Logout

Onkologische Bauchchirurgie

Moderne Krebschirurgie – So schonend wie möglich

Selbst bei Tumor-Operationen überwiegend minimal-invasiv operieren – das gelingt uns aufgrund unserer besonderen Erfahrung und Expertise. Wir ersparen den Krebspatienten – wann immer möglich – große Bauchschnitte und führen beispielsweise über 90 Prozent der erstmalig durchgeführten Darmkrebs-Operationen im Rahmen einer Bauchspiegelung durch, die unter Fachleuten mit dem Begriff Laparoskopie bezeichnet wird.

Veranstaltung
Patienten und Besucher31.01.202318:00 Uhr
Ort: Online

Psychoonkologie - Was hat die Psychotherapie mit Krebs zu tun?

Gut begleitet! Onkowoche zum #Weltkrebstag
Info-Veranstaltung für Patienten & Angehörige

Zur Veranstaltung
Veranstaltung
Patienten und Besucher01.02.202318:00 Uhr
Ort: Online

Pflege in der Onkologie - Unterstützung für Erkrankte & Angehörige

Gut begleitet! Onkowoche zum #Weltkrebstag
Info-Veranstaltung für Patienten & Angehörige

Zur Veranstaltung
Veranstaltung
Patienten und Besucher02.02.202318:00 Uhr
Ort: Online

Fatigue bei Krebs - Wege aus der Erschöpfung

Gut begleitet! Onkowoche zum #Weltkrebstag
Info-Veranstaltung für Patienten & Angehörige

Zur Veranstaltung

Über 500 Operationen in enger Zusammenarbeit aller Fachdisziplinen.

An der München Klinik Bogenhausen führen wir jährlich mehr als 400 Operationen wegen Darmkrebs und jeweils mehr als 50 wegen Pankreaskarzinomen, Magen- und Speiseröhrenkrebs durch.

Die Krebstherapie passiert immer als abgestimmte Behandlung vieler Experten. In sogenannten Tumorkonferenzen tragen wir das Wissen über die einzelnen Patienten zusammen und erarbeiten dann gemeinsam die individuell beste Therapie-Strategie.

Die Deutsche Krebsgesellschaft hat unsere Klinik als Darmkrebs-, Speiseröhrenkrebszentrum und Pankreaskrebszentrum (inklusive Schwerpunkt Magenkarzinom) gemäß ihrer strengen Kriterien und Anforderungen geprüft und zertifiziert.

„Als zertifiziertes Onkologisches Zentrum können sich unsere Patienten darauf verlassen, dass ihre Krebstherapie immer als abgestimmte Behandlung vieler Experten passiert, die in so genannten Tumorkonferenzen ihr Wissen über die einzelnen Patienten zusammentragen und dann gemeinsam die individuell beste Therapie-Strategie erarbeiten.“
PD Dr. Gabriel Glockzin

Neben den Zertifizierungen als Organzentren besitzt die München Klinik Bogenhausen die übergreifende Zertifizierung als Onkologisches Zentrum.

Eine sichere Krebs-OP - so "radikal" wie nötig, dabei so schonend wie möglich

Bei Tumor-Operationen geht ein erfahrener Chirurg stets so vor, dass er – wenn immer möglich – das befallene Gewebe mit einem großen Sicherheitsabstand entfernt.

Auch die zugehörigen Blutgefäße, Lymphbahnen und Lymphknoten muss er meist entnehmen. Damit wird verhindert, dass die Krebszellen in andere Regionen des Körpers wandern und dort Tochtergeschwulste hervorrufen.

Das "Radikalitätsprinzip" steht stets über allem. Gleichzeitig versuchen wir so schonend wie möglich vorzugehen.

„Bei Tumor-Operationen entfernen wir das befallene Gewebe stets mit großem Sicherheitsabstand. “
PD Dr. Gabriel Glockzin

Bei Fragen zur Ihren persönlichen Möglichkeiten und für Behandlungswünsche setzten Sie sich bitte zur Sprechstundenvereinbarung mit uns in Verbindung.

Minimal-invasive Chirurgie: Kleine Schnitte - kleine Narben

Die Vorteile der minimal-invasiven Eingriffe, auch unter dem Begriff Schlüsselloch-Chirurgie geläufig, für den Patienten liegen auf der Hand: Je kleiner die Schnitte, desto kleiner die oft kaum sichtbaren Narben.

