Cardiac Arrest Center

Qualitätsmerkmal in der Herz-Notfallversorgung

Rund 75.000 Menschen werden in Deutschland jährlich noch vor der Einlieferung in ein Krankenhaus wiederbelebt, z.B. aufgrund eines Herzinarkts, Ertrinkungs- oder Erfrierungsunfälle. Um reanimierten Patienten die optimale Versorgung und gleichermaßen die besten Überlebenschancen zu gewährleisten, sollen sie möglichst in spezialisierten Krankenhäusern weiterbehandelt werden, den sogenannten Cardiac Arrest Centern. 

Erste zertifizierte Klinik für Patienten nach Herzstillstand in Bayern

Die München Klinik Harlaching wurde als erstes „Cardiac Arrest Center“ in München und Bayern offiziell zertifiziert und erfüllt damit alle Qualitätsstandards eines Cardiac Arrest Centers nach den strengen Kriterien des Deutschen Rates für Wiederbelebung.

Die Prognose reanimierter Patienten hängt wesentlich von der Fachkompetenz und der Ausstattung der Klinik ab. Daher hat der Deutsche Rat für Wiederbelebung einheitliche Kriterien für ein Cardiac Arrest Center entwickelt, in denen die Patienten optimal versorgt werden können.

Ausschlaggebende Qualitätskriterien

  • Optimierte Prozesse von der Behandlung bis zur Entlassung der Reanimationspatienten. Durch die Kooperation mit der neurologischen Frührehabilitation werden die Patienten auch nach der Akutbehandlung bestmöglich nachbehandelt
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Neurologie, Kardiologie, Intensivmedizin, Anästhesiologie und Unfallchirurgie
  • Hochmoderne technische Ausstattung (von Herzkatheterlabor bis Dialysegerät)
  • 24/7: Medizinische Experten und Notversorgungseinheit mit Intensivbehandlungsplätzen stehen rund um die Uhr zur Verfügung
  • Enger Dialog zwischen Klinik und Rettungsdiensten, z.B. im Rahmen von Fallbesprechungen

Vorreiterrolle der München Klinik Harlaching

Als erstes zertifiziertes Cardiac Arrest Center nimmt die München Klinik Harlaching wieder eine Vorreiterposition in der Notfallversorgung ein.

In Harlaching wurde mit dem „Christoph 1“ bereits 1970 der bundesweit erste zivile Rettungshubschrauber stationiert, außerdem entstand hier Ende der 80er Jahre Bayerns erste Stroke Unit zur – damals noch neuen – spezialisierten Versorgung von Schlaganfallpatienten.

Versorgung im Notfall