Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
26.04.201812:33 Uhr

Wanted: Mehr Männer in der Pflege

Boys‘ Day als langfristiger Baustein der Pflegeinitiative in den Städtischen Kliniken München

In der Pflege fehlt es an Personal und an Männern. Deswegen wirkt die München Klinik am Boys‘ Day dem Stereotyp vom „Mädchenberuf“ entgegen – und begeistert die Jungs mit Action, Technik und Edutainment für die Pflege.

München, 26. April 2018. Donnerstagvormittag herrscht Action in der München Klinik Neuperlach. In der Notaufnahme arbeiten Ärzte und Pflegekräfte als eingespieltes Team Hand in Hand und versorgen einen Mann nach einem Fahrradsturz. Die Schüler schauen gespannt zu, wie ihm der Gips angelegt wird. Er kann schon wieder lachen, zum Glück ist nur ein Finger gebrochen. In der Endoskopie warten beeindruckende Geräte auf ihren Einsatz bei der Magen- oder Darmspiegelung und zeigen den Schülern doch nur einen Ausschnitt der faszinierenden Technik, die im Darmkrebszentrum täglich zum Einsatz kommt. Ob man mit einem Endoskop auch in die Lunge schauen kann, möchte ein Junge wissen. Kann man. Die Schüler staunen.

Darmspiegelung und Patientengespräche: Ein Blick hinter die Kulissen

Diese tiefen Einblicke in den Neuperlacher Krankenhausalltag erhalten 14 junge Besucher der achten bis zehnten Jahrgangsstufe im Rahmen des Boys‘ Day 2018, der als Pendant zum Girls‘ Day berufliche Geschlechterrollen aufsprengen soll. An den städtischen Kliniken sind aktuell 20 Prozent der angestellten Pflegekräfte männlich, damit liegen die Kliniken genau im bundesweiten Durchschnitt. „Es ist unser erklärtes Ziel, mehr junge Männer für die Pflege zu begeistern“, sagt Dr. Andrea Rothe, Leiterin der Stabsstelle für Betriebliche Gleichbehandlung an der München Klinik. Am Boys‘ Day lernen die Schüler deshalb die München Klinik Neuperlach und insbesondere das Berufsbild Pflege besser kennen. Sie erfahren, dass man für die pflegerische Arbeit zum Beispiel in der Gastroenterologie technisches Verständnis braucht und sind am Monitor live bei einer Darmspiegelung dabei. Sie besichtigen den Hubschrauberlandeplatz und erfahren in ausführlichen Gesprächen mit Patientinnen und Patienten der Onkologie, wie wichtig die Pflege für die Bewältigung des Krankenhausalltags ist. Auf die Frage, was sie an dem Besuch am spannendsten finden, wird von den Schülern häufig der „Blick hinter die Krankenhauskulissen“ genannt. Ein Schüler arbeitet bereits als Sanitäter beim THW, er möchte wissen, wie es nach der Versorgung an der Unfallstelle weitergeht.

Großer Erfolg an den städtischen Kliniken dank „Edutainment“

Der Boys‘ Day findet parallel an allen fünf Standorten der München Klinik in Neuperlach, Harlaching, Bogenhausen, Schwabing und in der dermatologischen Fachklinik in der Thalkirchner Straße mit unterschiedlichen Angeboten statt. Dr. Rothe ist als zentrale Organisatorin stolz auf den Erfolg des Angebots – bereits Monate im Voraus waren die Plätze an fast allen Standorten ausgebucht – und erklärt den Effekt mit der Kombination aus Wissen (education) und Spaß (entertainment), kurz Edutainment. Die Jungs erhalten echte Einblicke in den Beruf, das kommt bei ihnen gut an. „Die Schüler kommen am nächsten Tag wieder in die Schule und ihren Freundeskreis und bringen spannendes Wissen aus einem angeblichen „Frauenberuf Pflege“ mit. Sie können nun z.B. Gipsen, Blutdruck messen und kennen sich mit den Abläufen in der Notaufnahme aus. Dieser positiv belegte Wissensvorsprung kann sich auf das Berufswahlverhalten der Jungen auswirken, so dass die Pflege zu einer interessanten Alternative auch für Männer wird“, so Dr. Rothe.

Langfristige Initiative gegen den Fachkräftemangel

Der Boys‘ Day ist beispielsweise neben Mitarbeiterwohnungen oder einer Werbeprämie für Pflegekräfte einer der Bausteine, mit denen die städtischen Kliniken gegen den Fachkräftemangel in der Pflege wirken wollen. Deswegen findet der Boys‘ Day in den städtischen Kliniken dieses Jahr bereits zum neunten Mal statt und ist als langfristige Initiative angelegt, die den Schülern den Berufseinstieg in die Pflege erleichtern soll. Die Jungs werden von männlichen Pflegekräften betreut, mit denen sie sich besser identifizieren können und die in Vorbildfunktion fungieren. „Zudem legen wir Wert darauf, den Jungs konkrete Wege in die Pflege aufzuzeigen. Wir freuen uns sehr, wenn die Schüler eines Tages ihren Weg als Auszubildende zurück in unser Klinikum finden“, sagt Hans-Peter Brunk, Stationsleiter der Onkologie und Projektbetreuer des Boys‘ Day an der München Klinik Neuperlach. Die Schüler werden deshalb direkt vor Ort ausführlich über die Möglichkeiten informiert, in den Städtischen Kliniken ein Schulpraktikum zu machen oder auch direkt in der Pflegeausbildung einzusteigen.

 

Mit seinen fünf Standorten in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der Thalkirchner Straße bietet die München Klinik eine umfassende Gesundheitsversorgung auf höchstem medizinischen und pflegerischen Niveau. Jährlich lassen sich hier rund 140.000 Menschen stationär und teilstationär behandeln – aus München, der Region und der ganzen Welt. Auch in der Notfallmedizin ist Deutschlands zweitgrößtes, kommunales Klinikunternehmen die Nr. 1: Rund 170.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht über 40 Prozent aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. In den über 60 Fachabteilungen gibt es zudem zahlreiche interessante Einsatzmöglichkeiten. Die hauseigene Akademie bietet vielfältige Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven und verantwortet die aktive Nachwuchssicherung. Mit rund 500 Ausbildungsplätzen jährlich ist sie die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern.

 

 

 

 

 

 

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladenDownload, PDF, 265.87 KB

Bild herunterladenBild herunterladenDownload, JPG, 4.83 MB
In der Notaufnahme lernen die Schüler, wie man einen Gips fachgerecht anlegt. Bildquelle: München Klinik

Bild (2) herunterladenBild (2) herunterladenDownload, JPG, 3.76 MB
Ein Rettungssanitäter zeigt den Jungen sein Einsatzfahrzeug und berichtet aus seinem Alltag. Bildquelle: München Klinik

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.