Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Neuigkeit
28.02.201415:47 Uhr

Zwei weitere Geschäftsführer für die München Klinik

München, 28. Februar 2014. Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung Dr. med. Axel Fischer (45) als Sprecher der Geschäftsführung und Susanne Diefenthal (49) als Personalgeschäftsführerin und Arbeitsdirektorin der städtischen Kliniken München gewählt.

Axel Fischer kann auf profunde Erfahrungen als Klinikmanager und Berater zurückgreifen. Auch die Ausbildung als Humanmediziner ist Teil seines breiten Erfahrungshorizonts im Healthcare-Bereich.

Er wechselt zum 1. April 2014 von der internationalen Managementberatung Boston Consulting Group (BCG) in seine neue Funktion. Bei der BCG baute er seit 2013 als Principal die Health Care Practice mit aus und war Teil des Health Care Scientist Networks. Zuvor leitete der gebürtige Münchner fast vier Jahre lang das bundesweite Medizinmanagement der Schön Kliniken.

Bereits von 2005 bis 2009 stellte Fischer seine Beratungskompetenz als Senior Consultant bei dem auf die Gesundheitsbranche spezialisierten Unternehmen B-LUE Management Consulting in Hamburg unter Beweis.

Sein Studium der Humanmedizin absolvierte Fischer an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, an der er 1999 auch promovierte. 2005 machte er zudem seinen Executive Master of Business Administration an der Universität St. Gallen (HSG). Seit 2011 lehrt der Gesundheitsexperte auch regelmäßig als Gastdozent am Institute for Strategy and Competetiveness der renommierten Harvard Business School in Boston.

Axel Fischer wurde am 31. Dezember 1968 in München geboren, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Christian Ude: „Dr. med Fischer bietet die Gewähr, dass das Sanierungsgutachten auch tatsächlich umgesetzt wird und die Städtischen Kliniken eine gesicherte Zukunft haben.“

Susanne Diefenthal übernimmt ihre neue Aufgabe ebenfalls zum 1. April 2014. Sie ist Volljuristin und Expertin für Personal- und Rechtsfragen und verfügt über eine mehr als 20-jährige Berufserfahrung in leitenden Positionen. Seit mehreren Jahren trägt sie Führungsverantwortung im Krankenhaus-Bereich.

Bis November 2013 leitete Diefenthal den Geschäftsbereich Personal und Recht des Universitätsklinikums Freiburg. Insgesamt betreute die studierte Rechtswissenschaftlerin in Freiburg über 10..000 Klinikmitarbeiter. Zu ihren Kernaufgaben zählten das Führen von Tarifverhandlungen, der Aufbau der Personalentwicklung und die Optimierung von Personalprozessen.

Mit ähnlichen Tätigkeitsschwerpunkten leitete Diefenthal seit Dezember 2010 den Personalbereich des Universitätsklinikums Gießen und Marburg. Dort verantwortete sie die Bereiche Personalbeschaffung, -planung und -controlling.

Zuvor führte sie sechseinhalb Jahre lang die Personalabteilung der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank, wo sie insbesondere die Führungskräfteentwicklung vorantrieb. Zwischen 1998 und 2004 übernahm Diefenthal leitende Positionen für die Deutsche Post AG, unter anderem arbeitete sie als Personalleiterin und als Leiterin der Tarifkanzlei Ost. Von 1994 bis 1998 war sie Justiziarin beim AOK Bundesverband.

Susanne Diefenthal wurde am 21. Oktober 1964 in Wesseling bei Köln geboren. Von 1984 bis 1989 studierte sie Rechtswissenschaften in Bonn; ihr anschließendes Referendariat absolvierte sie am Oberlandesgericht Köln.

Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Christian Ude: „Ich bin sicher, die Zusammenarbeit der neuen Arbeitsdirektorin mit der Arbeitnehmerseite wird zukünftig konstruktiv und auf Augenhöhe erfolgen. Das ist bei den anstehenden Herausforderungen, vor denen die städtischen Kliniken stehen, unabdingbare Voraussetzung.“

Neben Freddy Bergmann, kaufmännischer Geschäftsführer, und Prof. Dr. Hans- Jürgen Hennes, medizinischer Geschäftsführer, sind mit der Wahl von Dr. Axel Fischer und Susanne Diefenthal auch die Postionen des Sprechers der Geschäftsführung und der Personalgeschäftsführung/Arbeitsdirektion wieder besetzt.

Dateien

Das Städtische Klinikum München versorgt mit seinen fünf Standorten Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der dermatologischen Fachklinik an der Thalkirchner Straße jährlich rund 160.000 Menschen, davon etwa 90 Prozent vollstationär. Der Klinikverbund verfügt über mehr als 3.600 Betten sowie teilstationäre Behandlungsplätze. Gut 80 Prozent der etwa 8.000 Beschäftigten aus über 80 Ländern sind im ärztlichen oder pflegerischen Bereich tätig.


Pressekontakt:



Marten Scheibel, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (089) 5147 6812, Telefax: (089) 5147 6813
marten.scheibel.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Neuigkeit
04.09.2020

Für weiterhin maximale Sicherheit in der Pandemie: München Klinik erweitert etabliertes Sicherheitskonzept

Normalerweise würde sich München um diese Zeit auf die Wiesn vorbereiten, stattdessen bleiben die Stadt und die München Klinik auf eine möglicherweise…

mehr
Neuigkeit
25.08.2020

München Klinik stärkt die Notfallmedizin an allen Standorten

In den vier Notfallzentren der München Klinik in Bogenhausen, Schwabing, Harlaching und Neuperlach werden 40 Prozent aller Notfälle der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.