Logout
Anästhesie Bogenhausen

Aus- und Weiterbildung, Führungskräfteentwicklung

Die Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerztherapie unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Patrick Friederich gehört zu den anspruchsvollsten und vielseitigsten anästhesiologischen Kliniken Deutschlands. Gründe sind die spezifischen Methodenspektren sowie die im Klinikum vorhandenen operativen Fachdisziplinen, das Notarztwesen, die Verbrennungsmedizin und das überregionale Traumazentrum. 

Warum sich die Aus- und Weiterbildung bei uns lohnt

Qualitätzertifizierte Ausbildung

Unsere Anästhesie ist zertifiziertes DGAI-Ausbildungszentrum für Anästhesie-fokussierte Sonografie (AFS) sowie perioperative fokussierte Echokardiographie (PFE).

FördernFührungskräfte entwickeln

Weiterbildungsmöglichkeiten für die Zusatzbezeichnung „Ärztliches Qualitätsmanagement“ sowie die Ausbildung „OP-Management“.

LehreWeiterbildung zum Facharzt

Prof. Dr. Patrick Friederich besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für die Facharztbezeichnung „Anästhesiologie“ und die Zusatzbezeichnung „Spezielle Intensivmedizin“.

#Medizin in allen Facetten

Die Ausbildung unserer Assistenzärzt:Innen

Strukturiert und systematisch

Unsere Assistenzärzt:innen werden nach einem speziellen abteilungsinternen Weiterbildungskonzept ausgebildet. Dieses umfasst neben der Vermittlung theoretischer Inhalte anhand eines eigens entwickelten Weiterbildungsfragenkataloges zur Strukturierung und Systematisierung des Selbststudiums auch ein wöchentliches Montagskolloqium mit wesentlichen beruflichen Inhalten. Hier erhalten alle Mitarbeiter:innen auch die Gelegenheit, ihre Vortrags- und Präsentationskompetenz zu schulen.

Direkte Trainings

In einer monatlich stattfindenden mehrstündigen Chefarzt-Fortbildungsreihe werden ausgewählte komplexe Themen der Anästhesiologie und Intensivmedizin interaktiv erarbeitet. Die so erlangten theoretischen Kenntnisse werden im 1:1-teaching am Patientenbett und im OP-Saal in die Praxis umgesetzt. Die Einarbeitung in neue Ausbildungsfelder erfolgt strukturiert durch erfahrene Kolleg:innen, Oberärzt:innen sowie den Chefarzt. Zudem finden jährlich mehrfach Reanimations- und Intubationstrainings sowie ein groß angelegter Simulationsworkshop statt, um die fachlichen Fähigkeiten stets aktuell zu halten. Eine eigens aufgestellte Arbeitsgruppe unserer Klinik entwickelt die Qualität der Ausbildung kontinuierlich weiter.

Regelmäßige Rotationen

Um das gesamte anästhesiologische Leistungsspektrum abzudecken, bestehen Kooperationen mit weiteren Häusern der München Klinik. Hierfür werden zeitgleich mehrere Assistenzärzt:innen im Rahmen von Rotationen entsendet, um Erfahrungen in der Durchführung von Anästhesieverfahren in der Gynäkologie/Geburtshilfe und Kinderchirurgie zu sammeln.

Neben den Weiterbildungsassistent:innen der Anästhesiologie werden in unserer Klinik auch Assistenzärzt:innen der operativen Fachdisziplinen ausgebildet. Diese erlangen in Form einer Intensivrotation die entsprechenden Facharztspezifika in unserer Abteilung.

Die Ausbildung der PJ-Student:Innen

Immer mit Mentor

Die medizinische Nachwuchsausbildung wird in unserer Klinik ebenfalls großgeschrieben. Im Rahmen des APT-Konzeptes erfolgt neben der Aneignung theoretischer Kenntnisse eine fundierte Mentorengeleitete Ausbildung der PJ-Student:innen im OP und auf Intensivstation, wobei praktische Fähigkeiten vermittelt und letztlich selbständig unter Aufsicht durchgeführt werden. Die Anbindung an die medizinische Fakultät der Technischen Universität München wird durch Herrn Prof. Friederich gewährleistet.

Promotion

Enge Betreuung für eine optimale Ausbildung

Daneben betreut Herr Prof. Dr. Friederich zahlreiche Projekte zur medizinischen Promotion an der Technischen Universität München. Aufgrund der engen Betreuung ist die Zahl der Promovend:innen begrenzt, um eine optimale wissenschaftliche Ausbildung zu garantieren. Wir erwarten von unseren Führungskräften die erfolgreich abgeschlossene Promotion. Wissenschaftliche Publikationen in nationalen und internationalen Peer Review Zeitschriften sowie Kongressbeiträge und Buchpublikationen runden unser Profil ab.

Weiterbildungen erfahrener Assistenz- oder Fachärzt:innen und Führungskräfteentwicklung

Große Auswahl an Weiterbildungen

In unserer Abteilung können sich erfahrene Assistenz- oder Fachärzt:innen medizinisch fachlich wie organisatorisch weiterbilden und Führungsaufgaben übernehmen. Ein breites Spektrum an inner- und außerklinischen Fortbildungsmöglichkeiten wie Antibiotic Stewardship, Transfusionsmedizin, Hygiene- oder Strahlenschutzkunde sind Teil des Weiterbildungsportfolios. Daneben gehört die Teilnahme der notfallmedizinischen Versorgung am Standort „Nord-Ost“ zur Dienstaufgabe, sodass die Erlangung der Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“ Teil der ärztlichen Ausbildung ist.

