Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
30.05.201609:28 Uhr

Zeit schenken – jeder kann helfen: Grüne Damen und Herren für die München Klinik Bogenhausen

München, 30. Mai 2016. Patienten in Krankenhäusern brauchen in besonderer Weise menschliche Zuwendung. Dabei unterstützen die Grünen Damen und Herren, die auch in der München Klinik Bogenhausen anzutreffen sind.

Ihr Anliegen ist es, Zeit zu schenken – durch ein aufmunterndes Gespräch am Krankenbett oder indem sie einfach nur zuhören. Daneben übernehmen sie auch kleine Besorgungen und begleiten Patienten auf Stationen, in ambulante Bereiche oder bei einem Spaziergang.

Die Grünen Damen und Herren sind ehrenamtliche Mitarbeiter der Johanniter Hilfsgemeinschaft und unterstützen mit ihren Aktivitäten nicht nur die Patienten. Sie entlasten gleichzeitig auch das Pflegepersonal vor Ort. Auf den Stationen der Klinik sind sie Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Einsatz.

Grüne Damen und Herren in einem Krankenhaus haben keine spezielle Ausbildung, verfügen aber über Geduld, Einfühlungsvermögen und Verständnis. Bundesweit besuchen bereits über 11.000 Ehrenamtliche hilfsbedürftige Menschen in Kliniken und Altenheimen. Zu erkennen sind sie an ihren grünen Kitteln, die ihnen auch den Namen geben.

Die grünen Damen und Herren suchen Verstärkung für einen regelmäßigen Besuchsdienst. Für die Helfer gibt es Einführungskurse, regelmäßige Fortbildungen, Versicherungsschutz sowie Fahrtkostenerstattung und freies Mittagessen in der München Klinik Bogenhausen.

Wer sich für ein ehrenamtliches Engagement in der München Klinik Bogenhausen interessiert, kann sich unverbindlich informieren:

Nähere Auskünfte gebenGabriele Sepper (Telefon 089 625 30 82, E-Mail garesi.server-mail(at)t-online.de) und Regina Brenner (Telefon 089 95 34 64, E-Mail: talermann.server-mail(at)arcor.de).

 

Mit seinen fünf Standorten in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der Thalkirchner Straße sowie dem medizinischen Dienstleistungszentrum Medizet bietet die München Klinik eine umfassende Gesundheitsversorgung auf höchstem medizinischen und pflegerischen Niveau. Jährlich lassen sich hier rund 140.000 Menschen stationär und teilstationär behandeln – aus München, der Region und der ganzen Welt. Auch in der Notfallmedizin ist Deutschlands zweitgrößtes, kommunales Klinikunternehmen die Nr. 1: Rund 170.000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht über 40 Prozent aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. In den über 60 Fachabteilungen gibt es zudem zahlreiche interessante Einsatzmöglichkeiten. Die hauseigene Akademie bietet vielfältige Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven und verantwortet die aktive Nachwuchssicherung. Mit rund 500 Ausbildungsplätzen jährlich ist sie die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern.

 

Dateien

Redaktionskontakt

Raphael Diecke
Pressesprecher

Tel. (089) 452279-492
Fax (089) 452279-749
presse(at)klinikum-muenchen.de

Folgen Sie uns auf: Twitter · YouTube

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.