Logout

Atem schenken

Mehr beWIRken mit palliativer Atemtherapie

Palliative Atemtherapie

Auf unserer Palliativstation begleiten wir schwerstkranke Menschen. Mehr als die Hälfte von ihnen leidet unter Atemnot. Eine speziellen Atemtherapie kann ihnen Lebensqualität zurückgeben.

Viele schwerstkranke Menschen auf unseren Palliativstationen haben trotz größter Anstrengung in der letzten Phase ihres Lebens das Gefühl, zu wenig Luft zu bekommen und Angst zu ersticken. Eine palliative Atemtherapie kann für Linderung sorgen und Lebensqualität zurückgeben.

Mehr zum Projekt "Atem schenken" erfahren
Das bewirkt Ihre Spende konkret.
Jetzt Atem schenken!

Spendenprojekt „Atem schenken“

Mehr beWIRken: Gemeinsam für mehr Lebensqualität auf der Palliativstation

„Es tut gut, fühlt sich angenehm an, es entspannt und gibt Geborgenheit... mein Atmen fällt leichter, ich spüre wie ich mehr Luft bekomme bis in den ganzen Körper hinein. Das hat wirklich etwas Befreiendes für Körper und auch den Geist. Angstzustände und lästige Gedanken gehen. ...ich fühle mich berührt.“
Palliativpatientin

Einmal wöchentlich kommt die Atemtherapeutin zu unseren Patientinnen und Patienten auf die Palliativstation - und wird schon sehnlichst erwartet. Denn was die Regelleistung der Krankenkassen nicht vorsieht, bietet den schwerstkranken Menschen große Erleichterung, hilft mit der Atemnot besser zu Recht kommen, nimmt ein Stück der Angst.

Sie möchten mit Ihrer Spende gezielt die Atemtherapie auf der Palliativstation unterstützen?

Wer profitiert von der Atemtherapie?

Antwort

Unsere Palliativpatienten

Die Atemtherapeutin kommt zu Menschen, die krankheitsbedingt Atemproblematiken haben, oft bedingt durch Krebs oder COPD, aber auch durch allgemeine körperliche Schwäche. Die Atemtherapie ist besonders indiziert bei Atemproblemen, Atemnot und Atemnotattacken, Husten, starker Schleimbildung, bei Schmerzen, Unruhe, Furcht und Angst.

Wie hilft die Atemtherapie unseren Patienten?

Antwort

Entspannung und Erleichterung

Durch Einreibungen und Atemübungen schafft die Therapeutin Erleichterung und übt mit den Patienten, sich selbst zu helfen, damit sie mit ihrer Atemnot besser zu Recht kommen. Mit geübter Massage von Thorax und Beinen schafft sie auch Entspannung und Erleichterung, wenn akut gerade keine Atemnot besteht.

Ist das Angebot medizinisch sinnvoll?

Antwort

Wertvoller Baustein

Die Atemtherapie ist ein Baustein im palliativmedizinischen Konzept. Denn Schmerzen oder Atemnot führen bei Patienten zu Unruhe, Angst und Todeswünschen. Deshalb sollten unzureichend beherrschte Symptome wie Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Erbrechen, Angst, Depression bestmöglich behandelt werden – durch medikamentöse und nicht-medikamentöse Interventionen.

Jede Spende bringt Betroffenen direkte Erleichterung.

Die Atemtherapie können wir nur über Spenden finanzieren.

55 €1 Stunde Atemtherapie

Mit 55,- Euro schenken Sie Palliativpatient*innen eine Stunde Atemtherapie.

137 €Wöchentliche Atemtherapie

Mit 137,- Euro ermöglichen Sie einen wöchentlichen Besuch der Atemtherapeutin (2,5 h).

548 €1 Monat Atemtherapie

Mit 548 Euro sichern Sie einen Monat dieser so wichtigen Atemtherapie (4 Wochen).

„Die Regelleistungen der Krankenkassen sehen bestimmte Therapien wie eine spezielle Atemtherapie nicht vor. Wir wissen aber aus Erfahrung, wie wichtig das für die Menschen in dieser schweren Zeit ist.“
Dr. Hans Pohlmann, Oberarzt Palliativstation

Vielen Dank, dass Sie Atem schenken ...

... mit Ihrer Spende:

Bankdaten für Ihre Spende

Empfänger: München Klinik gGmbH
Konto: Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE09 7002 0500 0009 8440 06
Verwendungzweck 1: 

Ihre Adresse und E-Mail für die Spendenquittung
Verwendungzweck 2:
Atemtherapie Palliativstation | oder Zeile freilassen für freie Verwendung
 

Direkt per Lastschrift oder PayPal spenden

Vielen Dank, dass Sie mit Ihrer Spenden zum mehr Lebensqualität auf der Palliativstation beitragen.

Bitte geben Sie im Verwendungszweck 1 Ihre Adresse und E-Mail an, damit wir Ihnen ggf. eine Spendenquittung - und in jedem Fall ein Danke senden können.

In Zeile 2 geben Sie bitte das Spendenprojekt "Atemtherapie Palliativstation" ein. Wird die Zeile freigelassen, setzen wir die Spende dort ein, wo sie am nötigsten gebraucht wird.

Sie benötigen eine Spendenquittung?

Je nach Zahlungsart erfolgt Ihre Spende per Überweisung oder wird per Lastschrift eingezogen bzw. über Paypal an uns übermittelt.

Eine Zuwendungsbescheinigung versenden wir ab 300 Euro automatisch. Bei Spenden bis 300 Euro genügt dem Finanzamt der Bankbeleg. Wünschen Sie dennoch eine Spendenquittung, wenden Sie sich bitte an spenden.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Ihr Ansprechpartner

Raphael Diecke
Leitung Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit

Sie haben Fragen? Ich freue mich auf Ihre E-Mail

E-Mail an Raphael Diecke

Mehr beWIRken für Schwerstkranke

Gerne legen wir Ihnen eine weitere Spendenaktion für Palliativpatienten und deren Angehörige ans Herz - Neues Harlaching.

Das Gesundheitssystem sieht leider vieles nicht vor, was aus unserer Erfahrung gerade Schwerstkranken guttut. Wir bitten um Ihre Spende, um ihnen den schweren Weg so würdevoll wie möglich zu gestalten.

zur Spendenaktion Neues Harlaching

Mehr beWIRken mit einer Spende