Bewegungsapparat. Muskeln. Knochen.

Die fein abgestimmte Mechanik des Körpers.

Scharniere, Kugeln, Scheiben, Zapfen. Was sich nach Gerätschaften einer ganz normal ausgestatteten Werkstatt anhört, ist das Grundgerüst unseres Bewegungsapparats. Sehnen, Muskeln, Gelenke und Knochen bilden eine fein abgestimmte Mechanik, die uns ermöglicht, verschieden komplexe Bewegungen auszuführen.

Wenn Krankheiten oder Verletzungen die Beweglichkeit einschränken

Während einige Gelenke nur das Beugen und Strecken ermöglichen wie ein Scharnier, sind andere viel beweglicher und ermöglichen auch Drehbewegungen wie z.B. Schulter und Hüfte. Diese werden daher auch als Kugelgelenke bezeichnet. Die Wirbelsäule ist unser Stützapparat. Sie ermöglicht uns den aufrechten Gang und mit den Bandscheiben notwendige Puffer, die uns erst Beweglichkeit ermöglichen. Krankheiten oder Verletzungen haben erhebliche Auswirkungen auf unsere Beweglichkeit und Fortbewegung.    

Spezialisten für Kinder & Erwachsene

An allen unseren Standorten sind wir auf Erkrankungen der Gelenke oder des Rückens spezialisiert oder versorgen Unfälle schnell und kompetent. In Schwabing und Bogenhausen schauen wir besonders auf ältere Patienten, die mit Brüchen zu uns kommen. Ein ganz besonderer Schwerpunkt ist unsere Kinderorthopädie in Schwabing, wo es unser Ziel ist, die Lebensqualität unserer kleinen Patienten zu verbessern.

Um in Form zu bleiben, braucht unser Körper Bewegung. Daher sind auch sitzende Tätigkeiten Gift für unsere Bandscheiben. Nordic Walking bringt sie z.B. wieder in Schwung.

Krankheiten & Verletzungen des Bewegungsapparats im Überblick

Aktuelle Veranstaltungen aus dem Bereich Bewegungsapparat. Muskeln. Knochen.

Veranstaltung
Fachpublikum10.09.201919:00 Uhr
Ort: Ort: Siehe Beschreibungstext

Trauma & More 2019

Zukunft der Notfallversorgung in den Kliniken

Zur Veranstaltung
Veranstaltung
Fachpublikum22.11.2019
Ort: Ort: Siehe Beschreibungstext

XV. Bogenhausener Schultersymposium


Zur Veranstaltung

Was muss man beachten? Unsere Experten geben Tipps. 

Reisen mit Gips oder nach OP