Die Geburt Ihres Münchner Kindls

Willkommen in der größten Geburtsklinik Deutschlands*

Die Geburt oder Entbindung - das einschneidenste und ergreifendste Erlebnis im Leben eines Menschen - ist ein komplexer, aber ganz natürlicher Vorgang. Das Wissen, was bei der Geburt passiert, wie man sie übersteht und welche Möglichkeiten es gibt, entspannt und beruhigt enorm. Dann kann die Geburt für alle Beteiligten zu einem rundum positiven Erlebnis werden.

* Mit 6.139 Babys bleiben unsere Geburtskliniken nationaler Spitzenreiter und bringen deutschlandweit die meisten Babys zur Welt (Quelle: Milupa-Liste)

Ihre Geburt mit der München Klinik

Sicher und geborgen sein - vor, während und nach der Geburt

Coronavirus - Informationen für Schwangere

Sie erwarten ein Baby – Sie machen sich Sorgen wegen des Coronavirus? Eins vorweg: Sie werden bei uns sicher und geborgen entbinden können und Ihr Baby ist durch das Virus nicht gefährdet. Alle wichtigen Informationen finden Sie über den Link.

Zu den Informationen für Schwangere

Eine gute Vorbereitung auf die Geburt hilft, Ängste zu nehmen und den Geburtsschmerz zu lindern. Unsere Kurse zur Geburtsvorbereitung unterstützen die Schwangeren und informieren umfassend über die Geburt und die Zeit danach. Die Geburt - auch Entbindung oder Niederkunft genannt - ist ein intimes Erlebnis, daher ist eine vertrauensvolle Beziehung zur Hebamme und zu den Ärzten von großer Bedeutung.

In unseren Geburtskliniken in München setzen wir auf eine sanfte, sichere und familienorientierte Entbindung. Rund um die Uhr kümmern sich die Teams um die werdende Mutter. Unsere Klinik in München Schwabing ist als babyfreundliche Geburtsklinik zertifiziert.

Viele Frauen entscheiden sich, in einer Klinik zu entbinden. Hier haben sie die Gewissheit, dass im Falle von Komplikationen sofort medizinische Hilfe für die Mutter oder das Kind bereit steht.

Die Sicherheit und das beruhigende Wissen, während der Geburt schmerzlindernde Maßnahmen erhalten zu können, sind für viele von immenser Bedeutung.

Auf die Geburt vorbereiten, Ängste nehmen: Im Kreißsaal haben die Frauen die Möglichkeit, verschiedenste Hilfsmittel und Stellungen auszuprobieren.

Klassifikation nach ICD-10

  • O80 Spontangeburt eines Einlings
  • O81 Geburt eines Einlings durch Zangen- oder Vakuumextraktion
  • O82 Geburt eines Einlings durch Schnittentbindung (Sectio caesarea)
  • O83 Sonstige geburtshilfliche Maßnahmen bei Geburt eines Einlings
  • O84 Mehrlingsgeburt

Von Anfang an medizinisch bestens betreut

Pränatale Diagnostik und Risikogeburten

Moderne Untersuchungsmethoden ermöglichen es, den Entwicklungsstand und die Gesundheit des ungeborenen Kindes schon in einem frühen Stadium der Schwangerschaft zu erkennen. Dadurch können frühzeitig entsprechende Therapiemaßnahmen eingeleitet werden.

So ist unsere Klinik in Harlaching beispielsweise ein überregionales Referenzzentrum für pränatale Diagnostik und Therapie der höchsten Versorgungsstufe (DEGUM III) und bietet sämtliche Verfahren zur Überwachung und Untersuchung.

In unseren zertifizierten Perinatalzentren der höchsten Versorgungsstufe (Level I), sind Risikoschwangerschaften oder Risikogeburten gut aufgehoben. Mit der Neugeborenen-Intensivstation und der angegliederten Kinderklinik können wir in unseren Münchner Kliniken in Schwabing und Harlaching die größtmögliche medizinische Sicherheit bieten, vor allem bei Frühgeburten.

Beste Versorgung bei Risikogeburten.
Quelle: München TV

Die Entbindung

Wenn die Geburt einsetzt

Setzen die Wehen regelmäßig ein, ist das ein sicheres Zeichen, dass die Geburt beginnt. Bis das Kind aber tatsächlich auf die Welt kommt, vergehen meist mehrere Stunden. Im Kreißsaal stehen der werdenden Mutter verschiedenste Hilfsmittel zur Verfügung, um die richtige Position zu finden und die Geburt zu erleichtern.

Das Kind wird während der Geburt kontinuierlich überwacht. Sollten während der Niederkunft besondere Komplikationen auftreten, wird routiniert eingegriffen – ob per Saugglocke, Zange oder Kaiserschnitt.

Große Erfahrung bei Beckenendlagen und Mehrlingsgeburten

Bei der Beckenendlage, auch Steißlage genannt, liegt das Kind zur Geburt mit dem Po voran im Beckenausgang der Mutter und nicht – wie normal – mit dem Kopf. In unseren Kliniken besitzen wir große Erfahrung mit äußeren Wendungen bei Steiß- oder Querlagen. Oftmals gelingt es, die Lage so zu verändern, dass der Säugling mit dem Kopf voraus geboren werden kann.

