Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
02.02.201518:28 Uhr

Städtisches München Klinik Neuperlach für systematisches Qualitätsmanagement ausgezeichnet

Zertifizierung nach DIN ISO 9001 bestätigt hohen Standard in Prozessen und Strukturen


Für sein Qualitätsmanagement (QM) nach DIN ISO 9001 hat das städtische München Klinik Neuperlach jetzt "Brief und Siegel" von TÜV SÜD bekommen. Im Fokus stehen bessere Leistungen und eine Erhöhung der Patientenzufriedenheit.

Am Freitag, 30. Januar, übergab TÜV SÜD dem städtischen München Klinik Neuperlach die Zertifikate für die erfolgreiche Einführung eines übergeordneten, systematischen QM-Systems nach DIN EN ISO 9001:2008. Damit bescheinigt die unabhängige Prüfgesellschaft dem Haus die erfolgreiche Einführung eines Qualitätsmanagementsystems.

Auf Grundlage der aktuellen ISO-Norm kam die Einführung und Nutzung aller hierfür erforderlichen Prozesse und Strukturen des Krankenhauses auf den Prüfstand. Wichtige Aspekte waren dabei etwa die Bereiche Patientensicherheit und -zufrieden­heit sowie Datenschutz. Darüber hinaus wurden die medizinischen und pflegerischen Prozesse auf den Stationen, im OP und in den Funktionsbereichen sowie die Umsetzung des Hygienemanagements berücksichtigt. Aber auch die Weiterbildung der Beschäftigten, interne Abläufe bei Notfällen oder die Kooperation mit externen Dienstleistern und Partnern wurden hinterfragt.

"Gleichzeitig wird durch das Erfassen und Prüfen der Abläufe und Strukturen ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess in Gang gesetzt", erklärt der ärztliche Leiter Dr. David Goldberg. Seine Kollegin Christa Gottwald, Klinikleitung Pflege und Service, ergänzt: "Damit können wir uns künftig noch besser an den Bedürfnissen unserer Patientinnen und Patienten, ihrer Angehörigen, aber auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter orientieren." Denn von einem wirksamen QM-System mit klar definierten Qualitätsstandards profitieren laut Goldberg und Gottwald alle Seiten: Mediziner würden mehr Freiraum für ihre Kernaufgaben erhalten; das Pflegepersonal würde in der Verantwortung gestärkt und Patienten infolgedessen besser betreut.

Beim Zertifizierungsaudit am 8. und 9. Dezember 2014 zeigte sich TÜV SÜD beeindruckt, wie weit das QM-System in nur wenigen Monaten entwickelt wurde. Über das Ergebnis freut sich auch Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der städtischen Kliniken: "Eine Zertifizierung nach DIN ISO 9001stellt hohe Ansprüche an ein QM-System und ist als Standard international anerkannt. Ohne das außerordentliche, persönliche Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch über die eigene Dienstzeit hinaus, wäre die erfolgreiche Zertifizierung des städtischen Klinikums Neuperlach nicht möglich gewesen."

Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren und wird jährlich überprüft. Die München Klinik Neuperlach ist als erstes Haus der München Klinik nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. In 2015 soll die München Klinik Harlaching als nächster Standort folgen.

Freuen sich über die erfolgreiche Zertifizierung: Dr. Markus Nienhoff, Mitglied der Geschäftsleitung der TÜV SÜD Management Service GmbH, Dr. David Goldberg und Christa Gottwald, Klinikleitung Neuperlach, sowie Albrecht Krabbe-Berndt, Leitung Qualitätsmanagement an der München Klinik Neuperlach (v.l.) (Foto: München Klinik/Udo Menzel)

Hintergrundinformationen

Der Weg zum Zertifikat von TÜV SÜD vollzieht sich in vier Schritten:

  1. TÜV SÜD sichtet alle Unterlagen zu Verantwortlichkeiten, Verfahren sowie Abläufen und prüft, ob die Inhalte der DIN ISO 9001 umgesetzt sind.
  2. Im Rahmen eines Audits prüft TÜV SÜD anschließend, ob das QM tatsächlich gelebt wird. Dazu werden zum Beispiel stichprobenartig interne Fortbildungen oder die Ermittung der Patientenzufriedenheit bewertet.
  3. Hat das Krankenhaus die "theoretische und praktische Prüfung" bestanden, vergibt TÜV SÜD ein Zertifikat.
  4. Um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu gewährleisten, wird das QM-System jährlich stichprobenartig überprüft.

Das München Klinik Neuperlach ist – neben den Klinika Bogenhausen, Harlaching, Schwabing und der Fachklinik für Dermatologie und Allergologie an der Thalkirchner Straße – einer von fünf Standorten der München Klinik. Der Klinikverbund versorgt jährlich rund 160.000 Menschen, davon etwa 90 Prozent vollstationär, und verfügt über mehr als 3.600 Betten sowie teilstationäre Behandlungsplätze. Gut 80 Prozent der etwa 8.000 Beschäftigten aus über 80 Ländern sind im ärztlichen oder pflegerischen Bereich tätig.

Dateien

Pressekontakt

Marten Scheibel
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Tel. (089) 452279-495
Fax (089) 452279-749
marten.scheibel.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.