Frauen als Führungskraft

Angehende Führungskräfte werden in unserer Abteilung schrittweise und langfristig an die entsprechenden Aufgabengebiete herangeführt. Im Rahmen des Cross-Mentoring Programms fördern wir aktiv die Entwicklung von Frauen als Führungskraft. Seit der Tätigkeit von Herrn Prof. Dr. Friederich in der München Klinik Bogenhausen konnten sich zahlreiche Kolleg:innen, zum Teil vom Praktischen Jahr beginnend, bis in Führungspositionen weiterentwickeln.

#DasPlus für Sie

Warum sich die Ausbildung bei uns lohnt

Systemgut organisiert

Die hohe Qualität der Arbeitsorganisation besitzt bei uns einen zentralen Stellenwert und wird über eine verantwortliche dienstgruppenübergreifende Arbeitsgruppe sichergestellt.

RotationEinblick in Spezialbereiche

Dank Kooperationen mit unseren Schwesterkliniken können unsere Assistenzärzt:innen in allen Abteilungen Erfahrungen sammeln, so auch in den Frauen- und Kinderkliniken.

AufstiegWeibliche Führungskräfte

Wir fördern mit dem Cross-Mentoring Programm aktiv die Entwicklung von Frauen als Führungskraft, mit inzwischen vielen Ärztinnen bei uns in Führungspositionen.

1:1Teaching

Wir werfen unsere jungen Ärzt*innen nicht ins kalte Wasser, aber wir lassen sie eigenständig arbeiten. Diese Balance aus Selbstständigkeit und Betreuung garantiert eine gute Ausbildung.

MentorenLEHRREICH & ZULASSEND

Unsere Mentoren sind erfahrene Ärzte in Weiterbildung oder Oberärzte. Sie kümmern sich wirklich. Und vertrauen den PJ-Studierenden nach und nach Tätigkeiten an, die sie sich selbst zutrauen.

KonzeptWeiterbildung nach Plan

Unsere Assistenzärzt:innen erhalten einen eigens entwickelten Weiterbildungsfragenkatalog zur Systematisierung des Selbststudiums sowie ein wöchentliches Montagskolloqium.

Erweitertes Methodenspektrum während der Ausbildung in Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

(Stand 1/2022)

  • Allgemeinanästhesie auch mittels Target Controlled Infusion (TCI)-Modell mit Überwachung
  • des Effektkompartiments
  • EEG-basiertes Narkosetiefenmonitoring (Narcotrend®, BIS®)
  • Monitoring der Hirnperfusion mittels Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) sowie transkranieller Dopplersonographie (TCD)
  • Atemwegsmanagement inkl. Videolaryngoskopie, Bronchoskopie und fiberoptischer Wachintubation sowie Doppellumentubus, Videotubus und Bronchusblocker
  • Neuroaxiale Verfahren inkl. Spinalanästhesie, Periduralanästhesie und Interkostalblockade
  • Ultraschall-gestützte Regionalanästhesieverfahren der oberen und unteren Extremität inkl. Fuß- und Cervikalblockade
  • Analgosedierungskonzepte für komplexe Eingriffe wie Wachkraniotomien, transfemorale Aortenklappenimplantationen (CS-TAVI) und nicht-intubierte Videoassistierte Lungenoperationen (SV-VATS)
  • lungenprotektive Beatmungskonzepte inkl. Ösophagusdruckmessung (PESO) und elektrischer Impedanztomographie (EIT)
  • perioperative 12-Kanal-Elektrokardiographie inkl. ST-Streckenanalyse und QTc-Monitoring
  • erweitertes hämodynamisches Monitoring inkl. transpulmonaler Thermodilution (TPTD/PiCCO®) sowie Rechtsherzkatheter (PAK)
  • perioperative Echokardiographie inkl. TTE, 3D-TEE
  • Lungensonographie, Sonographie des Zwerchfells und der Interkostalmuskulatur
  • Patient Blood Management (PBM), Maschinelle Autotransfusion (MAT) und Gerinnungsdiagnostik (ROTEM®)
  • Organersatztherapie von Herz und/oder Lunge (vv/va ECMO, iLA) sowie Niere (UFH/CiCa-CRRT)
  • Leberfunktionsdiagnostik (PDR/Limon®)
  • Weaningkonzepte inkl. Dilatationstracheotomie (DLT) und Proportional Assist Ventilation (PPS/PAPS)
  • Delirprävention und Behandlung
  • Akutschmerztherapie
  • palliativmedizinische Betreuung der eigenen Patienten
  • elektronisches Patienten-Daten-Management-System (PDMS)
  • Methoden der Qualitätssicherung
  • notfallmedizinische Techniken im Rettungsdienst
  • Antibiotic Stewardship
  • Methoden der Projektarbeit
  • Methoden der Arbeitsorganisation
  • Methoden des OP-Managements

Unsere Abteilung im Überblick