Logout
Frauenklinik Harlaching

Nach der Geburt

Wochenbettbetreuung: Zeit zum Erholen und Kennenlernen

Nach der Entbindung werden Sie und Ihr Neugeborenes auf die Wochenbettstation verlegt. Dort nimmt sie unser freundliches Pflegeteam in Empfang, das sie in den nächsten Tagen betreuen und unterstützen wird. Wir umsorgen Sie, damit Sie nach der Geburt wieder zu Kräften kommen und die Zeit mit Ihrem Kind kümmern genießen können.

Wochenbettstation

Unsere Leistungen für einen guten Start für Mutter und Kind

  • Räume: Ein- und Zweibett-Zimmer
  • Integrative Wochenbettpflege: Mutter und Kind werden von einer kompetenten Pflegekraft betreut
  • Rooming-in: über 24 Stunden
  • Stillen: intensive Stillberatung und Brustpflege, Stilltreff
  • Säuglingspflege: Baden, Waschen, Nabelpflege etc.
  • Ernährungsberatung
  • Nachsorge: Wochenbett-/Rückbildungsgymnastik
  • Sicherheit: ständige Präsenz eines Kinderarztes und Narkosearztes
  • Nähe: spezielle direkt angegliederte Station für Risikokinder
  • Ausstattung: moderne Einrichtung mit Wickeltisch, Telefon und Fernsehanschluss
  • Mahlzeiten: Buffet zum Frühstück und Abendessen, kleiner Imbiss als Zwischenmahlzeit steht stets bereit

Ihr Aufenthalt auf der Wochenbettstation

Zeit für eine innige Mutter-Kind-Bindung

Wir unterstützen Sie von Anfang an beim Stillen und der Pflege ihres Kindes. Auch nach Kaiserschnitt begleiten wir Sie einfühlsam und fördern den Kontakt zum Kind. Ihr Baby bleibt in der Regel rund um die Uhr bei Ihnen im Zimmer (Rooming-in). Sie können es aber auch jederzeit im Schwesternzimmer abgeben, wenn Sie beispielsweise in Ruhe duschen möchten.

Unser Team arbeitet nach dem System der Integrativen Wochenbettpflege; d.h. in jeder Schicht kommt immer dieselbe Schwester oder Beleghebamme zu Ihnen.

 

Stillen & Nahrung

Unsere ausgebildeten Stillberaterinnen unterstützen Sie sehr gern. Im freundlich eingerichteten Stillzimmer finden Sie eine ruhige Oase für Mutter und Kind. Falls Sie nicht stillen möchten, beraten wir Sie gern und halten alle Formen der adaptierten, teiladaptierten und hypoallergenen Nahrung bereit.

Tipp: Stillvorbereitung, richtiges Stillen, Stillpositionen

Väter/Partner*innen bei Geburt und auf Wochenbettstation sind mehr als Besucher*innen

Sie sind willkommen! Mütter und Väter/Partner*innen werden bei Geburtsbeginn getestet (Mütter mit Antigen-Schnelltest + PCR, Väter/Partner*innen mit einem Antigen-Schnelltest). Nach der Geburt gilt für besuchende Väter/Partner*innen: Bei jedem Zutritt brauchen Sie (egal ob geimpft, genesen oder ungeimpft) immer einen negativen Corona-Test (Schnelltet <24 h, PCR-Test < 48h; extern durchgeführt von einer offiziellen Teststelle).

Regeln für Besuche bei Mutter und Kind(ern)!

Auch wenn alle Welt am neuen Glück teilhaben möchte, gibt es zu Ihrem Wohle eine begrenzte Besuchszeit auf der Wochenstation:

  • Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen sind Besuche nicht möglich.
  • Der Partner/Vater ist jedoch weiterhin jederzeit willkommen!

Aktuelle Besuchs- und Zugangsregeln

BESUCHE unter Auflagen wieder möglich

Dank unseres Sicherheitskonzepts sind Sie bei uns in guten Händen. Bitte beachten Sie die eingeschränkten Besuchsregeln aufgrund der Corona-Pandemie.

Unsere aktuellen Besuchs- und Zugangsregeln

Betreuung und Untersuchungen

Wir sind stets für Sie und Ihr Kind immer da

Tägliche ärztliche Kontrolle und Untersuchungen (U1, U2)

Zum Aufenthalt auf der Wochenbettstation gehören selbstverständlich auch routinemäßige Untersuchungen von Mutter und Kind. Kinderärzte unserer Kinderklinik machen direkt nach der Geburt die U1-Untersuchung. Es folgen weitere Untersuchungen wie die Ultraschalluntersuchung der Hüfte, das Hörscreening sowie die zweite Vorsorgeuntersuchung, die U2.

Intensiv-medizinische Überwachung ist jederzeit möglich

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Kinder, die besondere Aufmerksamkeit benötigen, teilweise im Zimmer der Mutter zu überwachen und intensiv zu betreuen. Dies ist zum Beispiel sinnvoll für Kinder zuckerkranker Frauen oder auch für Kinder mit Anpassungsstörungen, die noch nicht ganz ausgereift auf die Welt gekommen sind.

Hilfe bei Wochenbettdepression
Auch wenn alle nur vom „freudigen Ereignis“ reden, sind Wochenbettdepressionen nicht selten. Manche Eltern verspüren auch bereits vor der Geburt massive Probleme. In diesen Fällen lassen wir Sie nicht allein: Psychotherapeutische Hilfe kann Ihnen einen Weg heraus aus dem schwarzen Loch aufweisen.

Sicherheit und Geborgenheit für Frühgeborene

Neonatologie

Als große Geburtsklinik mit angeschlossener Neonatologie (Perinatalzentrum Level 1) sind wir auf frühgeborene Säuglingen und Kinder, die mit Fehlbildungen oder Erkrankungen auf die Welt kommen, aber auch Mehrlingsgeburten spezialisiert.

D.h. wir sind in der Lage, Säuglinge nach den neuesten Erkenntnissen der Frühgeborenen-Intensivmedizin zu behandeln. 

Frühgeborenenstation

Entlassung und Nachsorge

Betreuung und Kursangebote für die Zeit nach dem Aufenthalt

3–5Tage

bleiben Sie nach einer spontanen Geburt in der Regel in der Klinik. Nach einem Kaiserschnitt werden Sie nach fünf bis sieben Tagen aus der Wochenbettstation entlassen.

Bereits in der Klinik zeigen Ihnen unsere Krankengymnastinnen Übungen, mit denen Sie Ihren Beckenboden stärken können. Dieses Training können Mütter nach den ersten Wochen mit Hilfe eines Rückbildungskurses vertiefen.

Besonders wichtig ist die Wochenbettbetreuung durch eine niedergelassene Hebamme. Die Kassen übernehmen die Kosten für die Nachsorge. Bitte kümmern Sie sich frühzeitig um eine Hebamme - vor allem beim ersten Kind!

Geburtshilfe in Harlaching: Angebote, Mitarbeitende, Kontakte