Logout

Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Meldung
08.02.202412:33 Uhr

Bürgermeisterin Dietl weiht neue Mini-KITA „MüKies“ ein

München Klinik baut Kinderbetreuungsangebot für das städtische Klinikpersonal aus

München, 8. Februar 2024. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine große Herausforderung. Gerade im Bereich der Kinder unter 3 Jahre sind die Betreuungsplätze in Deutschland knapp. Hier will die München Klinik (MüK) ihre Mitarbeitenden zusätzlich zu den bestehenden Belegrechten, Kontingentscheinen und KITA-Kooperationen unterstützen und entlasten. Mit einer neuen Mini-KITA für ausschließlich MüK-Kolleg*innen im Herzen Schwabings erweitert die MüK ihr bestehendes Kinderbetreuungsangebot für Mitarbeitende aller MüK-Standorte und deren Nachwuchs im Alter ab frühestens sechs Monaten (schwerpunktmäßig ab acht bis zehn Monaten) bis zum Kindergarteneintritt. Am gestrigen Mittwoch (7. Februar) wurde die KITA, die den Namen „MüKies“ trägt, offiziell eingeweiht. Vor Ort freuten sich Bürgermeisterin Verena Dietl und MüK-Geschäftsführerin Petra Geistberger gemeinsam mit Christina Ramgraber Geschäftsführerin der sira Kinderbetreuung gGmbH, die die KITA für die MüK betreibt, über dieses starke Signal für das städtische Klinikpersonal.

Bürgermeisterin Verena Dietl: „Erzieher*innen und Pflegekräfte sind elementare Berufsgruppen, die wir noch stärker für unsere Stadt gewinnen wollen. Die neue Mini-KITA ist hier eine Win-Win-Situation, die unseren städtischen Pflegekräften und Ärzt*innen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert und einen attraktiven, sinnstiftenden Arbeitsplatz für Pädagog*innen schafft. Die Landeshauptstadt sorgt darüber hinaus beispielsweise auch für zusätzlichen Wohnraum für das Klinikpersonal. Auf dem Gelände der München Klinik Schwabing entstehen 132 bezahlbare Wohnungen und auch eine angeschlossene Kinderbetreuung. Ein solches Modell ist auch am Klinikstandort Harlaching bereits realisiert.“

MüK-Geschäftsführerin Petra Geistberger: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wesentliches Ziel, um unsere Mitarbeitenden zu stärken. Die neue Mini-KITA ist hier ein wichtiger Baustein, um unsere Mütter und Väter beim Wiedereinstieg in den Beruf zu unterstützten. Wir freuen uns sehr, eine qualitativ hochwertige, pädagogisch anspruchsvolle Kinderbetreuung anbieten zu können, die den Eltern eine echte Entlastung in der Betreuungsaufgabe bietet.“

sira-Geschäftsführerin Christina Ramgraber: „Unser Ziel ist die echte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Krankenhauspersonal ist für unsere Gesellschaft unglaublich wichtig und die Schichtarbeit gerade für Eltern herausfordernd. Wir freuen uns sehr über die Kooperation, mit der wir unseren Beitrag im Sinne der Gesundheitsversorgung für München leisten.“

KITA wurde von den Pädagoginnen selbst gestaltet
Keine zehn Gehminuten ist die neue Mini-KITA von der München Klinik Schwabing entfernt – und mit dieser zentralen Adresse auch für MüK-Mitarbeiter*innen der anderen Klinikstandorte attraktiv. Mit einem Team aus drei Pädagog*innen bietet die KITA Platz für bis zu zwölf Kinder in Vollzeitbetreuung und damit bedarfsgerechte, bezahlbare und arbeitsplatznahe Betreuungsplätze für die Eltern. Der Elternbeitrag bewegt sich auf dem gleichen Niveau wie die städtischen Kitas am Standort. Bereits im Frühjahr 2023 hat die KITA ihre Pforten für den ersten Mitarbeitenden-Nachwuchs geöffnet. Nach der Anlaufphase sind die „MüKies“ seit Herbst 2023 in Vollbetrieb gegangen und konnten am gestrigen Mittwoch (7.2.) feierlich eingeweiht werden. Bürgermeisterin Dietl und MüK-Geschäftsführerin Petra Geistberger sprachen vor Ort ein Grußwort und bedankten sich bei den anwesenden Pädagoginnen und bei sira-Geschäftsführerin Christina Ramgraber für ihren Einsatz. Die Räumlichkeiten waren in der Vorbereitungsphase von den Pädagoginnen selbst eingerichtet und mit liebevollen Details gestaltet worden – von der Kinderküche bis hin zum MüK-Spielzeugauto. So ist ein Ort entstanden, an dem sich die Kinder und Pädagog*innen gleichermaßen wohlfühlen und optimal entfalten können. Initial unterstützt wurde die Einrichtung der eigenen Mini-KITA von der HR-Beratung ALBATrosse, die sich auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spezialisiert hat.

