Logout

Anästhesie

Von Narkose bis Schmerztherapie: vielfältige Aufgaben für Anästhesisten und Pflegende
mehr erfahren

Stellenangebote in der Anästhesie

Neuen Job als Anästhesist*in oder Fachpflegekraft Anästhesie gesucht? Vielfältige Aufgaben von OP bis Schmerztherapie gefunden!

Ob im OP-Saal, in der Intensiv- und Notfallversorgung oder der multimodalen Schmerztherapie, ob sichere Anästhesie bei Erwachsenen und Kindern oder innovative Delir-Prävention – in der München Klinik ist Narkose nicht gleich Narkose. Bei uns finden Sie als Anästhesisten*innen oder auch als Anästhesiepflegekräfte (Fachpflege Anästhesie) ein außergewöhnlich breites und abwechslungsreiches medizinisches und pflegerisches Spektrum - einer Universitätsklinik vergleichbar.

Lesen Sie hier, worauf es bei der Anästhesie in der München Klinik ankommt - und finden Sie die perfekte Stelle in einem der modernsten kommunalen Klinikunternehmen in Deutschland.

Schmerz-Stopp: Worauf es bei der Anästhesie ankommt!

Der Anästhesie-Cockpit: vor, während und nach der OP alles im Blick

Mittlerweile ist es klinischer Alltag, über 90-Jährige oder andere Hochrisikopatienten sicher durch die Operation zu begleiten. Das gelingt durch ein behutsames Ein- und Ausleiten der Narkose sowie das engmaschige Beobachten der Vitalparameter wie Narkosetiefe und Blutdruck.

„Man kann die Tätigkeit des Anästhesisten im OP sehr gut mit der Arbeit eines Piloten vergleichen – die meiste Aufmerksamkeit braucht es bei ‚Start‘ und ‚Landung‘. In der Phase dazwischen kommt es auf das Monitoring an.“
PD Dr. Thomas Felbinger, Chefarzt Anästhesiologie

Keine kleinen Erwachsenen: sichere Anästhesie bei Kindern

Eine besondere Herausforderung ist es, wenn der Patient im OP nur wenige hundert Gramm wiegt. Dafür braucht ein Anästhesist eine spezielle Ausbildung und Training. Zudem ist die postoperative Schmerztherapie wichtig, da sich die Kleinen noch nicht selbst äußern können.

„Je kleiner das Kind ist, desto stärker unterscheiden sich Anatomie und Physiologie von Erwachsenen. Deshalb haben wir Spezialisten für die sichere Anästhesie bei Kindern. Das geht auch nach der OP weiter.“
Dr. Hans Peter Richter, Chefarzt Kinderanästhesiologie

Weniger ist mehr: minimierte Risiken für Patient*innen

Wir untersuchen im Vorfeld, ob eine Blutarmut vorliegt und durch Medikamente verbessert werden kann. Bei Eingriffen arbeiten unsere Operateure blutsparend, zudem prüfen wir Blutabnahmen kritisch und optimieren unsere Therapie. Das Ergebnis: Wir müssen seltener auf Fremdblut zurückgreifen.

„Die Anästhesiologie muss alle Risiken während der Behandlung des Patienten einschätzen. Neben der Narkose sind auch vorbestehende Erkrankungen und das Blutvolumen ein wichtiger Faktor.“
Prof. Dr. Patrick Friederich, Chefarzt Anästhesiologie

Augen auf, Ohren auf: gute Orientierung beim Aufwachen

Das Delir, also die Verwirrtheit nach der Narkose, ist besonders gefährlich für Ältere. Bei uns tragen Patienten ihre Brille und Hörgeräte deshalb noch bis zur Narkoseeinleitung. Danach kommt alles in eine beschriftete pinkfarbene Box und wird nach dem Aufwachen direkt wieder gereicht.

„Brille und Hörgerät. Damit helfen wir Patienten nach der Operation, sich wieder zu orientieren. Der Patient sieht uns und kann mit uns kommunizieren, damit beugen wir dem Delir vor.“
Frank Hiltenkamp, Leiter Anästhesie-Pflege

Trainieren, trainieren, trainieren: bereit für den Ernstfall

Wenn es darauf ankommt, muss jeder Handgriff sitzen. Deshalb ist es auch so wichtig, das Training sehr lebensnah zu gestalten. Wir trainieren Wiederbelebung auch unter den schwersten Bedingungen: ‚MegaCode Training‘ heißt diese besondere Form der Weiterbildung, die in der München Klinik regelmäßig stattfindet.

„Unsere Mitarbeitenden müssen den Patientendarsteller u.a. in der Parkgarage unter schlechten Sichtbedingungen intubieren oder auf der rollenden Trage eine Herzdruckmassage durchführen. Diese Situationen kommen aus dem Arbeitsalltag der Notaufnahme.“
Florian Lemmink, stv. Gruppenleiter Notaufnahme

Stellenangebote: Helfen Sie uns, München gesund zu machen!

Filter
schließen
Berufsgruppe
Klinik/Bereich