Logout

Schwindelsprechstunde

Wir behandeln Ihren Schwindel in unserer Tagesklinik mit modernsten Methoden.

Schwindel behandeln

In unserer Schwindelsprechstunde der Tagesklinik

Schwindel ist ein Warnsignal unseres Gehirns - er zeigt an, dass in dem Gleichgewichtssystem eine Störung aufgetreten ist. In der Folge nehmen die Betroffenen die Umwelt oder sich selbst - ohne ersichtlichen Anlass - als drehend oder schwankend wahr, obwohl dies nicht oder nicht in dem empfundenen Maße der Fall ist. Für die Gleichgewichtsempfindung sind neben dem Gleichgewichtsorgan im Innenohr und dem Gleichgewichtsnerv auch Funktionen im zentralen Nervensystem, also im Gehirn, entscheidend.

Termine wieder ab Januar 2022 verfügbar
Achtung: aufgrund der großen Nachfrage können neue Termine erst wieder ab Januar 2022 vergeben werden! Eine Einweisung durch den Hausarzt oder niedergelassenen Neurologen für die Tagesklinik ist notwendig.

Herausragende Behandlung bei Schwindel auf einen Blick ...

>200Patient*innen

Über 200 Menschen konnten wir bereits erfolgreich mit Hilfe des Rotundum - einem innovativen Schwindel-Drehstuhl - von ihrem Schwindel befreien.

95 %Erfolg

In 95 Prozent der Fälle findet unser spezialisiertes Team aus Ärzt*innen, Physiotherapeut*innen und Orthopist*innen die Ursache des Schwindels.

9 Mio.Betroffene

Jedes Jahr suchen hierzulande 9 Mio. Schwindel-Betroffene Hilfe. Jeder Vierte erleidet min. einmal im Leben eine mittlere bis schwere Schwindelattacke.

Diagnose: Schwindel

Differenzierte Diagnostik bei Schwindelerkrankungen

Schwindel kann viele Ursachen haben: von Störungen des Gleichgewichtsorganes über Schlaganfall und Herzproblemen bis zu neurologischen, augenärztlichen oder orthopädischen Problemen. Vor allem wenn der Schwindel anfallsartig auftritt, wenn Kopfschmerzen oder gar Lähmungen hinzukommen, kann eine Störung der Durchblutung oder Virusinfektionen vorliegen.

Über längere Zeit anhaltender Schwindel bedarf einer intensivierten, differenzierten Diagnose.

In unserer großen Münchner Klinik für Neurologie und Neurologische Intensivmedizin unter Leitung von Prof. Dr. Roman Haberl sind wir diagnostisch gut ausgestattet, um den Ursachen des Schwindels auf den Grund zu gehen.

Das Gespräch mit den Patientinnen und Patientenen über Form und Auftreten der Symptome und die körperliche Untersuchung stehen dabei im Mittelpunkt. Aufwändige Gleichgewichtsprüfungen ermöglichen bei Bedarf zusätzlich eine klare Einordnung.

In unserer Schwindelsprechstunde werden zu Untersuchungen Experten verschiedener Fachrichtungen hinzugezogen, die eng verzahnt zusammenarbeiten.

zur Schwindelsprechstunde

Modernste Videotechnik zur Diagnostik von Schwindel

Die Augenbewegungen werden klinisch und mit Hilfe von Videobrillen untersucht.

Bei Schwindelerkrankungen geben oft diskrete Störungen der Augenbewegungen den entscheidenden diagnostischen Hinweis. Mit unseren modernen Videosystemen zur Beurteilung auch feinster Augenbewegungen können wir diese zuverlässig nachweisen.

Mit Hilfe des Videokopfimpulssystems und mittels kalorischer Testung lässt sich die Funktion des Gleichgewichtsorgans erfassen.

Unsere Tests führen wir in Zusammenarbeit mit unserer erfahrenen Orthoptistin durch.

Was ist eine Orthoptistin?
Orthoptik ist die Diagnose und Therapie bei Störungen des beidäugigen Sehens. Eine Orthoptistin ist demnach eine Fachkraft für Augenheilkunde, die Augenbewegungsstörungen erkennen kann. Dies ist besonders wichtig in der Abklärung von Schwindel, da die Augenmuskel und das Gleichgewichtsorgan eng miteinander verknüpft sind. Falls es zu einer Läsion des Gleichgewichtsorganes kommt, sind häufig auch Sehstörungen die Folge.

Schwindel überwinden

Günstiger Verlauf für die meisten Schwindelsymptome

Die verschiedenen Schwindelformen werden meist durch Medikamente, spezielle Physiotherapie, die regelmäßige Gleichgewichtsübungen einübt und ganz selten auch durch operative Eingriffe therapiert.

Die meisten Schwindelsyndrome haben einen günstigen Verlauf und lassen sich erfolgreich in den Griff bekommen.

„Die meisten Schwindelsyndrome haben gutartige Ursachen.“
Dr. Müller-Barna

Plötzlich steht das Leben auf dem Kopf!

Zwei Jahre leidet Walter E. unter enormem Schwindel. Zwei Runden im Rotundum reichen, um ihn davon zu befreien. Dazwischen lagen zahlreiche Schwindelattacken, Arztbesuche und die Verzweiflung darüber, nicht mehr am Leben teilhaben zu können. Das ist seine Geschichte.

zur Patientengeschichte

Rotundum - Hightech bei gutartigem Lagerungsschwindel

Unser Rotundum – das erste Gerät dieser Art in Deutschland – ermöglicht die effiziente Diagnostik und Therapie des gutartigen Lagerungsschwindels auch bei Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Beim gutartigen Lagerungsschwindel geraten winzige Kalksteinchen in die Bogengänge des Innenohrs, die für das Gleichgewicht zuständig sind. Diese Kristalle lösen dann Schwindel und Übelkeit aus.

Durch gezieltes Drehen der Körperachsen auf dem Rotundum - auch Schwindel-Drehstuhl genannt - werden die Kristalle aus dem betroffenen Bogengang hinaus manövriert und lösen sich auf. Gerade für viele ältere Menschen oder Personen mit Nackenbeschwerden ist der Drehstuhl häufig die einzige Option, den Lagerungsschwindel zu behandeln.

„In 95 Prozent finden wir die Ursache des Schwindels und darauf sind wir ein bisschen stolz.“
Dr. Peter Müller-Barna, Oberarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Intensivmedizin

Unser Angebot für Ihre Kontaktaufnahme

Telefonische Kontaktaufnahme

Sie erreichen uns werktags zu Bürozeiten, Termine nur nach Vereinbarung

(089) 6210-2258 - Sekretariat, allgemeine Fragen

(089) 6210-5888 - TIA-Klinik, Neurologische Tagesklinik

(089) 6210-2199 - Schwindelsprechstunde (Neue Termine wieder ab 01.01.2022)

Online-Kontakt. Ihre E-Mail an uns

Zur Entlastung der Telefonleitungen nutzen Sie bitte auch unseren Online-Fragebogen. Das Formular hilft uns den für Sie geeigneten Ansprechpartner gezielt auszuwählen. Wir melden uns schnellstmöglich mit einer Antwort bei Ihnen.

Online: Termine & Anfragen an uns

Vorgestellt: Medizin, Mitarbeiter, Kontakte der Klinik für Neurologie