Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
07.03.201415:40 Uhr

Symposium zur palliativen Bedürftigkeit von Menschen mit Behinderung in der München Klinik Harlaching

14. Harlachinger Palliativsymposium


München, 7. März 2014.
Am Mittwoch, 12. März, lädt die München Klinik Harlaching Interessierte zum 14. Palliativsymposium ein. Im Mittelpunkt steht dieses Jahr die palliative Bedürftigkeit von Menschen mit Behinderung.

Dank verbesserter medizinischer Möglichkeiten werden Menschen mit Behinderungen heute oft älter und erleben damit auch Komplikationen ihrer Behinderung, die früher vielleicht seltener auftraten. Beim Harlachinger Palliativsymposium berichten Experten aus dem Arbeitsfeld über ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet. So erklären sie etwa, welche palliativen Bedürfnisse Menschen mit Behinderung haben und warum es teilweise schwierig ist, sie zu erkennen und ausreichend zu behandeln. Zudem zeigen die Referenten, welche speziellen Nebenwirkungen bei häufig verwendeten Medikamenten auftreten können und welche Besonderheiten in der palliativmedizinischen Betreuung von schwer- und schwerstbehinderten Kindern zu berücksichtigen sind. Darüber hinaus versuchen sie, Handlungsoptionen für den Umgang mit der Thromboseprophylaxe in den letzten Wochen und Tagen des Lebens zu entwickeln. Gerade dieses Thema gibt immer wieder Anlass zur Diskussion, da es bisher kaum empirisch erbrachte Nachweise für den Nutzen der Maßnahmen gibt.

Die Veranstaltung findet von 17 bis 19.30 Uhr im Hörsaal des Krankenhauses für Naturheilweisen auf dem Gelände des Klinikums Harlaching, Sanatoriumsplatz 2, statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Dateien

Das München Klinik Harlaching ist – neben den Klinika Bogenhausen, Neuperlach, Schwabing und der dermatologischen Fachklinik in der Thalkirchner Straße – einer von fünf Standorten der München Klinik. Der Klinikverbund versorgt jährlich rund 160.000 Menschen, davon etwa 90 Prozent vollstationär, und verfügt über mehr als 3.600 Betten sowie teilstationäre Behandlungsplätze. Gut 80 Prozent der etwa 8.000 Beschäftigten aus über 80 Ländern sind im ärztlichen oder pflegerischen Bereich tätig.

Klinikkontakt:


Dr. Ludwig Lutz, Standortleiter des Tumorzentrums München-Süd, Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
Telefon: (089) 6210 2732, Telefax: (089) 6210 2443
ludwig.lutz.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Pressekontakt:


Marten Scheibel, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (089) 5147 6812, Telefax: (089) 5147 6813
marten.scheibel.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.