Kinderchirurgie - Schwabing

Schwerbrandverletzte Kinder. Spezialisiert behandeln

Zentrum zur Behandlung schwerer Verbrühungen und Verbrennungen beim Kind

Die Einheit für Schwerbrandverletzte Kinder unserer Klinik für Kinderchirurgie ist eine der größten Spezialeinheiten für Kinder mit Verbrühungen und Verbrennungen oder sonstigen thermischen Schäden in Deutschland. Jedes Jahr behandeln wir über 100 Kinder stationär und zahlreiche weitere Kinder ambulant.

Welche Kinder im speziellen Zentren zu behandeln sind

Es ist eine erfreuliche Entwicklung, dass die Zahl der katastrophalen Verbrennungsverletzungen bundesweit abnimmt.

Dennoch bekommen wir aus dem Umkreis von mehreren hundert Kilometern immer wieder schwerstbrandverletzte Kinder zugeflogen:

  • Flammenunfälle und
  • Wohnungsbrandopfer gehören ebenfalls dazu wie
  • Bahnstromverletzungen durch Besteigen von Waggons.

Gemäß anerkannter medizinischer Leitlinien sollen alle brandverletzten Kinder in ein Zentrum für schwerbrandverletzte Kinder wie das unsere eingewiesen werden.

Unbedingt sollten folgende Kinder eingewiesen werden:

  • Kinder unter einem Jahr
  • Kinder mit zweitgradigen Verletzungen an über 10% der Körperfläche
  • ... mit drittgradigen Verbrennungen
  • ... mit Verbrennungen an Gesicht, Händen, Füßen, Genitalien, Achselhöhlen und an Bereichen über den großen Gelenken
  • ... mit Kontaktverbrennungen an den Händen bei Kindern unter zwei Jahren
  • ... mit Inhalationstrauma (bei Bränden)
  • ... mit Elektrotrauma
  • ... mit Verletzungen durch Chemikalien

Verbrühungen - meist ohne schwerwiegende Operation

Wir nehmen fast immer einen Elternteil mit auf
Verbrühungen in jeder Form bedeuten eine schlimme Erfahrung für die betroffenen Familien, erfreulicherweise können wir jedoch die meisten Verbrühungen ohne schwerwiegende Operationen zur Ausheilung bringen.

Verbrühungen passieren meist, wenn die Kinder im Vorschulalter sind. Daher nehmen wir in der Regel ein Elternteil mit auf unsere Station auf, damit die Kinder das Geschehene gut verarbeiten können.

Wir entlassen die Kinder so rasch wie möglich von der Intensivstation auf die kinderchirurgische Station, wo die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern einen Weg zurück in die Normalität finden.

Die Behandlung erfolgt nach einem bewährten Schema

  1. Die Erstversorgung erfolgt am Aufnahmetag,
  2. meist versorgen wir die Wunde am dritten Tag mit einer Suprathel-Auflage, die als temporärer Hautersatz den Heilungsprozess fördert,
  3. und wechseln danach die Verbände in dreitägigen Abständen.

Nur selten ist im Verlauf eine Spalthaut-Transplantation notwendig, für die wir die oberflächlichste Hautschicht vom Hinterkopf entnehmen und auf das nicht heilen wollende Haut-Areal transplantieren.

Flammenverletzungen

Flammenverbrennungen ziehen oft lange Krankenhausaufenthalte nach sich

Flammenverbrennungen sind auf Grund der stärkeren Hitzeeinwirkung meist die schlimmeren Verletzungen, die oft einen viele Wochen dauernden Krankenhausaufenthalt nach sich ziehen.

Häufig sind zahlreiche Operationen notwendig, um die verletzte Haut wieder zu schließen.

Schmerztherapie für die ersten Tage
Eine intensive Schmerztherapie ist in schweren Fällen oft mit vorübergehender künstlicher Beatmung und künstlichem Schlaf für mehrere Tage verbunden.

Wir arbeiten für jedes Kind ein individuelles Schmerzkonzept aus, um nicht nur in der Akutsituation, sondern auch bei den Verbandswechseln Schmerzfreiheit zu erreichen.

