Schwere Infektionen – Schnell abklären und gezielt behandeln

Bei schweren Infektionen ist schnelle Hilfe vonnöten. Daher haben sich erfahrene Kinderärzte in unserer Klinik auf die Behandlung von Infektionen aller Art spezialisiert: Schwere Magen-Darm-Erkrankungen, Lungenentzündungen, Sepsis, Hirn- oder Hirnhautentzündungen, Knocheninfektionen, eitrige Abszesse und viele weitere Infektionen können wir gezielt behandeln.

Bei langwierigen, oft auftretenden oder sehr schwer verlaufenden Infektionen klären wir ebenso wie bei wiederkehrenden Fieberschüben ab, ob angeborene Defekte des Immunsystems für diese Symptome verantwortlich sein könnten.

Viele Experten arbeiten zusammen, um schnell die richtige Diagnose zu finden

Möglichst rasch wollen wir dem Erreger auf die Schliche kommen, der die schwere Infektion ausgelöst hat. Bakterien, Viren und Pilze kommen ebenso als Ursachen in Frage wie – in seltenen Fällen – Parasiten. Wir nehmen Blut ab, eventuell auch Urin, Stuhl, Sekret aus dem Nasen-/Rachenraum oder Nervenwasser. Um herauszufinden, was die schwere Infektion ausgelöst hat, arbeiten wir sehr eng mit spezialisierten Infektiologen und Mikrobiologen zusammen: Durch unterschiedlichste Labormethoden gelingt es diesen, die Erreger zu identifizieren. Sollte man den Erreger aus Gewebeprobe isolieren müssen, können wir auf die kinderchirurgische Expertise unserer Schwabinger Klinik zurückgreifen.

Das Symptom einer Infektion: Hohes Fieber

Schwer kranke Kinder kommen oft sogar mit dem Notarzt oder dem Rettungshubschrauber in unsere Klinik. Auch überweisen uns die Kinderärzte ihre kleinen Patienten, wenn deren Infektionen in ein kritisches Stadium übergehen. Neben sehr hohem Fieber, kommen - je nach Infektion - noch weitere Symptome hinzu:

  • Husten
  • Durchfall
  • Gelenkschmerzen
  • Hautausschläge
  • Schwellungen
  • Kopfschmerzen
  • Sehstörungen
  • ein wackeliger Gang oder
  • Lähmungen

Mögliche Krankheitsherde entdecken oder andere Ursachen ausschließen

Parallel führen wir in unserer Klinik – zusammen mit unseren erfahrenen Radiologen – bildgebende Verfahren wie Ultraschall, Röntgen, Magnetresonanztomographie (MRT) und Computertomographie (CT) durch. Unser Ziel ist es dabei, nach Infektionsherden beispielsweise in den Organen zu suchen oder andere Krankheitsursachen ausschließen zu können.

Bei wiederkehrenden oder untypischen Infektionen forschen wir nach möglichen weiteren Ursachen für die außergewöhnliche Erkrankung und ordnen gegebenenfalls zusätzliche immunologische oder hämato-onkologische Untersuchungen an.

Wir behandeln gemäß medizinischer Leitlinien und Hygiene-Regeln

Sobald wir die Ursache für die schwere Infektion entdeckt haben, behandeln wir diese entsprechend der aktuellen medizinischen Leitlinien, die von den medizinischen Fachgesellschaften erarbeitet und stets an den aktuellen Stand der medizinischen Forschung angepasst werden.

Wir verabreichen meist gezielte Medikamente, in der Regel über einen venösen Zugang als Infusion. In seltenen Fällen ist eine Operation erforderlich, um zum Beispiel einen Abszess zu entfernen.

Stets beachten wir und auch unsere speziell geschulten Kinderkrankenpflegekräfte sämtliche Hygieneregeln im Umgang mit den Kindern, so dass kein Keim von einem Kinderbett zum anderen gelangen kann.

Wenn wir bei Kindern besonders ansteckende Infektionen diagnostizieren, bringen wir sie in so genannten Schleusenzimmern unter und weisen auch Besucher in deren besonders strenge Regeln ein.

Das auffälligste Symptom einer Infektion ist hohes Fieber