Logout

Aktuelle Mitteilung der München Klinik

Meldung
15.11.202112:33 Uhr

Prof. Dr. Julia Hauer übernimmt Leitung des Kinderzentrums München

Kurzer Draht zwischen Wissenschaft und Medizin

Als leidenschaftliche Kinderärztin, neugierige Wissenschaftlerin und Mutter zweier Grundschulkinder hat Prof. Dr. Julia Hauer ihre Flexibilität schon mehrfach unter Beweis gestellt. Mitte November übernimmt sie die Leitung des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, das unter gemeinsamer Trägerschaft der kommunalen München Klinik und des Universitätsklinikums rechts der Isar der TUM steht. Als neue Chefärztin übernimmt sie in dieser Funktion die Leitung der Kinderkliniken an den Standorten Schwabing und Harlaching.

München, 15. November 2021. „Vielversprechende Erkenntnisse aus der Wissenschaft müssen für Kinder ganz schnell in die medizinischen Therapien einfließen. Denn Kinder haben viele Lebensjahre vor sich, die sie in bestmöglicher Gesundheit verbringen sollen“, sagt Prof. Julia Hauer. Sie ist seit Mitte November die neue Chefärztin des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, welches die München Klinik und das Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München gemeinsam betreiben. Sie übernimmt die Leitung von Prof. Stefan Burdach, der in den Ruhestand gegangen ist. Das Kinderzentrum München umfasst die Pädiatrien in Schwabing und Harlaching, sowie die Poliklinik (Ambulanz), Kinderorthopädie und Kinderchirurgie am Standort Schwabing.

Prof. Julia Hauer, eine gebürtige Münchnerin, hat zuletzt an den Universitätskliniken Düsseldorf und Dresden als Professorin im Fachgebiet Kinderkrebsmedizin gearbeitet. Sie setzt sich zum einen dafür ein, dass sich die medizinische Versorgung in der Kinderklinik eng an den Bedürfnissen von Kindern und ihren Familien orientiert. Zum anderen legt sie großen Wert darauf, dass Wissenschaft und Medizin noch enger zusammenarbeiten, um neue Studienergebnisse auch rasch im klinischen Alltag umzusetzen.

Bei Krebserkrankungen: Das Immunsystem der Kinder aktivieren

In der Schwabinger Kinderklinik möchte die neue Chefärztin den Schwerpunkt Kinderkrebsmedizin, also Onkologie und Hämatologie, ausbauen. Denn in diesem Spezialgebiet bringt sie nicht nur viel Erfahrung und Wissen aufgrund ihrer Spezialisierung und ihrer Tätigkeit in den Universitätskliniken mit, sondern sie forscht auch in diesem Bereich: „Gemeinsam mit anderen Wissenschaftler*innen versuche ich herauszufinden, ob es angeborene genetische Risiken gibt, wenn Kinder bestimmte Krebserkrankungen entwickeln“, sagt Prof. Hauer. Dann nämlich könnten die Kinderkrebs-Spezialist*innen jene Kinder, die ein Risiko für eine solche Erkrankung tragen, früh erkennen und deren Immunsystem aktiv modulieren. Damit ließe sich eine Erkrankung vermeiden oder deren Verlauf positiv beeinflussen – chronische Verläufe oder Spätfolgen könnten abgefangen werden. In Harlaching geht es darum, medizinische Schwerpunkte im Rahmen des Klinikneubaus zu definieren und die Kinder-Notfallversorgung im Münchner Süden zu sichern und auszubauen.

Hochmoderne Medizin für ganz München und das Umland zugänglich

Dass das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin sowohl zum Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München als auch zur München Klinik gehört, eröffnet aus der Sicht von Prof. Julia Hauer eine besondere Chance, hochmoderne Medizin, Pflege, Diagnostik und Therapie für alle Münchnerinnen und Münchner und das Umland zugänglich zu machen. Sie schätzt das exzellente wissenschaftliche Umfeld in München ebenso wie die lange Tradition, auf die die Schwabinger und Harlachinger Kinderkliniken zurückblicken können. „Ich freue mich, dass wir mit Prof. Julia Hauer eine wissenschaftlich orientierte, und gleichzeitig bodenständige und integrierende Persönlichkeit gewinnen konnten. Mit unseren beiden Kinderkliniken in Harlaching und Schwabing übernimmt die München Klinik einen elementaren Bestandteil der Daseinsvorsorge in München und im Umland, vom Beinbruch über die schwere Brandverletzung bis hin zur komplexen Krebserkrankung. Prof. Hauer wird die Kinderversorgung an beiden Standorten weiterentwickeln und stärken, was den kleinen Patientinnen und Patienten zugutekommt“, sagt Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik. „Mit Frau Prof. Hauer gewinnen wir eine hervorragende Führungspersönlichkeit für die Leitung der Kinderklinik Schwabing. Sie zeichnet sich durch ihre große klinische Erfahrung und exzellente Forschung auf dem Gebiet der Kinderonkologie aus.  Mit ihrem leidenschaftlichen Einsatz als Ärztin und Hochschullehrerin der Technischen Universität München  bekommen krebskranke Kinder von Anfang an die besten Chancen“, sagt Dr. Martin Siess, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums rechts der Isar der TUM.

