Reisen mit Herzinsuffizienz

Die gute Nachricht vorweg: Menschen mit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) können ohne große Probleme verreisen, solange es sich nicht um eine Herzschwäche im Spätstadium mit durchgehenden Symptomen (z.B. Atemnot) handelt. Was sonst noch zu beachten ist, verraten unsere Experten.

Gut durchgecheckt in den Urlaub

Bevor Betroffene Ihre Urlaubsreise antreten, sollten sie sich etwa vier bis sechs Wochen vorher von ihrem behandelnden Arzt gründlich durchchecken lassen, um die Therapie eventuell anzupassen. Viele Herzinsuffizienzpatienten nehmen beispielsweise Medikamente zur Wasserausscheidung (Diuretika) ein.

Da der Körper in warmen Gebieten aber schneller Flüssigkeit verliert, muss im Sommerurlaub gegebenenfalls die Trinkmenge oder nach Rücksprache mit dem Arzt die Medikamentendosis angepasst werden. Es empfiehlt sich, gemeinsam mit dem Arzt den Medikamentenvorrat und die medizinischen Unterlagen für den Urlaub zu überprüfen

Was muss man bei einer Flugreise beachten?

Im Falle einer Flugreise sollte mit dem Arzt besprochen werden, ob im individuellen Fall aufgrund des niedrigeren Sauerstoffgehalts in der Luft zusätzlicher Sauerstoff benötigt wird.

Bei Menschen mit medizinisch gut eingestellter Herzschwäche ist das in der Regel nicht notwendig.

Was ist ideal, was sollte man meiden?

Betroffene sollten im Urlaub, wie auch im Alltag, Extreme meiden – darunter fallen sehr heißes oder arktisches Klima, extreme Berghöhen oder eher große Anstrengungen in Form von außergewöhnlichen Wander- oder Radtouren.

Ideal sind Entspannungsreisen ans Meer. Da sich in warmen Gebieten die Gefäße weiten, sollten Betroffene am Strand aber darauf achten, nur langsam von der Liegeposition in den Stand zu wechseln und sich vor dem Aufstehen besser erst eine Weile zu setzen. Sonst können, wenn das Blut schnell absackt, Schwindelgefühle bis hin zur Ohnmacht auftreten.

Auch gemäßigte Aktivurlaube und Kultur- und Städtereisen sind für Menschen mit Herzschwäche geeignet. Betroffene sollten viele Ruhepausen einlegen und die Einnahme ihrer Medikamente trotz des ungewohnten Tagesrhythmus beibehalten.

Auch im Urlaub sollte auf eine salzarme Ernährung geachtet werden. Reisen in den Mittelmeerraum mit mediterraner Küche eignen sich besonders gut.

Übersicht typischer Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Therapiearten