Hinweis an die Redaktionen: Die Aktionstage von 8.30 bis 13.30 Uhr ist auch für Medienvertreterinnen und -vertreter geeignet. Bei Bedarf steht Dr. Andrea Rothe von der Abteilung Familie, Soziales und betriebliche Gleichbehandlung, auch für ein Interview zum Thema zur Verfügung. Um eine kurze Anmeldung wird gebeten: Telefon: (089) 5147 6812, E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Dateien

Das Städtische Klinikum München versorgt mit seinen fünf Standorten Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der dermatologischen Fachklinik an der Thalkirchner Straße jährlich rund 160.000 Menschen, davon etwa 90 Prozent vollstationär. Der Klinikverbund verfügt über mehr als 3.600 Betten sowie teilstationäre Behandlungsplätze. Gut 80 Prozent der etwa 8.000 Beschäftigten aus über 80 Ländern sind im ärztlichen oder pflegerischen Bereich tätig.


Klinikkontakt:


Dr. Andrea Rothe, Abteilung Familie, Soziales und betriebliche Gleichbehandlung Telefon: (089) 452279 216, Telefax: (089) 452279 728
E-Mail: andrea.rothe.server-mail(at)muenchen-klinik.de


Pressekontakt:


Marten Scheibel, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (089) 5147 6812, Telefax: (089) 5147 6813
E-Mail: marten.scheibel.server-mail(at)muenchen-klinik.de


 

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.