Prof. Julia Hauer kann einen beeindruckenden Lebenslauf vorweisen: Bereits während ihres Studiums hat sie in renommierten Kliniken in London, New York und Boston hospitiert. Nach zwei Jahren als Assistenzärztin im Dr. v. Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität forschte sie als Postdoktorandin im Pariser Hôpital Necker, dem bedeutendsten Kinderkrankenhaus in Frankreich. An der Universitätsklinik Düsseldorf vollendete sie ihre Facharztausbildung, übernahm gleich eine Oberarztstelle und schrieb ihre Habilitation. Ihre Professuren an den Universitätskliniken in Düsseldorf und Dresden erhielt sie für das Fachgebiet der Kinderkrebsmedizin, in der Dresdner Klinik leitete sie diesen Bereich. Ihr Privatleben ist in erster Linie von ihrer Familie mit zwei Töchtern im Grundschulalter geprägt, zudem liebt sie es, in der Natur, vor allem in den Bergen, unterwegs zu sein.

 

Die München Klinik ist mit Kliniken in Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und Europas größter Hautklinik in der Thalkirchner Straße Deutschlands zweitgrößte kommunale Klinik und der größte und wichtigste Gesundheitsversorger der Landeshauptstadt München. Die München Klinik bietet als starker Klinikverbund Diagnostik und Therapie für alle Erkrankungen in München und im Umland und genießt deutschlandweit einen ausgezeichneten Ruf – mit innovativer und hoch spezialisierter Medizin und Pflege und gleichzeitig als erster Ansprechpartner für die medizinische Grundversorgung. Rund 135 000 Menschen lassen sich hier im Schnitt pro Jahr stationär und teilstationär behandeln. Mit jährlich über 6000 Geburten kommen hier deutschlandweit die meisten Babys zur Welt. Auch in der Notfallmedizin ist die München Klinik die Nummer 1 der Stadt: Bis zu 160 000 Menschen werden jedes Jahr in den vier Notfallzentren aufgenommen – das entspricht rund einem Drittel aller Notfälle der Landeshauptstadt. Die Kliniken sind entweder Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität oder der Technischen Universität München. Die hauseigene Pflege-Akademie ist mit rund 500 Ausbildungsplätzen die größte Bildungseinrichtung im Pflegebereich in Bayern. Als gemeinnütziger Verbund finden in der München Klinik Daseinsvorsorge und herausragende Medizin zusammen und stellen das Gemeinwohl in den Vordergrund: Über die medizinisch-pflegerische Versorgung hinaus gibt es großen Bedarf, der vom Gesundheitssystem nicht refinanziert wird – wie etwa das Spielzimmer für Geschwisterkinder. Und auch die Mitarbeitenden aus Medizin und Pflege, die sich mit ihrer täglichen Arbeit für die Gesundheitsversorgung Münchens einsetzen, können von Zuwendungen in Form von Spenden profitieren – beispielsweise durch die Finanzierung von zusätzlichem Wohnraum. Dafür zählt jeder Euro.

Dateien

Meldung herunterladenMeldung herunterladen  Download, PDF, 196.20 KB

Foto herunterladenFoto herunterladen  Download, JPG, 2.90 MB
Prof. Dr. Julia Hauer ist seit Mitte November neue Chefärztin des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, welches die München Klinik und das Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München gemeinsam betreiben. Bildnachweis: München Klinik.

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse@muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft
Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.

Meldung
18.05.2022

Gute Pflege braucht gute Ausbildung

Sie sind die Pflegefachfrauen und -männer von morgen. 22 Auszubildende trafen am 17. Mai mit der Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München, Verena…

mehr
Meldung
16.05.2022

Über 100 helfende Hände zur Unterstützung der Pflege:

Die München Klinik berichtet aktuell und in den kommenden Wochen in seriellem Format darüber, was sich im Kleinen und Großen für die Pflege in der…

mehr

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Telefon: (089) 452279 492
Mobil: 0151 5506 7947
E-Mail: presse.server-mail(at)muenchen-klinik.de

Rufbereitschaft


Für dringende Medienanfragen außerhalb der Bürozeiten sowie am Wochenende und an Feiertagen ist ein Kollege der Pressestelle mobil unter 0151 5506 7947 erreichbar.

Bildmaterial anfordern

Das jeweilige Bildmaterial zu den Presseinformationen kann per E-Mail an presse@muenchen-klinik.de angefordert werden.

Wenn Sie an weiter zurückliegenden Meldungen interessiert sind, setzen Sie sich bitte einfach mit uns in Verbindung.