Logout

Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Meldung
26.03.201410:58 Uhr

Zur Berichterstattung: „Notfälle werden weitergeschickt“

München, 26. März 2014. Zur Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung vom 20. März 2014, „Notfälle werden weitergeschickt“, stellt die Städtisches Klinikum München GmbH Folgendes klar: 

  • Alle Notfallpatienten werden in der München Klinik im Rahmen der kommunalen Daseinsvorsorge gesehen und behandelt. 
  • Dazu gehören auch Notfälle im augenärztlichen Bereich. – Der Darstellung in der Süddeutschen Zeitung, dass ein Notfallpatient abgewiesen oder „weitergeschickt“ wird, widerspricht die München Klinik daher entschieden.
  • Aufgrund einer Reorganisation der Augenklinik in der München Klinik Schwabing werden keine ambulanten und stationären Operationen mehr durchgeführt. Dies berührt jedoch nicht die Erstversorgung.
  • Das hat keinerlei Auswirkungen auf die ärztliche Erstversorgung von Patienten, die in der Notaufnahme in der München Klinik Schwabing vorstellig werden.

Dateien

Meldung
26.01.2023

Infektionskrankheiten in Krankenhäusern präsent: Expert*innen raten weiterhin zur Influenza-Impfung

Vor drei Jahren, am Abend des 27. Januar 2020, kam der bundesweit erste Covid-19-Patient in der München Klinik Schwabing an. Mehrere Wochen wurden…

mehr
Meldung
12.01.2023

Deutlich weniger „Münchner Kindl“ in 2022: Geburtenzahl in München Klinik dagegen stabil hoch

Nachdem die Geburtenzahlen im Pandemiejahr 2021 in Deutschland und München sprunghaft angestiegen waren, ging die Geburtenzahl 2022 wieder deutlich…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.