Mit minimal-invasiven Eingriffen leiden Patienten oft unter geringeren Schmerzen. Ein besonderer Vorteil ist auch die schnellere Rekonvaleszenz (Genesung) nach der Operation, unsere Patienten erholen sich also schneller.

Ein großer Vorteil für unsere Operateure: durch die eingeführte Kamera kann bei Operationen im kleinen Becken oftmals eine bessere Übersicht und Identifizierung wichtiger Strukturen wie der für die Blasen- und Sexualfunktion verantwortlichen Nerven erreicht werden.

Wir arbeiten fortlaufend an neuen Konzepten, um die Vorzüge dieser modernen Operationsmethoden möglichst vielen Patienten anbieten zu können.

Bauchspiegelung als Beispiel für eine laparoskopische OP

Patienteninfo: Laparoskopie
Durch einen nur millimeterlangen Schnitt führen wir ein röhrenförmiges Endoskop – mit Lichtquelle und hochauflösender Kamera an der Spitze – in den Bauchraum ein. Die Operationswerkzeuge wie Zangen oder Sauger bringen wir mittels weiterer kleiner Schnitte zu der betroffenen Stelle, während wir alles detailgenau an einem großen Monitor vorfolgen.

Chirurgische Expertise an unseren zertifizierten Krebszentren

Magenkrebs – gute Lebensqualität bleibt auch nach der Operation erhalten

Wenn ein Magentumor weiter in tiefere Schichten der Magenschleimhaut eingedrungen ist, müssen wir ihn operativ entfernen. Nach den individuellen Untersuchungsbefunden entscheiden wir in der interdisziplinären Tumorkonferenz, ob wir eine teilweise oder vollständige Magenentfernung vorschlagen.

Der Teil des Magens, in dem sich der Tumor angesiedelt hat, sowie die umliegenden Lymphknoten sollten in jedem Fall mit Sicherheitsabstand entnommen werden.

Die natürliche Verdauung kann jedoch selbst dann wiederhergestellt werden, wenn wir den Magen vollständig entfernen. Wir verbinden die Speiseröhre mit dem Dünndarm.

Die Patienten sind dann nur insofern eingeschränkt, dass sie nur kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen können. 

INFO:Therapieoptionen bei Magenkrebs ohne Operation in unserer Partnerklinik für Gastroenterologie

Leberkrebs und Lebermetastasen - sicherer Eingriff mit neuen Verfahren

Die Operation von Lebertumoren und –metastasen hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht.

Präzise und gewebeschonende Schnitt-Techniken ermöglichen, betroffene Lebersegmente zu entfernen, ohne hohe Blutverluste in Kauf nehmen zu müssen.

Unsere erfahrenen Chirurgen können durch spezielle Resektionsverfahren wie z.B. die In-situ Split-Leberresektion und/oder die Kombination mit radiologischen Interventionen auch bislang nicht herausnehmbare Tumore vollständig entfernen.

Beim cholangiozellulären Karzinom (CCC), das in den Gallengängen entsteht, können wir Gallenblase, Gallenwege und eventuell befallene angrenzende Leberbereiche sowie die zugehörigen Lymphknoten im Rahmen einen gut vorbereiteten Operation sicher entfernen. 

INFO: Leberkrebs - Therapie ohne Operation in unserer Partnerklinik für Gastroenterologie

Bitte vereinbaren Sie alle Termine über unser Sekretariat

Für Ihre Anliegen (Fragen, Aufnahme, Termine) stehen wir gerne zur Verfügung

Telefonische Kontaktaufnahme

Wenden Sie sich bitte einfach an unsere Ansprechpartner.

Allgemeine Anfragen und Sprechstunden
(089) 9270-2011

Sprechstunde CED (M. Crohn und Colitis ulcerosa)
(089) 9270-2369

Stationäre Aufnahme
(089) 9270-2369

Online-Kontakt. Ihre E-Mail an uns

Zur Entlastung unserer Sekretariate (und außerhalb der Bürozeiten) nutzen Sie bitte auch unseren Online-Fragebogen.

Unser E-Mail Formular hilft uns schnell den richtigen Ansprechpartner auszuwählen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Online: Termine und Anfragen an uns

Weitere Schwerpunkte unserer Klinik

Vorgestellt: Medizin, Mitarbeiter, Kontakte unserer chirurgischen Klinik