Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
13.03.201410:04 Uhr

Zertifizierung der Sterilgutversorgung durch die TÜV Nord Cert GmbH

München, 13. März 2014. Am heutigen Donnerstag, 13. März, hat die TÜV Nord Cert GmbH als gutachterliche Zertifizierungsgesellschaft offiziell die Zertifikate für die zentrale Sterilgutversorgung der München Klinik (MK) nach DIN EN ISO 13485 und 9001 an die Geschäftsführung des MK übergeben. Die Zertifizierung dokumentiert die erfolgreiche Einführung eines übergeordneten, umfangreichen Qualitätsmanagementsystems.

„Diese Zertifizierung ist das offizielle und erfolgreiche Resultat akribischer Arbeit eines hochmotivierten Teams. Für diesen Einsatz danke ich allen Beteiligten herzlich. Gleichzeitig ist damit für mich das letzte Kapitel der bekannten Probleme der Sterilgutaufbereitung aus 2010 erfolgreich aufgearbeitet. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund freue ich mich in besonderem Maße über das Ergebnis“, so Prof. Dr. Hans-Jürgen Hennes, medizinischer Geschäftsführer der München Klinik.

Das Projekt unter der Federführung der Betriebsleitung des unternehmensinternen Betriebs Medizet (Medizinisches Dienstleistungszentrum) begann im Juni 2012 mit dem Auftrag, bis November 2013 ein zertifiziertes Qualitätsmanagement für die zentralen Sterilgutaufbereitungsabteilungen (ZSVA) zu etablieren. Neben den medizinischen Fachabteilungen in den Klinikstandorten bestand eine enge Zusammenarbeit mit den Dienstleistern der Technik, der Logistik, des Technologiemanagements, des Qualitätsmanagements, der Reinigung sowie mit der Stabsstelle Klinikhygiene und dem Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Über Qualitätszirkel und verbindliche Jour fixes mit allen Beteiligten konnten die Aufgabenpakete aus dem Projekt erledigt und der Gedanke des Qualitätsmanagements konsequent in alle Ebenen und an die Schnittstellen weitergetragen werden. Der Maßnahmenkatalog beinhaltete zum Start des Projektes über 150 Einzelmaßnahmen von unterschiedlicher Dimension. Baumaßnahmen in den ZSVA waren zu bewältigen, ebenso wie umfangreiche Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen in den Teams der ZSVA. Service-Level-Agreements mit den Kliniken des MK wurden abgeschlossen sowie ein normbasiertes Qualitätsmanagement-Handbuch erarbeitet, begleitet von zahlreichen Arbeits- und Verfahrensanweisungen zur verbindlichen Reglementierung der Prozesse um die Sterilgutaufbereitung. Die Teams der ZSVA wurden mit einem transparenten Fehler-und Risikomanagement vertraut gemacht, um nachhaltig die Anforderungen an eine qualitativ hochwertige Aufbereitung von Medizinprodukten gemäß der Norm für die Kliniken des MK sicherzustellen.

Das entscheidende Zertifizierungs-Audit fand im November 2013 statt. An fünf Tagen nahmen zwei Auditoren der TÜV Nord Cert GmbH die ZSVA und alle Schnittstellen unter die Lupe und teilten abschließend mit, dass die Teams in hervorragender Weise ein Qualitätsmanagementsystem etabliert und den Nachweis über Erfüllung der Norm-Anforderungen umfassend erbracht haben. Zur nachhaltigen Sicherung des erarbeiteten Qualitätsstandards für die Sterilgutversorgung der Kliniken des MK findet im Oktober 2014 das nächste Überwachungsaudit durch die Zertifizierungsgesellschaft statt.

Über die Sterilgutversorgungsabteilungen (ZSVA): Die ZSVA sind im Department Sterilgutversorgung im Medizet der München Klinik gebündelt. Sie versorgen als Dienstleister innerhalb des MK alle Klinikstandorte mit Sterilgut. Das heißt, dass gebrauchte und wieder verwendbare Medizinprodukte von geschultem Personal in validierten Prozessen unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards aufbereitet werden. Der gesamte Prozess von Wareneingang, Reinigung und Desinfektion, Packvorgang, Sterilisation und Auslieferung wird IT-gestützt bis hin zur patientenbezogenen Zuordnung lückenlos dokumentiert.

Über die DIN EN ISO 13485: Die Zertifizierung nach dieser Norm enthält detaillierte Forderungen zu Themen, die die Herstellung und das Inverkehrbringen von Medizinprodukten betreffen. Die Qualitätsmanagementbewertung nach der DIN EN ISO 13485 sichert den Aufbereitungsprozess und dient der Sicherheit und Zufriedenheit des Kunden. Die Produktsicherheit steht hierbei im Vordergrund. Einen besonderen Fokus legt die Zertifizierung auf das Risikomanagement innerhalb des Unternehmens.

Dateien

Das Medizet (Medizinisches Dienstleistungszentrum) ist der Verbund der medizinischen Dienstleister in der München Klinik. Es bietet umfassende Dienstleistungen für den Klinikverbund, aber auch für andere Gesundheitseinrichtungen an. Dazu stehen die folgenden Departments zur Verfügung: Apotheke, Klinische Chemie, Mikrobiologie, Krankenhaushygiene, Pathologie und Sterilgutversorgung.


Das Städtische Klinikum München versorgt mit seinen fünf Standorten Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der dermatologischen Fachklinik an der Thalkirchner Straße jährlich rund 160.000 Menschen, davon etwa 90 Prozent vollstationär. Der Klinikverbund verfügt über mehr als 3.600 Betten sowie teilstationäre Behandlungsplätze. Gut 80 Prozent der etwa 8.000 Beschäftigten aus über 80 Ländern sind im ärztlichen oder pflegerischen Bereich tätig.


Kontakt Medizet:


Regina Kau, Leitung des Departments Sterilgutversorgung im Medizet
Telefon: (089) 3068 5546, Telefax: (089) 3068 3848
regina.kau.server-mail(at)muenchen-klinik.de


Pressekontakt:


Marten Scheibel, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (089) 5147 6812, Telefax: (089) 5147 6813
marten.scheibel.server-mail(at)muenchen-klinik.de


 

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.