Narbennachsorge mit Spezialanzügen und gezielten Therapien
Nachdem die Wunden geheilt sind, beginnen wir sofort mit der Nachsorge-Behandlung: Um wulstige Narben zu vermeiden, müssen die Kinder, bei denen Narben zurückgeblieben sind, etwa ein bis zwei Jahre lang maßgeschneiderte Kompressionsanzüge tragen, damit diese einen kontinuierlichen Druck auf die Narben ausüben.

Gleichzeitig erhalten die schwerbrandverletzten Kinder ergo- oder physiotherapeutische Therapien, um die Beweglichkeit der betroffenen Körperregionen zurück zu gewinnen und durch Narben verkürzte Hautregionen zu vermeiden.

Bei Bedarf hilft eine psychologische Betreuung, das Trauma zu verarbeiten.

Breites Spektrum von Korrekturmaßnahmen nach thermischen Verletzungen

Gegen harte Narben: Medical Needling - effektive Nachbehandlung, um Narben zu verringern

Sollten die Narben trotz der nicht-operativen Maßnahmen starke Einschränkungen verursachen, können wir eine ganze Bandbreite von Korrekturoperationen durchführen

  • – diese reicht von Z-Plastiken
  • über Lappenplastiken
  • bis hin zu Vollhaut-Transplantationen
  • und Expander-Implantationen.

Bei manchen Kindern bilden sich nach Verbrennungen derbe und harte Narben aus. In diesen Fällen hilft oftmals der Einsatz des Medical Needling: Mit Hilfe einer speziellen Nadelrolle werden - unter Narkose - Tausende kleine Einstiche in die Narbe vorgenommen, die dadurch in der Regel anschließend deutlich weicher wird.

Da nach diesem Eingriff die Wunden regelmäßig gewaschen und gecremt werden müssen, müssen die Kinder für eine Behandlung in Form von Medical Needling aber für eine Nacht auf unserer Station bleiben.

Spezielle Sprechstunde begleitet die Familien oft jahrelang

Wir sind offen auch für auswärts erstbehandelte Kinder!

Mittels einer speziellen Sprechstunde betreuen wir die bei uns versorgten schwerbrandverletzten Kinder zum Teil jahrelang weiter.

In unsere Sprechstunden können auch auswärts erstbehandelte Kinder vorgestellt werden. Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.

Der Leitende Oberarzt Dr. Carsten Krohn erklärt die Behandlung und informiert, wie sich solche Verletzungen vermeiden lassen.
Quelle: münchen.tv

Enge Kooperation mit der Elterninitiative "Paulinchen"

Wir kooperieren sehr eng mit der Initiative für brandverletzte Kinder "Paulinchen", die sich einerseits dafür engagiert, durch intensive Aufklärung Verbrühungen und Verbrennungen im Vorfeld zu verhindern. Und andererseits hilft diese Initiative als kompetenter Ansprechpartner den Familien, deren Kindern durch Verbrühungs- und Verbrennungsunfälle betroffen waren.

Für viele Familien hat es sich auch als hilfreich herausgestellt, Austausch und Unterstützung - auch in Form von Seminaren und Jugendwochenenden - bei der Elternselbsthilfegruppe "Paulinchen" zu suchen.

Zur Webseite der Elterninitiative Paulinchen.de

Unser Angebot für Ihre Kontaktaufnahme

Telefonische Kontaktaufnahme, Sprechstundentermine

Sie erreichen uns werktags zu Bürozeiten von 9:00 - 17:00 Uhr

(089) 3068-2459 - Allgemeine Hotline
(089) 3068-2583 - Hydrocephalus
(089) 9270-2031 - Kraniofaziale Chirurgie
(089) 3068-2583 - Privatversicherte

Online-Kontakt. Ihre E-Mail an uns

Zur Entlastung der Telefonleitungen nutzen Sie bitte auch unseren Online-Fragebogen.Das Formular hilft uns den für Sie geeigneten Ansprechpartner gezielt auszuwählen. Wir melden uns schnellstmöglich mit einer Antwort bei Ihnen.

Online: Termine & Anfragen an uns

Geschichten aus unserem Zentrum für schwerbrandverletzte Kinder