Logout

COVID-19 Portal

COVID-19 - Infoportal

München Klinik: eine der führenden Institutionen in der Behandlung von COVID-19 in Deutschland.

Am 27. Januar 2020 kam der bundesweit erste COVID-19-Fall in die München Klinik Schwabing. Als Kompetenzzentrum mit renommierter Infektiologie beteiligen wir uns seither aktiv an der Bewältigung der Coronakrise. Wir teilen unsere Ergebnisse und Erfahrungen rund um SARS-COV-2 mit Wissenschaftlern aus der ganzen Welt und stellen uns vor Ort jeden Tag den außergewöhnlichen Herausforderungen.

Auf diesen Seiten bündeln wir wichtige Informationen und geben Einblicke in unsere Arbeit.

Aktuelle Hinweise aus der München Klinik

Aktuelle Besuchs- und Zugangsregeln

BESUCHE unter Auflagen wieder möglich

Dank unseres Sicherheitskonzepts sind Sie bei uns in guten Händen. Bitte beachten Sie die eingeschränkten Besuchsregeln aufgrund der Corona-Pandemie.

Unsere aktuellen Besuchs- und Zugangsregeln

Coronavirus (Covid- 19) - was tun?

Notfallzentren sind keine COVID-19-Test- oder -Impfstationen.

Wo können Sie sich testen oder impfen lassen?
 Informationen finden Sie hier.

Informationsseite: Coronavirus - Was ist zu tun?

Wissenswertes rund um das Coronavirus

Die Menschen hinter den Zahlen - ein Blick in die Akten
Schwere Covid-Verläufe
Ein seltener Blick in die Fakten
Der Risikopatient
Tödlicher Delta-Verlauf
Am Anfang der 5. Welle in der München Klinik
Faktencheck Corona & Impfung

Ob ungeplante Operation nach Unfall, geplante kleine Hernien- oder große Tumor-OP, eine Covid-19-Infektion bedeutet ein deutlich erhöhtes OP-Risiko.

Wer nicht geimpft ist, erleidet nach einer OP öfter Komplikationen bzw. stirbt nach Sars-CoV-2-Infektion.

Mehr erfahren
PCR-Test und Antigen-Schnelltest
Wie funktioniert der Coronavirus-Test?
Geburt in der Pandemie
Coronavirus-Info für Schwangere
Mehr erfahren
Covid geht uns alle an.
Post-Covid-Syndrom bei Kindern & Jugendlichen
Mehr erfahren
Covid-19-Impfung bei Krebspatient*innen
Fragen & Antworten
Stimmen aus der München Klinik
8 Menschen. 8 Berichte.
Die Menschen neben dem Bett
Die Alltagsformel: AHA+L+A

Hygienetipps - Wie Kann ich mich und andere schützen?

Ein Blatt zum Ausdrucken und an die Tür hängen - als Erinnerung vor dem Verlassen von Haushalt oder Büro.

Zum Hygienetipps-Download (PDF)

Richtig Händewaschen - Anleitung zum Download:

Die kleinen Streifen können Sie ausdrucken und über jedem Waschbecken in Ihrem Haushalt oder Büro leicht anbringen.

Zum Händewaschen-Download (PDF)
Wir denken weiter. Für Ihre und unsere Gesundheit.
Wieder richtig atmen lernen
Atemtherapie bei COVID-19
Mediziner werden zu Erfindern
Was das mobile Schutzschild kann
Mit Wissen gegen das Virus
Zur Knowledge Sharing-Plattform
Im Mittelpunkt: Gesundheit, Sicherheit und Informationen.
Von A wie Ansteckung bis T wie Therapie
Alles zum Coronavirus Covid-19 (Sars-CoV-2)

Zwei Jahre Covid-19

Von Patient 1 in Deutschland bis 2022: an vorderster Front im Kampf gegen COVID-19

3.700Covid-19-Patient*innen

Am Abend des 27. Januar 2020 kam bei uns - und damit in Deutschland - der erste Covid-19-Patient an. Bis Ende 2021 sollten es 3.700 Patient*innen werden.

Dr. Wolfgang Guggemos (Leitender Oberarzt) und Sabine Müller (Krankenpflegekraft) und Prof. Clemens Wendtner (Chefarzt) aus dem Team der Klinik für Infektiologie und Tropenmedizin, das den bundesweit erste Covid-19-Patient versorgte.

178.000Beatmungsstunden

Im Jahr 2021 wurde ein Covid-Intensivpatient bei uns im Schnitt 380 Stunden beatmet, in 2020 waren es 314. Insgesamt: knapp 178.000 Beatmungsstunden.

Besonders anspruchsvoll war die ärztliche und pflegerische Versorgung der rund 900 Covid-Intensivpatient*innen, darunter ca. 50 Patient*innen, die an der ECMO versorgt werden mussten - einzelne über 100 Tage lang.

