Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
20.02.201812:33 Uhr

Stabwechsel im Darmkrebszentrum an der München Klinik Neuperlach

Nach 26 Jahren Schaffenszeit hat Prof. Wolfgang Schmitt die Leitung der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie in Neuperlach an Dr. Markus Dollhopf übergeben. Das Darmkrebszentrum ist eines der größten in Deutschland und wurde mehrfach von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Individuelle Krebstherapien werden in interdisziplinären Tumorkonferenzen mit Experten unterschiedlicher Fachgebiete gemeinsam entwickelt. Bereits in einer Zeit, in der die fächerübergreifende Zusammenarbeit noch ein Fremdwort war, brachte Prof. Schmitt unterschiedliche Disziplinen in der München Klinik Neuperlach auf einer Station zusammen, um das beste Ergebnis bei der Therapie von Darmkrebs zu erzielen.

München, 21. Februar 2018. Seit 1994 sind Darmkrebs-Patienten in der München Klinik Neuperlach in besten Händen. Zu verdanken ist dies maßgeblich Prof. Wolfgang Schmitt. Der Chefarzt für Gastroenterologie hatte vor 23 Jahren begonnen, Experten für den Verdauungstrakt mit Chirurgen und Krebsmedizinern an einen Tisch zu bringen. Im Rahmen von „Tumor Boards“ erhalten Patienten alle Therapieangebote aus einer Hand – ein Vorteil für die Behandlung dieser komplexen Erkrankung mit vielen Behandlungsoptionen und -chancen. Mit jährlich über 200 Darmkrebspatienten zählt das zertifizierte Darmkrebszentrum zu den größten in Deutschland. Insgesamt werden in den beteiligten Fachabteilungen des Zentrums über 12.000 Patienten jährlich behandelt.

Dr. Markus Dollhopf ist neuer Chefarzt

Bei einem Symposium im Januar wurde Prof. Schmitt in den Ruhestand verabschiedet. Er hat die Leitung der Klinik an seinen Leitenden Oberarzt Dr. Markus Dollhopf übergeben. Die Aufbauarbeit von Prof. Schmitt würdigte Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung in der München Klinik: „In der München Klinik Neuperlach wurde deutschlandweit die erste interdisziplinäre Abteilung für Darmkrebs gegründet. Und das zu einer Zeit, als die Zusammenarbeit über die eigene Fachabteilung hinaus noch ein Fremdwort war. Die Orientierung am Patientenwohl war Herrn Professor Schmitt ein besonderes Anliegen.“ Dr. Fischer betonte zudem die Vernetzung mit den viszeralchirurgischen und onkologischen Abteilungen im renommierten interdisziplinären Abdominalzentrum in Neuperlach.

Der Nachfolger Dr. Dollhopf möchte das Lebenswerk von Prof. Schmitt fortsetzen. Nach dem Medizinstudium an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg fing Dr. Dollhopf 1999 in der München Klinik Neuperlach an. 2010 wurde er zum Oberarzt ernannt und 2012 zum Leitenden Oberarzt. Er hat den Felix-Burda-Preis für Studienarbeiten erhalten und zählt zu den Experten für endoskopischen Ultraschall. Dr. Dollhopf betont: „Sehr wichtig ist für uns die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen.“

Der neue Chefarzt möchte die Klinik zudem schrittweise weiterentwickeln. Die besondere Expertise seines Teams sieht er bei der Entfernung von Krebs im Frühstadium per Endoskopie, aber auch bei Eingriffen an Leber, Gallenblase und Gallenwegen. Dabei steht die Zusammenarbeit aller medizinischen Disziplinen im Mittelpunkt. „Wir verstehen uns als Teamplayer und von dieser Teamarbeit profitieren unsere Patienten unmittelbar“, sagt Dr. Dollhopf. Er baut zudem einen Schwerpunkt für palliative Endoskopie auf, der schwerkranken Menschen in der letzten Lebensphase hilft, Leiden zu lindern. Eine enge Verzahnung von stationärer und ambulanter Versorgung soll rasche Hilfe in der Klinik und die sichere Weiterbetreuung zu Hause ermöglichen. Bei einem großen Symposium im Januar 2018 haben der neue und der pensionierte Chefarzt die gesammelte Expertise ihres Teams vor Fachkolleginnen und -kollegen präsentiert.

 

Mit seinen fünf Standorten in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der Thalkirchner Straße sowie dem medizinischen Dienstleistungszentrum Medizet bietet die München Klinik eine umfassende Gesundheitsversorgung auf höchstem medizinischen und pflegerischen Niveau. Jährlich lassen sich hier rund 140.000 Menschen stationär und teilstationär behandeln – aus München, der Region und der ganzen Welt. Auch in der Notfallmedizin ist Deutschlands zweitgrößtes, kommunales Klinikunternehmen die Nr. 1: Rund 170.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht über 40 Prozent aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. In den über 60 Fachabteilungen gibt es zudem zahlreiche interessante Einsatzmöglichkeiten. Die hauseigene Akademie bietet vielfältige Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven und verantwortet die aktive Nachwuchssicherung. Mit rund 500 Ausbildungsplätzen jährlich ist sie die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern.

 

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladenDownload, PDF, 129.62 KB

Bild herunterladenBild herunterladenDownload, JPG, 407.77 KB
Dr. Markus Dollhopf ist neuer Chefarzt im Darmkrebszentrum Neuperlach. Copyright Klaus Krischock

Bild (2) herunterladenBild (2) herunterladenDownload, JPG, 5.13 MB
Prof. Wolfgang Schmitt übergibt nach 26 Jahren die Leitung der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie an seinen Nachfolger. Copyright Klaus Krischock

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.