Rauchfreitag – Weil weniger Rauch mehr ist

Schaffen Sie einen Tag?

Rauchen ist nicht cool. Rauchen entspannt nicht. Rauchen macht auch nicht stark. Rauchen schadet aber der Gesundheit! Trotzdem raucht ein Drittel aller Erwachsenen. Die Tendenz ist zwar fallend – auch bei den Jugendlichen – aber nach wie vor greifen täglich 15 Millionen Deutsche zur Zigarette. Haben Sie sich schon mal die Frage gestellt, warum Sie eigentlich rauchen?

Jährlich über 4000 Patienten mit Lungenkrankheiten allein in der München Klinik

Die Zahl der Lungenerkrankungen, die durch den Tabakkonsum verursacht werden, steigt stetig an. Allen voran steht die Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Jeder zweite Raucher erkrankt in seinem Leben an COPD. Die Krankheit ist nicht heilbar, das Voranschreiten kann aber im Rahmen einer gezielten Behandlung verlangsamt werden.

Den Patienten fällt es mit der Zeit immer schwerer zu atmen und körperlich aktiv zu sein. Schwer Erkrankte sind auf zusätzlichen Sauerstoff angewiesen. Auch das Lungenkrebsrisiko ist für Raucher definitiv am höchsten, die meisten der Betroffenen sind ehemalige oder aktive Raucher.

COPD-Risikotest - nach 11 Fragen wissen Sie mehr!

Wie hoch ist Ihr Risiko an COPD zu erkranken? Mit Hilfe unseres Schnelltests können Sie eine erste Einschätzung vornehmen, ob bei Ihnen ein erhöhtes COPD-Risiko besteht.

COPD-Risikotest starten

Weil schon der erste rauchfreie Tag hilft

Versuchen Sie doch mal, einen Tag auf die Zigarette zu verzichten. Warum nicht symbolträchtig am Weltnichtrauchertag? Warum nicht an jedem Freitag, den Sie zum Rauchfreitag bestimmen?

Sie werden selbst erleben, wie es Ihrer Gesundheit förderlich ist. Und vielleicht ist es Ansporn, die rauchfreien Phasen immer weiter zu verlängern.

Rauchfrei – Was bringt’s für Ihre Gesundheit?

Unser Körper ist ein Wunderwerk. Selbst wenn man vorher jahrzehntelang geraucht hat, kann sich der Körper erholen. Bereits wenige Stunden nach der letzten Zigarette beginnt der Regenerationsprozess. Die Haut wird wieder rosig. Man sieht wieder jünger aus.

Nur Minuten später:Ihre Haut ist besser durchblutet, die starke Hautalterung gestoppt.

20 Minuten später: Puls und Blutdruck normalisieren sich.

8 Stunden später: Ihre Lunge transportiert mehr frischen Sauerstoff.

24 Stunden später: Ihr Herzinfarktrisiko ist gesunken.

2 Tage später: Ob Eis, Pasta oder Obst, alles schmeckt besser. Auch subtile Gerüche nehmen Sie wieder intensiver war. Ihre Geruchs- und Geschmacksnerven haben sich erholt.

1 Woche später: Ihr Blutdruck sinkt – und damit das Risiko für Folgeerkrankungen wie Schlaganfall.

2 Wochen später: Ihre Atemwege werden freier; Kreislauf und Lunge stabilisieren sich.

9 Monate später: Ihr Immunsystem hat sich wieder erholt. Sie sind nicht mehr so anfällig für Erkältungen und Infektionen

1 Jahr später: Ihr Herzinfarktrisiko ist um die Hälfte gesunken

5 Jahre später: Ihr Risiko für Krebserkrankungen in Mundhöhle, Rachen, Speiseröhre und Harnblase hat sich halbiert.

10 Jahre später: Ihr Lungenkrebsrisiko ist um die Hälfte gesunken.

Nach 15 Jahren: Ihr Körper hat wieder die Gesundheitsverfassung eines Nichtrauchers.