Fakten & Stimmen

Wir haben Info-Plattformen aufgebaut, unzählige Gespräche mit Politik, Presse und Community geführt und laufend Aufklärung betrieben.

Die München Klinik nahm eine Ratgeberfunktion ein. Im Bild tauschen sich Dr. Axel Fischer, Intensivmediziner*innen und Pflegekräfte mit Generalmajor Breuer und Oberbürgermeister Dieter Reiter aus.

Die 4. Welle - ein Lagebericht

4 Fragen an Dr. Niklas Schneider, November 2021

Die 4. Welle trifft uns in den Kliniken mit voller Macht.

Dr. Niklas Schneider, Oberarzt, berichtet am 11.11.2021 direkt aus der Intensivstation in der München Klinik Schwabing. Er schildert deutlich, dass seine Station voll ist und wie er und das Team der Intensivstationen die Lage vor Ort erleben.

Es ist eine Katastrophe.
Vieles wäre vermeidbar gewesen!

Für unsere Intensiv-Teams der München Klinik, die Covid-Patienten und Patienten mit Herzinfarkten, Schlaganfällen oder nach schweren Unfällen versorgen, ist es eine frustrierende Situation. Sehen Sie hier den Bericht ->

Die 3. Welle - eindrucksvolle Bilder

Maximal intensive Eindrücke von der Intensivstation

Unser Fotograf hat eine unserer vier München Klinik COVID-Intensivstationen besucht und stille Eindrücke mitgebracht. 

Die kurzen Aufnahmen dokumentieren eindrucksvoll den professionellen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Medizin und Pflege. Sie zeigen aber auch den hohen Betreuungsaufwand, den die Rettung der zahlreichen Infizierten in der 3. Welle der Corona-Pandemie für die Krankenhäuser weltweit bedeutet.

Dieses Gefühl, auf der Intensivstation zu liegen, piepsende Monitore, ein Beatmungsschlauch, der bei der Atmung hilft. Wer auf der Intensivstation liegt, hat oft Angst und kann sich nicht immer verständigen. Unsere Mitarbeitenden sind für die Patientinnen und Patienten da. Das erfordert viele kleine und große Schritte, die dieses Video im Ansatz zeigt.

Unsere Intensiv-Botschaft: Helfen Sie weiter mit, unsere Stationen nicht an ihre Belastungsgrenzen zu bringen.

Ein Jahr Pandemie

Rückblick und Zwischenbilanz

Rückblick auf ein Jahr COVID-19 in Deutschland und der München Klinik.

Als Patient 1 aus dem Webasto-Cluster an unsere Tür klopfte, wussten wir nicht, wie sich die Welt in der Folge verändern würde. Aber wir handelten sofort. Wir haben Kapazitäten geschaffen und Behandlungsstandards für die ganz neue Erkrankung mitgestaltet. Unser Ziel, keinen zweiten Jahrestag begehen zu müssen, haben wir leider nicht erreichen können.

Zahlen und Fakten von der vordersten Front im Kampf gegen COVID-19

„Wir behandeln Covid-Patienten und versorgen parallel Geburten, Notfälle, Kinder und ältere Menschen. Unsere Mitarbeitenden leisten Unglaubliches; einer solchen Doppelbelastung hält man nicht für immer stand. Wir müssen weiter alles tun, um das Virus in den Griff zu kriegen.“
Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung

#WIRnichtICH

Unsere Kampagne in den Sozialen Medien

Coronavirus - It can't take us down! Unter diesem Motto haben unsere Kardiologen der München Klinik Bogenhausen eine eigene Version des Songs "Love & Hate" von Michael Kiwanuka gemacht.

Wir starteten bereits im Frühjahr 2020 unsere Aufklärungskampagne rund um Covid-19. Unser Antrieb war es, das Virus zu stoppen, denn: durch die Mithilfe jedes Einzelnen können wir unsere Kliniken am Besten entlasten! Dafür entwickelten wir den Hashtag #WIRnichtICH und posten seither unter diesem Motto: "Wir bleiben für euch da. Bleibt ihr für uns zuhause! #flattenthecurve". Zusätzlich nehmen wir unsere Verantwortung ernst und versorgen unsere Community laufend mit wertvollen Informationen, wichtige Fakten und authentische Stimmen direkt aus der München Klinik.

Tausende Münchner*innen folgen seither den aktuellen Entwicklungen der München Klinik in den sozialen Medien.

Vielen Dank für die überwältigende Welle der Anerkennung, die uns und alle Mitarbeitenden aus Medizin und Pflege über die Sozialen Medien erreicht! Wir sind #ZusammenStark! #WirfürEuch!

MüK bei Facebook
MüK bei Instagram
MüK bei Twitter

Sie wollen uns unterstützen?

Sie können uns auf verschiedenen Wegen unterstützen. Zum Beispiel mit Spenden.