„MüKies“ ist neuester Teil des MüK-Entlastungspakets für das Personal
Mit der Mini-KITA „MüKies“ erweitert die MüK ihr bestehendes, umfangreiches Kinderbetreuungsangebot. Zusätzlich stehen den Mitarbeitenden rund 180 Kitaplätze bzw. Belegrechte sowie eine 24/7-Kindernotbetreuung für alle Mitarbeiterkinder zur Verfügung. Auch mit günstigem Wohnraum und Bezugsrechten für Wohnungen im Stadtgebiet, dem kostenfreien Deutschlandticket und pflegeentlastenden Maßnahmen stärkt die MüK ihr Klinikpersonal und insbesondere die Pflege. Ein vollständiger Überblick über die Arbeitgeberleistungen der MüK: https://www.muenchen-klinik.de/karriere/arbeitgeberleistungen/

MüKies: Namensgeber ist das Klinikpersonal
Im Rahmen einer internen Umfrage konnten die Beschäftigten aus Pflege, Medizin und anderen Bereichen der MüK selbst über den Namen der neuen KITA entscheiden. Mit großem Abstand wurde der Name „MüKies“ zum Gewinner gekürt. Die KITA am Standort Schwabing trägt seitdem den Namen inklusive eigenem Logo.

 

Die München Klinik ist mit Kliniken in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße Deutschlands zweitgrößte kommunale Klinik und der größte und wichtigste Gesundheitsversorger der Landeshauptstadt München. Die München Klinik bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen in München und im Umland und genießt deutschlandweit einen ausgezeichneten Ruf – mit innovativer und hoch spezialisierter Medizin und Pflege und gleichzeitig als erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Rund 110 000 Menschen lassen sich hier im Schnitt pro Jahr stationär und teilstationär behandeln. Mit jährlich über 6000 Geburten kommen hier deutschlandweit die meisten Babys zur Welt. Auch in der Notfallmedizin ist die München Klinik die Nummer 1 der Stadt: Über 130 000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht rund einem Drittel aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. Die hauseigene Pflege-Akademie ist mit rund 500 Ausbildungsplätzen die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern. Als gemeinnütziger Verbund finden in der München Klinik Daseinsvorsorge und herausragende Medizin zusammen und stellen das Gemeinwohl in den Vordergrund: Über die medizinisch-pflegerische Versorgung hinaus gibt es großen Bedarf, der vom Gesundheitssystem nicht refinanziert wird – wie etwa das Spielzimmer für Geschwisterkinder. Und auch die Mitarbeitenden aus Medizin und Pflege, die sich mit ihrer täglichen Arbeit für die Gesundheitsversorgung Münchens einsetzen, können von Zuwendungen in Form von Spenden profitieren – beispielsweise durch die Finanzierung von zusätzlicher Ausstattung, Erholungsmöglichkeiten und Fortbildungen. Dafür zählt jeder Euro.

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladen  Download, PDF, 231.93 KB

Bild herunterladenBild herunterladen  Download, JPG, 16.35 MB
Von links nach rechts: Bürgermeisterin Dietl, Pädagoginnen-Team und Kinder, MüK-Geschäftsführerin Petra Geistberger und sira-Geschäftsführerin Christina Ramgraber eröffnen feierlich die neue Mini-KITA der MüK mit dem Namen „MüKies“. Bildnachweis: München Klinik.

Bild herunterladenBild herunterladen  Download, JPG, 11.50 MB
Freuen sich über die neue „MüKies“-KITA inklusive liebevoller Details bis hin zum eigenen Spielzeugauto: sira-Geschäftsführerin Christina Ramgraber (vorne) gemeinsam mit den Eltern und Kindern, MüK-Geschäftsführerin Petra Geistberger (hinten links) und Bürgermeisterin Verena Dietl. Bildnachweis: München Klinik.

Bild herunterladenBild herunterladen  Download, JPG, 22.52 MB
Mit der neuen Mini-KITA erweitert die MüK ihr Kinderbetreuungsangebot für Klinikpersonal aller Standorte und deren Nachwuchs ab ca. acht Monaten bis zum Kindergarteneintritt. Zur feierlichen Eröffnung freuten sich die Kleinen – passend zur Faschingszeit – über Krapfen. Bildnachweis: München Klinik.

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Meldung
02.04.2024

Mit Delfinen schwimmen und den Schmerz vergessen: Zentrum für schwerbrandverletzte Kinder der MüK Schwabing setzt VR Brillen ein

Großzügige Spende des Rotary Club München Hofgarten für die Kinderklinik Schwabing

mehr
Meldung
15.03.2024

Der Mutterbauch als OP-Saal: Schonende Hybrid-Methode bietet Kindern mit „offenem Rücken“ neue Chancen

Vor einem Jahr (Mai 2023) wurde in der München Klinik (MüK) Schwabing erstmals ein Kind noch im Mutterbauch mit einer neuen, schonenden Hybridtechnik…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.