Sollte die Wendung des Säuglings nicht möglich sein, können Frauen mit Steißlagen bei uns auch vaginal entbinden – auch Erstgebärende. In unseren Sprechstunden können Sie sich beraten lassen. Durch die hohe Sicherheit unserer angegliederten Perinatalzentren sind auch vaginale Geburten bei Mehrlingen möglich.

Die Entbindung - Ablauf, Bonding etc.

Was erwartet Sie während der Geburt und wie können wir Sie unterstützen?

Die Entbindung

Betreuung im Wochenbett

Zeit, sich intenisv kennen zu lernen

Nach der Geburt müssen sich Mutter und Kind von den Anstrengungen erholen. Das Wochenbett, das die ersten sechs bis acht Wochen nach der Geburt umfasst, ist auch die intensivste Zeit, in der sich Mutter und Kind in Ruhe kennen lernen und eine Eltern-Kind-Bindung aufbauen. 

Gerade Frauen, die ihr erstes Kind zur Welt gebracht haben, haben nun Zeit, die richtigen Handgriffe zu lernen. Zur Unterstützung und Hilfestellung kommt während der Wochenbetts regelmäßig eine Nachsorgehebamme vorbei, die auch die Rückbildung überwacht.

Die Frau ist auch nach der Schwangerschaft starken Hormonschwankungen ausgesetzt, die ihr schwer zusetzen können. Die Hormone regen den Milchfluss an und sorgen dafür, dass die Gebärmutter schrumpft. Zuspruch ist für die Mutter in der Zeit wichtig.

Bild aus Schwabing: Hebammen unterstützen im Wochenbett die junge Mutter und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Hebammen unterstützen im Wochenbett die junge Mutter und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Informationsabende, Vorbereitungskurse, Geburtsanmeldung

Unsere Geburtskliniken bieten regelmäßig Informationsabende zu ihren Angeboten.

Wir bieten ein vielfältiges Kursangebot und Veranstaltungen wie

  • Kennenlern-Abende für werdende Eltern,
  • Kreißsaalführungen,
  • Geburtsvorbereitungskurse,
  • Geburtsvorbereitende Akupunktur,
  • Schwangerenschwimmen,
  • Babymassage,
  • Stillkurse, ...

Gerade zur ersten Vorbereitung laden wir Interessierte gerne in unseren Kliniken in München Schwabing, Neuperlach und Harlaching ein, auch zur Besichtigung der Kreißsäle und der Wochenstation.

Mütter wie Väter bieten wir so die Möglichkeit, persönliche Fragen an die Ärztinnen, Ärzte und Hebammen zu stellen. Bereits in diesen Gesprächen können wir viele Ängste und Sorgen nehmen.

Anmeldung für Ihre Geburt bei uns

Bitte melden Sie sich ab der 25. Schwangerschaftswoche zur Geburtsbesprechung an.

Die Terminvereinbarung erfolgt direkt über die ausgewählte Geburtsklinik.

Unsere Spezialistinnen & Spezialisten für Sie

Prof. Dr. med. Marcus
Chefarzt Neonatologie
Prof. Dr. med. Marcus Krüger
München Klinik Harlaching München Klinik Schwabing
 Silke
Oberärztin, Neonatologie
Silke Brodkorb

Anmeldung für Ihre Geburt bei uns

Unsere Kliniken in Schwabing, Harlaching und Neuperlach

Wussten Sie schon?

Interessante Fakten zur Geburt

Mütter dürfen ihre Plazenta, wenn sie es wünschen, mit nach Hause nehmen. Manche vergraben sie dann im Garten und pflanzen einen Baum darüber. Andere essen sie sogar. Es gibt diverse Rezepte, von Plazenta-Lasagne zu Plazenta-Cocktails für die Party. Ob der Verzehr der Plazenta positive Auswirkungen hat, ist wissenschaftlich nicht erwiesen. Sie ist zwar nährstoffreich, kann aber auch Umweltgifte enthalten.

Die Staatsbürgerschaft von Kindern zu bestimmen, die an Bord eines Flugzeugs geboren werden, ist manchmal recht knifflig. Befindet sich der Flieger gerade über dem Meer, erhält das Neugeborene die Staatsbürgerschaft der Fluglinie. Befindet sich der Flieger über Land, kann das Kind auch die Staatsbürgerschaft des Landes erhalten, in dessen Luftraum sich das Flugzeug gerade befindet. Allerdings nur, wenn dort das Bodenrecht gilt, wie z.B. in Kanada oder den USA. 

Das schwerste Neugeborene der Welt wog laut Guiness Buch der Rekorde 10,2 Kilogramm. Es wurde 1955 in Italien geboren. Normalerweise wiegen Neugeborene zwischen drei und dreieinhalb Kilogramm.

Besondere G´schichten aus unseren Geburtskliniken

Informationen zu Frühgeburt & Fehlgeburt

Überblick: Schwangerschaft, Kinder & Frauenkrankheiten